Lapis Niger

cellarius

Administrator
Mitarbeiter
Administrator
Moderator
Stammrömer
Ersteller des Themas #1
[h]Kommentare zu: Lapis Niger[/h]

Vor dem Senatsgebäude führt unter einem Wellblechdach eine Treppe (die meistens gesperrt ist) zum Lapis Niger. Dieser in der Antike hoch verehrte schwarze Marmorblock (lapis niger = schwarzer Stein) soll - so wird immer wieder fälschlich behauptet - das Grab des mythischen Stadtgründers Romulus bedecken. Die Informationstafel, die ähnliches behauptet, ist falsch. Dennoch steht der Ort in enger Verbindung zu dem mythischen Stadtgründer: Antike Quellen berichten, an dieser Stelle sei Romulus von den Senatoren ermordet worden, möglicherweise wegen despotischer Herrschaftsallüren.

Ganzen Artikel im Original lesen...
 

Ludovico ROB

Triumphator
Mitarbeiter
Moderator
Stammrömer
#4
Hoffentlich wird der Komplex dann besser herausgestellt. Als er noch zugänglich war (vor geraumer Zeit), konnte man ohne gute Taschenlampe nicht wirklich viel erkennen.

Trotzdem wäre das mal wieder ein Grund durch das Forum zu streifen.

Gruß Ludovico
 
#5
Hallo

das erklärt warum wir den "Lapis Niger" nicht gefunden/gesehen haben. Der war dann wohl dort, wo eine Baustelle mit Planen auf dem Boden waren.... und wir haben gesucht und gesucht.... :(
Ist der Stein denn eigentlich wirklich schwarz oder nur sehr dunkel?

Grüße
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
#8
Die Inschrift der unter dem Lapis Niger liegenden Stele wird mit modernster Lasertechnik neu untersucht.

Der Lapis Niger (lateinisch „schwarzer Stein“) ist eine quadratische Fläche aus schwarzen Marmorplatten auf dem Forum Romanum in Rom, unter dem eine beschriftete oben abgebrochene Stele, eine Art Pfeiler, gefunden wurde. Die in altertümlichem Latein verfasste Aufschrift besteht aus Resten eines Kultgesetzes (lex sacra)[1] und bezieht sich entweder auf einen König (rex) oder einen Opferkönig (rex sacrorum), einen in der frühen römischen Republik für religiöse Zeremonien zuständigen Beamten. Dementsprechend könnte der Lapis Niger noch aus der Zeit der römischen Könige stammen, also etwa 600 v. Chr. entstanden sein oder etwas neueren Datums sein.
Die Resultate der Analysen, die am 2. und 3. Juli durchgeführt wurden, sollen im Januar 2016 vorgestellt werden.

Photogalerie: Una pistola laser svelerà il mistero della scritta-rebus nel cuore di Roma - 1 di 1 - Roma - Repubblica.it

Per la prima volta, infatti, viene sperimentata nel campo dell’archeologia la tecnologia di ultima generazione del laser scanner Cam2 Arm. Sarà utilizzata per l’acquisizione digitale ad altissima definizione dell’iscrizione sacra presente nel santuario arcaico sotto il Lapis Niger, al centro del Foro Romano. Si potrà, così, avere una “fotografia” fedele dell’iscrizione del 575 a. C., parzialmente nascosta dalle stratificazioni successive
Vgl.: Un archeo robot per svelare il mito di Romolo al Foro romano
 
Zuletzt bearbeitet:
Top