Bericht: Ligurische Impressionen

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Moin Angela,

heute schien bei uns endlich wieder die Sonne, das war überfällig. und es fiel sofort auf, dass voreilige Frühjahrsblüher sich aus der feuchten Erde recken. Da macht dein Ligurienreport noch einmal soviel Sehnsucht auf das Frühjahr. Vielen Dank für die schönen Bilder.

Für mich darf der Winter sich jetzt gerne verziehen8).

Gruß gengarde
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für die Fortsetzungen mit den vielen schönen Bildern
 

FestiNalente

Censor
Stammrömer
Die Gärten der Villa Hanbury

.....


Viellen Dank, Angela, für Deine "Ligurischen Impessionen" - neben den Blumenbildern finde ich das Bild (Deine Mutter ?) besonders schön ! Deine Bilder wecken die Sehnsucht nach dem Frühling und erinnern mich daran, daß ich unbedingt meine "Blümchensammlung" mal wieder auffüllen muß - d.h., sobald das Wetter es mal wieder zuläßt, ist mal wieder ein Gang durch den Botanischen Garten Hamburg fällig !

Gruß aus dem grauen Norden

Friedrich
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Viellen Dank, Angela, für Deine "Ligurischen Impessionen" - neben den Blumenbildern finde ich das Bild (Deine Mutter ?) besonders schön ! Deine Bilder wecken die Sehnsucht nach dem Frühling und erinnern mich daran, daß ich unbedingt meine "Blümchensammlung" mal wieder auffüllen muß - d.h., sobald das Wetter es mal wieder zuläßt, ist mal wieder ein Gang durch den Botanischen Garten Hamburg fällig !

Gruß aus dem grauen Norden

Friedrich

Hallo Friedrich,

danke für Deine Antwort!
Ja, das ist meine Mutter(die Du ja kennst) und auch mir gefällt dieses Foto ganz besonders gut! :nod:
Die Sehnsucht nach dem Frühling hat mich auch gestern Abend beim Durchblättern der Fotos dazu gebracht, den Bericht weiter zu schreiben. ;)

Auch Asterixinchen, Dentaria und gengarde sage ich danke für die netten Worte!

Liebe Grüße

Angela
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Heute soll dieser Bericht nun endlich fertig gestellt werden.



Es fehlt noch ein kleiner Teil, unsere Wanderung im Tal von Carpasio, oberhalb von Imperia. Wir hatten diese Wanderung mit meinen Eltern schon einmal unternommen, als wir 2006 ebenfalls in der Gegend von Imperia waren und vor allem meine Mutter hat sich sehr gefreut, noch einmal 4 Jahre später auf den selben Wegen zu gehen. Und ich muss sagen, sie haben sich mit ihren 83 Jahren wirklich hervorragend gehalten, abgesehen davon, dass alles etwas gemächlicher ging, waren sie noch absolut fit! :thumbup:

Wir fuhren das kleine Bergsträsschen hoch, hielten in Badalucco und gönnten uns zu Beginn der Wanderung einen Cappuccino in der Sonne.




Dann ging es weiter über Montalto Ligure und Carpasio ...



... nach Prati Piani, wo wir unser Auto abstellten.

Von dort ging es zuerst die Fahrstrasse hinauf bis zu einem kleinen Pass,
von dort dann am Kamm entlang nach oben.



Dort genossen wir bei herrlicher Sonne den Blick Richtung Meer
und zu den schneebedeckten Seealpen im Norden.


Als wir Rast machen wollten, stellten wir fest, dass wir zwar das besonders leckere Brot aus der Holzofenbäckerei in Badalucco sowie entsprechenden Aufstrich hatten, jedoch vergessen hatten, ein Messer einzupacken. Also war Fantasie gefragt! ;) Zuerst wollten wir Stücke vom Brot brechen, das stellte sich aber als ziemlich schwierig heraus, da es ein zwar leckeres, aber doch sehr kräftig gebackenes Brot war. Aber mein BEVA stellte sein ganzes Talent unter Beweis und zeigte uns, wie man auch ohne Messer, nur mit Steinzeit-Werkzeug seine Nahrung mundgerecht zubereiten kann! :thumbup:


Weiter ging es dann über den Höhenweg mit wundervollen wilden Narzissen.



Hier kann man gut sehen, wie windig es war - man musste seinen Sonnenhut gut festhalten! ;)
Im mittleren Bild der Blick bis Imperia und zum Meer.

Anschließend ging es steil bergab auf der anderen Seite des Berges und wir erreichten wieder unser Auto.
Und obwohl wir die Wanderung schon kannten und auch den Führer dabei hatten, ist in Italien doch immer wieder pfadfinderische Kompetenz gefragt! ;)

Auf dem Heimweg wählten wir eine andere Strecke (auf der anderen Seite des Passes),
wo wir nicht nur einen schönen Blick auf Conio, unseren Standort von 2006, hatten ...


... sondern auch noch eine nette Begegnung auf der Strasse:


Müde, aber sehr zufrieden kehrten wir in unser schönes Quartier zurück.


Und damit beschließe ich diesen Urlaubsbericht.
Wir werden sicher wieder nach Ligurien zurückkehren, und auch gerne wieder in dieses schöne Quartier.

Danke fürs Mitlesen und alle netten Kommentare!

Herzliche Grüße

Angela



 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für den nun leider schon letzten Teil Deines Berichtes


Aber mein BEVA stellte sein ganzes Talent unter Beweis und zeigte uns, wie man auch ohne Messer, nur mit Steinzeit-Werkzeug seine Nahrung mundgerecht zubereiten kann! :thumbup:



:thumbup::thumbup::thumbup: :thumbup::thumbup::thumbup: :thumbup::thumbup::thumbup:
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Liebe Angela,

vielen Dank für den schönen Abschluss Deines Ligurienberichtes. Ich habe alle Teile eben während einer kleinen Kaffeepause noch einmal genossen und mich gerne entführen lassen! ;) Hier


Die Gärten der Villa Hanbury


wäre ich besonders gerne mit von der Partie gewesen. Kein Wunder, dass es Deiner Mutter dort besonders gut gefällt!
Ich habe im Vorschulalter einmal mit meinen Eltern Urlaub in Alassio gemacht, kann mich aber leider gar nicht an diese schöne Gegend zwischen Bergen und Meer erinnern. Zum Dank fürs virtuelle Mitnehmen ein Sträusschen Mimosa für Dich:

 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Liebe Angela,

vielen Dank für den schönen Abschluss Deines Ligurienberichtes. Ich habe alle Teile eben während einer kleinen Kaffeepause noch einmal genossen und mich gerne entführen lassen! ;) Hier


Die Gärten der Villa Hanbury



wäre ich besonders gerne mit von der Partie gewesen. Kein Wunder, dass es Deiner Mutter dort besonders gut gefällt!
Ich habe im Vorschulalter einmal mit meinen Eltern Urlaub in Alassio gemacht, kann mich aber leider gar nicht an diese schöne Gegend zwischen Bergen und Meer erinnern. Zum Dank fürs virtuelle Mitnehmen ein Sträusschen Mimosa für Dich:


Liebe Simone,

das freut mich, Dich am Samstagnachmittag zu einem Ligurienspaziergang überredet zu haben! ;)

Und natürlich ganz besonders herzlichen Dank für die Mimosen! Sie sind wunderschön!
Mein BEVA erzählte mir, dass er in der Toskana auch viele gesehen hat, aber so ein schönes Foto hat er nicht mitgebracht! :thumbup:

Liebe Grüße

Angela
 

mystagogus

Pontifex
Stammrömer
Rom-Reise
19.09.2018-25.09.2018
Vielen Dank, Angela, auch für diesen schönen Bericht, auf den ich leider jetzt erst gestoßen bin. An Ventigmiglia und den Garten Hanbury erinnere ich mich gerne, da meine BEVA und ich samt Kindern dort 1993 gewesen sind. Wir hoffen nur, dort bald einmal wieder vorbeizukommen.
Grüße von
mystagogus
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Vielen Dank, Angela, auch für diesen schönen Bericht, auf den ich leider jetzt erst gestoßen bin. An Ventigmiglia und den Garten Hanbury erinnere ich mich gerne, da meine BEVA und ich samt Kindern dort 1993 gewesen sind. Wir hoffen nur, dort bald einmal wieder vorbeizukommen.
Grüße von
mystagogus

Ja, auch mich zieht es, wenn ich mir unsere Bilder wieder anschaue bei dieser Gelegenheit, in diese Gegend zurück, die wir zum ersten mal 2006 kennen und schätzen gelernt haben.
Im Gegensatz zu anderen Gegenden Italiens ist es dort noch sehr ruhig und ursprünglich und die Natur- wie auch die Kulturschätze sind dennoch überall gegenwärtig.
 
Oben