Bericht: Kurzurlaub im Meraner Land

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Es geht weiter mit dem kleinen Südtirol-Bericht:

Am Freitag, 5.6.09 war unser ursprünglicher Plan, noch einmal in die Höhe zu fahren, in dem wunderbaren Buch Südtiroler Höhenwege Ein Bildwanderbuch hatten wir noch ein paar schöne Touren gesehen. Allerdings sah das Wetter nicht gerade einladend aus, die von uns bevorzugte Berggruppe lag vollkommen in den Wolken.

Also entschlossen wir uns um und blieben auf "halber Höhe", aber auch das war eine wunderschöne Tour:



Vom Algunder Waalweg über den Tappeinerweg nach Meran

Algunder Waalweg

Tappeinerweg

Ein eher gemütlicher Spaziergang mit herrlichen Blicken bei zunehmend schönem Wetter:










Sehr schöner Blick auf Meran vom Pulverturm aus


Auf dem Weg vom Pulverturm hinunter in die Stadt bzw. die Schlucht "Urwald-Impressionen":






Schon von oben sahen wir, dass viele Kanuten unterwegs waren, unten angekommen konnten wir dem Training für den am nächsten Tag stattfindenden Canoe Slalom zusehen und die Geschicklichkeit der Athleten im Wildwasser bewundern:






Entlang der Uferpromenade
gingen wir in die Innenstadt mit einer netten Fußgängerzone in Arkadengängen und besichtigten die
Pfarrkirche St. Nikolaus


Inzwischen war es sehr warm geworden, das schlechte Wetter hatte sich vollkommen verzogen, wir waren allmählich auch müde und machten uns auf den Weg zur Bushaltestelle. Denn schließlich stand unser Auto noch am Parkplatz in Algund, wo wir am Morgen losgelaufen waren.
Die Busverbindungen von Meran ins Umland sind sehr gut, wenn man länger dort ist lohnt sich der Kauf einer Wochenkarte für 6 (!) Euro, mit der man sämtliche Buslinien benutzen kann!


Müde, aber zufrieden kamen wir im idyllischen Quartier wieder an.

 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin Angela!




VIELEN DANK

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

für die Fortsetzung

wieder

SEHR, SEHR SCHÖN

:!: :!: :!: :!: :!:




Gruß - Asterixinchen :)
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
:thumbup: :thumbup: :thumbup:​


Also da muss ich doch gleich noch mal auf unsere Postings von neulich zurückkommen:
Ich sage nur danke, Angela, für die Bilderbuchbilder und gestehe, dass mich der Gegenlichtbernhard genau so wie er ist künstlerisch besonders angesprochen hat:nod:.
Erinnert mich stark an Caspar David Friedrich:thumbup::).
Eine sehr treffende Assoziation :nod: :thumbup: - und gar nicht weit weg von meiner: Rübezahl ... Riesengebirge ... der Wanderer über dem Nebelmeer ...
... und Angelas Bernhard:


Wie sich die Bilder gleichen! :D :nod: :lol: 8) :thumbup: 8)

Angela, du bist ganz offenbar nicht nur musikalisch, sondern rundherum musisch begabt! ;) :nod: :D ;)
Edit: Hoffentlich liest er das Alles nicht doch noch irgendwann...! ;)
Ganz im Gegenteil - es wäre sogar sehr schade, wenn er das nicht läse! :nod: Denn wenn man sich so anschaut, wie intensiv du in diesem Thread deine musisch-kreative Begabung einsetzt, um ihn - in unterschiedlichen Szenarien - ins allerbeste Licht zu setzen:

Das kann nur wahre Liebe sein! :nod: ;) :D :D 8)

... und du verrätst es uns außerdem durch das Graffiti, dass du vor dem Aufnehmen des dritten Bildes im Hintergrund an die Wand gesprüht hast. :idea:
 
Zuletzt bearbeitet:

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Edit: Hoffentlich liest er das Alles nicht doch noch irgendwann...! ;)
Ganz im Gegenteil - es wäre sogar sehr schade, wenn er das nicht läse! :nod: Denn wenn man sich so anschaut, wie intensiv du in diesem Thread deine musisch-kreative Begabung einsetzt, um ihn - in unterschiedlichen Szenarien - ins allerbeste Licht zu setzen:

Das kann nur wahre Liebe sein! :nod: ;) :D :D 8)

... und du verrätst es uns außerdem durch das Graffiti, dass du vor dem Aufnehmen des dritten Bildes im Hintergrund an die Wand gesprüht hast. :idea:

Bevor ich nun noch ein paar Bilder des letzten Tages hier einstelle möchte ich doch noch ein kleines Dankeschön für das Zusammenstellen dieser netten Sammlung sagen! ;)
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Bitte schön - ist mit Vergnügen :D ;) geschehen! ;)

Schade :( nur, dass dein Rübezahl sie leider immer noch nicht bemerkt hat ... aber vielleicht demnächst in den Sommerferien. :~

Okay, dann freuen wir uns jetzt also auf die Photos eurer letzten Urlaubstage. :nod:
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Der letzte - und damit der Abreise- Tag unseres Kurzurlaubs begann mit Nebel und Regen, sodass uns der Abschied nicht allzu schwer fiel...




Allerdings hatten wir nicht vor, sofort abzureisen, sondern wollten noch ein paar Dinge anschauen.

Unser Auto samt Gepäck konnten wir noch im Quartier stehen lassen, also waren es nur ein paar Minuten Fußweg zu unserem ersten Ziel:


Wir hatten am ersten Tag davon gelesen und uns gedacht, naja, vielleicht wäre das eine Option...

Und nun waren wir äußerst positiv überrascht! Ein ungewöhnliches Thema, eine unglaubliche Sammlung, in mühsamer Arbeit in 30 Jahren zusammengetragen und hervorragend präsentiert: wirklich ein Erlebnis!

Hier einige Impressionen, die oben verlinkte HP ist auch sehr gut!





Einige Maschinen durfte man auch ausprobieren ;):



u.a. auch diese "Lochmaschine" mit Holztasten:


Besonders interessant fanden wir die Noten-Schreib-Maschine:


und einige der Maschinen für chinesische und japanische Schrift:


Sehr interessant auch der Vorläufer der modernen SMS-Technologie ;):~, wo man die einzelnen Buchstaben auf einer Platte auswählt und dann mittels einer Taste eingibt: Der Vorteil dieser Technologie war, dass die Walze, die die Typen enthält, austauschbar war und bis zu 30 oder mehr Schrifttypen an einer Maschine verfügbar waren.

Ein Gerät dieses Typs konnte man im Archiv auch ausprobieren und schon nach kurzer Zeit geht das doch erstaunlich schnell!



Aber auch eine ganze Reihe Kinderschreibmaschinen aus den 50er und 60er Jahren waren zu sehen:



... und viel Nostalgisches:



Die Räume sind in einem Neubau sehr ansprechend eingerichtet:





Inzwischen hatte es zu regnen aufgehört.

Ein letzter Spaziergang durchs Dorf




und die Dokumentationstafel eines rätischen Hauses aus der Römerzeit:


.... dann verabschiedeten wir uns von Partschins und fuhren zum Dorf Tirol,
das der ganzen Gegend den Namen verlieh.


Dort stellten wir unser Auto ab und gingen den kurzen Weg zum Schloss Tirol, leider teilweise in wolkenbruchartigem Regen. Zum Glück hatten wir Schirme dabei!


Trotzdem schöne Ausblicke nach Meran und zur Märchenburg




Das Schloss ist sehr sehenswert, besonders wegen zweier wunderschöner romanischer Portale.










Auch hier schöne Ausblicke:


Bevor wir dann endgültig den Heimweg antraten folgten noch zwei kleine Abstecher, und zwar zur Gnadenkapelle in Riffian mit herrlichen Fresken aus dem 16. Jahrhundert:



.... und zum kleinen Rundkirchlein St Georg oberhalb von Schenna, auch mit schönen Fresken, die Fotos sind allerdings nicht so gut geworden, deshalb hier nur ein Eindruck von außen:



Und dann endgültig Richtung Autobahn (zurück nahmen wir nicht die Passstrasse!),
noch einmal vorbei an den Gärten von Schloss Trauttmansdorff:


Und damit ist dieser kleine Bericht zu Ende, ich bedanke mich fürs "Mitwandern"!

Liebe Grüße

Angela
 

FestiNalente

Censor
Stammrömer
Sehr schön Dein Bericht ! Erinnert mich an einen Kurzurlaub Anfang der 70er Jahre in Schenna. Wobei uns damals auffiel, daß auf den Wegen um Meran unheimlich viele junge Paare spazieren gingen, die bald Nachwuchs erwarteten - damals für uns nicht gerade ein erstrebenswerter Zustand :~:~:~. Hat sich dann aber später geändert :nod:

Sehr interessant auch der Vorläufer der modernen SMS-Technologie ;):~, wo man die einzelnen Buchstaben auf einer Platte auswählt und dann mittels einer Taste eingibt: Der Vorteil dieser Technologie war, dass die Walze, die die Typen enthält, austauschbar war und bis zu 30 oder mehr Schrifttypen an einer Maschine verfügbar waren.

Ein Gerät dieses Typs konnte man im Archiv auch ausprobieren und schon nach kurzer Zeit geht das doch erstaunlich schnell!

...​

Sowas war in Büros vor Einführung der Textverarbeitung über PC gar nicht so selten: IBM Kugelkopfschreibmaschine für Sammler aus den 70igern

Gruß

Friedrich​
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ja, ein wirklich toller Abschluss :nod: :thumbup: :thumbup: - schon diese alten Schreibmaschinen; aber in meinen Augen noch mehr diese romanischen Portale in Schloss Tirol! :thumbup: :thumbup: Welche mich übrigens rein assoziativ (dein Rübezahl-BEVA, der ja weitaus versierter in der Materie ist, dürfte mich dafür von mir aus gerne auslachen :blush: :~ :D) sofort denken ließen an euer Schottenportal - also ich jedenfalls empfinde die Machart der Figuren als ähnlich. :nod:
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Ja, ein wirklich toller Abschluss :nod: :thumbup: :thumbup: - schon diese alten Schreibmaschinen; aber in meinen Augen noch mehr diese romanischen Portale in Schloss Tirol! :thumbup: :thumbup: Welche mich übrigens rein assoziativ (dein Rübezahl-BEVA, der ja weitaus versierter in der Materie ist, dürfte mich dafür von mir aus gerne auslachen :blush: :~ :D) sofort denken ließen an euer Schottenportal - also ich jedenfalls empfinde die Machart der Figuren als ähnlich. :nod:

Nein, da hast Du schon Recht - ohne ihn jetzt gefragt zu haben! ;)

Nur waren die im Schloss Tirol, weil im Inneren und also nicht den Umwelteinflüssen ausgesetzt, in außergewöhnlich gutem Zustand.
Sie haben uns auch besonders gefallen - und waren nebenbei der Hauptanlass der Schlossbesichtigung.

@FestiNalente:

Danke auch Dir für Deine Zeilen!
Besonders viele werdende Elternpaare sind uns nicht aufgefallen - die Zeiten ändern sich! :~

Gruß Angela
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ja, ein wirklich toller Abschluss :nod: :thumbup: :thumbup: - schon diese alten Schreibmaschinen; aber in meinen Augen noch mehr diese romanischen Portale in Schloss Tirol! :thumbup: :thumbup: Welche mich übrigens rein assoziativ (dein Rübezahl-BEVA, der ja weitaus versierter in der Materie ist, dürfte mich dafür von mir aus gerne auslachen :blush: :~ :D) sofort denken ließen an euer Schottenportal - also ich jedenfalls empfinde die Machart der Figuren als ähnlich. :nod:
Nein, da hast Du schon Recht - ohne ihn jetzt gefragt zu haben! ;)

Nur waren die im Schloss Tirol, weil im Inneren und also nicht den Umwelteinflüssen ausgesetzt, in außergewöhnlich gutem Zustand.
Das ist wahr ... ein großer Unterschied zum Nachteil :( von St. Jakob, leider (die Verglasung - bzw. Plexiglas, oder was es sein mag - ist ja wohl sooo alt noch nicht).
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin Angela!




VIELEN DANK

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

für den Abschluß des sehr schönen Berichtes

und

die tollen Bilder

:!: :!: :nod: :!: :!:

( Klasse die Schreibmaschinen )




Gruß - Asterixinchen :), die vor langer, laanger, laaanger, laaaanger, laaaaanger Zeit den ersten gemeinsamen Urlaub mit dem Göttergatten in der Gegend verbracht hat ...
 
Oben