Bericht: Ligurische Impressionen

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Hallo dentaria, Asterixinchen und Annie,

es freut mich, Euch Genua schmackhaft gemacht zu haben! ;)

Inzwischen ist auch die Fortsetzung vorne eingefügt!

Liebe Grüße und viel Spaß damit!

Angela
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
13.12.2021-18.12.2021

Vielen Dank

Wunderschöne Bilder von Genua

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

Nächsten Sonntag kann ich Dir eine MMS von dort schicken. ;)
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Hallo Angela,
auch Deine so schön bebilderten Ligurien-Impressionen konnte ich nun endlich nachlesen und mit Interesse betrachten, vor allem, da ich außer ein bisschen Brixen - was für ein wunderschön bemalter Kreuzgang, der hat mir auch immer sehr gut gefallen :nod: - diese Gegend von Italien noch nicht kenne.
Danke :!: und so stoße ich nun noch mit einem kleinen "Vino Novo" aus der Fattoria La Vialla ;) auf Dich und weitere schöne Ein- und Ausblicke an!
Pasquetta
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Vielen Dank für die netten und lobenden Kommentare, ich habe mich sehr darüber gefreut!

Und ebenso freue mich über eine MMS aus Genua - oder einem der vielen anderen schönen Orte! - und wünsche Dir, Ute, schon einmal einen ganz tollen Urlaub!

Liebe Grüße

Angela
 

Lizabetta

Princeps Senatus
Stammrömer
Liebe Angela,

endlich habe ich es auch geschafft, den Beginn der "Ligurischen Impressionen" zu lesen und zu bestaunen.

Vielen Dank für den schönen Bericht und die eindrucksvollen Bilder :nod:, da möchte man sofort packen und losreisen, Euer Domizil ist ja auch ein richtiges Schatzkästelein ;).

Ich freue mich schon auf mehr :nod:.

Liebe Grüße
Lizabetta
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Es geht weiter mit den Impressionen, diesmal von ...

Imperia - Porto Maurizio

Porto Maurizio / Ligurien
Imperia (Ligurien)


Porto Maurizio ist der etwas kleinere, ältere Teil von Imperia und war für uns das nächstgelegene Ziel, wenn es um Einkaufen, Kaffeetrinken oder auch einfach mal ums Bummeln ging.

Er liegt sehr malerisch auf einem Hügel hoch über dem Meer ...



... und schon bei der Hinfahrt durch die Olivenhaine kann man immer mal wieder einen Blick erhaschen:



An den ersten Tagen hatten wir - wie man sehen kann - eher trübes, regnerisches Wetter, aber da wir ja öfter einen Abstecher machen konnten, gibt es auch wunderbar sonnige Fotos mit tiefblauem Himmel.
An diesem Tag genossen wir die schöne Abendstimmung:


Der klassizistische Dom:



Einige palastartige Häuser:




Von der Oberstadt hat man einen wunderschönen Blick auf das Meer und den Hafen:




Durch verwinkelte Gassen ...


... und über eine kostenlose Zahnradbahn kommt man zum Hafen



Wieder zurück im Ort gönnen wir uns im netten Theater-Café einen sehr günstigen Cappuccino
und fantastische Leckereien.


 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für die Fortsetzung des Berichtes mit den wirklich schönen Bildern
( Dank der letzten beiden Fotos habe ich jetzt Hunger ;) )
 

Anna

Consul
Stammrömer
Liebe Angela,

vielen Dank auch von mir für diese wunderschönen Impressionen aus Imperia und Porto Maurizio! :thumbup::)

Ich bleibe 'dran,
Anna ;)
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Liebe Angela,

vielen Dank auch von mir für diese wunderschönen Impressionen aus Imperia und Porto Maurizio! :thumbup::)

Ich bleibe 'dran,
Anna ;)

Das freut mich, liebe Anna! :nod:

Und auch bei Asterixinchen und Lizabetta bedanke ich mich für die netten Antworten!

Liebe Grüße

Angela
 

Annie

Praetor
Stammrömer
Hallo Angela, musst du so schöne Bilder zeigen :?:;)

Wenn ich den blauen Himmel und das Meer sehe, will ich sofort hin - scheint ein schönes Örtchen zu sein - Fernweh packt mich

Schlimm, Schlimm:~:]:roll:
Liebe Grüße
Annie
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
13.12.2021-18.12.2021
Hallo Angela, musst du so schöne Bilder zeigen :?:;)

Wenn ich den blauen Himmel und das Meer sehe, will ich sofort hin - scheint ein schönes Örtchen zu sein - Fernweh packt mich

Schlimm, Schlimm:~:]:roll:
Liebe Grüße
Annie


Dem ist nichts hinzuzufügen

:~ :D :~ :D :~
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Hallo Angela, musst du so schöne Bilder zeigen :?:;)

Wenn ich den blauen Himmel und das Meer sehe, will ich sofort hin - scheint ein schönes Örtchen zu sein - Fernweh packt mich

Schlimm, Schlimm:~:]:roll:
Liebe Grüße
Annie


Dem ist nichts hinzuzufügen

:~ :D :~ :D :~

Oh je, was hab ich da angerichtet! :~ :blush:
Wollt´Euch ja nur einen Tipp geben, wo es außer in Rom schön sein kann! :~ ;) :nod:

Trotzdem freue ich mich, dass Euch die Bilder gefallen!
Gebadet haben wir übrigens nicht, obwohl uns das ein oder andere mal schon die Lust ankam. Aber dafür war es dort doch zu lange vorher viel zu kalt für die Jahreszeit! :thumbdown

Liebe Grüße

Angela
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Nach langer Pause geht es endlich weiter mit ein paar neuen ligurischen Impressionen:

Dolcedo - Valloria

Der - wenn man nach der Luftlinie geht - nächstgelegene Ort, den wir mit dem Auto allerdings nur auf kleinen Umwegen erreichten, ist Dolcedo, ein kleiner, malerischer Ort, bekannt für sein Olivenöl.
Auf dem Weg zu anderen netten Dörfern in der Umgebung machten wir einen kleinen Stop dort und bummelten durch das Örtchen.

Speziell für Gauki habe ich folgendes Foto gemacht:




Nach einer kleinen Kaffeepause in der einzigen Bar des Orts und ein paar Einkäufen in einem Laden mit Olivenprodukten und anderen einheimischen Erzeugnissen fuhren wir weiter, schmale, steile Strässchen entlang zu einem Ort, von dem ich im Führer gelesen hatte:

Valloria
::... Valloria, Borgo in technicolor ...::
Valloria / Ligurien







Wir spazierten durch den Ort, ein wenig den Hügel hinauf,
wo man einen schönen Blick über Porto Maurizio bis zum Meer hat ...


... und bewunderten die vielen, ganz unterschiedlich,
aber alle sehr originell bemalten Türen (siehe obiger Link!)






Eigentlich wollten wir dort noch etwas wandern,
waren aber doch zu müde und kehrten wieder nach Hause zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Ja, so etwas hatte ich noch nicht gesehen! :thumbup:
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Bevor die Jahresfrist um ist sollt Ihr doch noch ein paar blühende Ligurienimpressionen bekommen ...

Es fehlt noch unser Ausflug an die Küste nach


Ventimiglia
am 9.April 2010




Bei herrlichem Wetter fuhren wir die Küstenstrasse entlang und fanden nach einigem Suchen einen Parkplatz fast am höchsten Punkt des Hügels, auf dem die Altstadt von Ventimiglia liegt.


Wikipedia schrieb:
Vor dem Jahr 180 v. Chr. wohnte hier das ligurische Volk der Intemeli, nach denen die Römer ihre Stadtgründung Albium Intemelium nannten, das später zu Albintimilium wurde. (Der Name Ventimiglia hat etymologisch also nichts mit „venti“ = zwanzig zu tun, sondern ist eine volksetymologische Umformung des römischen Namens.)​



Von dort ging es ein paar Gässchen abwärts zum Hauptplatz mit der Kathedrale Santa Maria Assunta und dem Baptisterium (beide romanisch).



Nach einem Cappuccino in der Sonne und der Besichtigung von Kirche und Baptisterium umrundeten wir den Hügel und konnten uns kaum sattsehen an der wunderbaren mediterranen Landschaft, die von dort oben besonders faszinierend war.




Beim Blick zum Hafen entdeckten wir eine Unmenge von dort stehenden Wohnwägen und erkannten schließlich, dass es sich um einen gigantischen Markt handeln musste, der sich entlang des ganzen Hafens erstreckte. Wir beschlossen, dass wir uns das nicht entgehen lassen wollten ... ;)



Also machten wir uns auf den Weg bergab durch winzige Gässchen mit malerischen Fotomotiven:


Der - wie wir später lasen - bei weitem größte Markt im weiten Umkreis enttäuschte uns nicht und da uns klar war, dass man in einem solch riesigen Markt zu viert nicht weit kommt, trennten wir uns. Und nachdem ich bis fast zum Ende gegangen war fand ich dort auch die Handschuhe, die ich gesucht hatte! :thumbup:
Hier der Plan und die Ausdehnung des Wochenmarkts.



In den giardini publici trafen wir uns dann wieder
und schleppten sodann unsere Einkaufstüten wieder den Berg hinauf ...



Den Nachmittag des Tages verbrachten wir dann wenige Kilometer weiter in den Hanbury-Gärten.



 
Zuletzt bearbeitet:

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Die Gärten der Villa Hanbury




Diese ganz besonderen Gärten hatten uns schon beim ersten Ligurienaufenthalt 2006 fasziniert und besonders meine Mutter als leidenschaftliche Hobbygärtnerin wollte sehr gerne noch einmal dorthin. Hier lasse ich nun einfach die Blumen sprechen ... ;)

Wunderbare Glyzinien:


Pfingstrosen:


Dazwischen immer wieder von Menschenhand Geschaffenes:



Der Blick von oben zum Meer:





Der Blick von unten nach oben:


Zwischendurch viel Exotisches:


Und auch ein paar Menschen: ;)



 
Zuletzt bearbeitet:

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
13.12.2021-18.12.2021

Vielen Dank für diese wunderschönen Bilder aus Ligurien!

Ich sehe schon, dort wird mein Altersruhesitz sein. ;)
 
Oben