Koffer/Gepäck weg

Schwarzwaldgirl

Aedilis
Stammrömer
Rom-Reise
13.08.2022-24.08.2022
Liebe Foristi!
In 4 Wochen fliegen wir nach Rom. Überall liest man von nicht mit den Reisenden ankommendem Gepäck.
Hat jemand schon diese Erfahrung gemacht?
Ich mache grundsätzlich Fotos von unseren Gepäckstücken und habe auch die Abmessungen dabei. Dieses Jahr versuche ich, die Utensilien auf die zwei Koffer nicht nach Personen zu packen, sondern zu mischen. Und einen Großteil des Kofferinhalts zu fotografieren (also packen, auspacken, fotografieren, wieder einpacken - BEVA wird sagen, dass ich spinne). Wenn dann ein Koffer nicht ankommt, hat wenigstens jeder noch etwas.
Es heißt, man muss zum Schalter der Airline und dort ein PIR-Formular ausfüllen. Dieser Schalter befindet sich außerhalb des Sicherheitsbereichs.
Innerhalb des Sicherheitsbereichs denkt mir von anderen Flughäfen ein Lost- und Found-Schalter. Gibt es den in Fiumicino auch? Wir sind die letzten Jahre immer in Ciampino gelandet, dort ist mir dieser Schalter nie aufgefallen.
Nun aber meine konkrete Frage: Muss ich zuerst zum Lost- and Found und danach zum Schalter der Airline? Wie ist das Prozedere? Was sollte ich im Vorfeld an Informationen richten?
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
22.11.2022-25.11.2022
Glücklicherweise ist mir das nie passiert, aber ich reise i.d.R. auch nur mit Handgepäck.

Das habe ich zum Thema gefunden:
Wenn das Reisegepäck beim Verladen verloren geht oder beschädigt wird, haften die Airlines. Melden Sie den Schaden sofort am Flughafen, spätestens aber bei der Airline nach sieben Tagen.

Wenn Sie von Gepäckverlust betroffen sind oder Ihr Koffer auf dem Flug beschädigt wurde, sollten Sie schon am Flughafen tätig werden. Füllen Sie am Schalter der Airline einen sogenannten Property Irregularity Report (PIR) aus. Damit können Sie nachweisen, dass der Schaden im Zusammenhang mit dem Flug entstanden ist. Bewahren Sie außerdem den Gepäckaufkleber vom Check-in als Nachweis auf.

Also wohl doch zuerst zum Schalter und dort auch das PIR-Formular ausfüllen.

Meiner Schwiegertochter ist das mal in Kalifornien passiert, sie durfte dann neue Kleidung kaufen.

Als Passagier können Sie den Schaden ersetzt verlangen, der Ihnen durch die Verspätung, den Verlust oder die Beschädigung Ihres Gepäcks entstanden ist. Stehen Sie am Urlaubsort ohne Ihren Koffer da, dürfen Sie sich Ersatzkleidung und Toilettenartikel kaufen. Die Kosten dafür muss die Airline erstatten. Sie müssen die Käufe aber auf das wirklich Notwendige (z.B. Unterwäsche, Badehose, Shirts, Pyjama, Hygieneartikel) beschränken.

Tipp: Heben Sie die Belege für die Ersatzkäufe als Nachweis für die entstandenen Kosten auf.

Da die Ersatzkleidung weiter getragen werden kann, müssen Sie sich darauf einstellen, dass die Airline nicht den gesamten Betrag dafür erstattet. Außerdem gut zu wissen: Es gibt in der Regel keine Erstattung für Ersatzwäsche, wenn Ihr Koffer auf dem Heimflug verloren oder erst mit Verspätung zu Hause ankommt.
 

Schwarzwaldgirl

Aedilis
Stammrömer
Rom-Reise
13.08.2022-24.08.2022
Also zuerst zu Lost and Found und danach zum Airline-Schalter. Gut, wenn dann kein bestelltes Taxi auf einen warten muss. Ich denke unter 2 Stunden läuft da nichts. Drück mir die Daumen, dass alles gut geht.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
22.11.2022-25.11.2022
Also zuerst zu Lost and Found und danach zum Airline-Schalter.

Ich habe es so verstanden, dass man erst zur Airline geht.

Lufthansa schreibt dazu:

Sollten Sie Ihr Gepäck nach Beendigung der Gepäckauslieferung nicht vorgefunden haben, melden Sie dies bitte zeitnah und vorzugsweise online unter:
Verspätetes Gepäck melden
Im Anschluss erhalten Sie per Email oder SMS eine schriftliche Bestätigung mit einer Vorgangsnummer (PIR Nummer, z. B. FRALH12345). Bitte bewahren Sie diese zusammen mit allen Flugunterlagen, insbesondere Ihre Bordkarte und den Gepäckabschnitt auf. Wir empfehlen Ihnen, bis zur erfolgreichen Übermittlung Ihrer Daten und Erstellung Ihrer Vorgangsnummer am Flughafen zu bleiben.
Damit können wir uns schnellstmöglich um die Nachsendung Ihres Gepäcks kümmern.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Ich kann nur berichten, dass ich mal ein Probleme mit einem kaputten Koffer hatte und da wurde ich am Fiumicino zu einem ganz bestimmten Schalter der Lufthansa geschickt.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Ich habe dort meinen Koffer gezeigt und, da er noch benutzbar war, ein Formular bekommen, mit dem ich mich zuhause wieder an die Lufthansa gewendet habe.

Ich bekam einen Sendeauftrag und musste den Koffer einschicken, nach 3 Wochen kam er repariert zurück.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
22.11.2022-25.11.2022
Bei mir ging mal der Koffergriff auf dem Flug von München nach Neapel kaputt. Lufthansa hat zwar bezahlt, aber ich musste mich selbst um die Reparatur kümmern, allerdings war das schon im Dezember 2001.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Ja, da war die vordere Tasche aufgerissen. Habe einen neuen Reißverschluss bekommen.

Hätte ich auch nicht gedacht.
 

gordian

Consul
Stammrömer
Die Hauptgefahr für Kofferverluste besteht bei Zwischenlandungen mit Umstieg.. Unserem Sohn ist das mal passiert, da kam ein Koffer nach einer Zwischenlandung in Moskau nicht in FRA an. wie sich dann herausstellte, flog der Koffer brav nach Paris. Er hat den Verlust bei Lost and Found gemeldet (bei der Aeroflot wärs schwierig geworden) und nach zwei Tagen kam das Ding bei uns zuhause unbeschädigt an. Mein Schwager ist Vielflieger, da sind schon öfter Koffer nicht richtig gelaufen, kamen aber alle irgendwann an.
Wie gesagt, das Problem tritt im Allgemeinen bei Zwischenlandungen auf, kaum bei Direktflügen.
Trotzdem teilen auch wir unser Gepäck grundsätzlich so auf, dass in jedem Koffer was von mir und was von meiner Frau ist, so dass in jedem Fall Grundausstattung gewährleistet ist.
 

Schwarzwaldgirl

Aedilis
Stammrömer
Rom-Reise
13.08.2022-24.08.2022
Unser Herbstflug nonstop mit Lufthansa Frankfurt Thessaloniki wurde durch Lufthansa um einen Tag verschoben mit Umstieg. Auch wegen der Gefahr des Kofferhängenbleibens haben wir umgebucht auf einen Direktflug, den es am neuen Flugtag auch gegeben hat. Der war teurer, aber so sind wir bzw unsere Koffer sicherer. Toi, toi, toi, ich klopfe auf Holz. Danke für die vielen Infos.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Es macht mir Hoffnung, dass anscheinend noch niemand aus erster Hand berichten kann.
Also natürlich ohne dich frustrieren zu wollen ... aber ich fürchte: Das dürfte maßgeblich daran liegen, dass wohl noch kein Forista nach Rom geflogen ist in dieser vor einigen Wochen begonnenen Koffer-Chaos-Zeit.

Dennoch drücke selbstverständlich auch ich euch die Daumen, dass es bis zum Herbst ganz vielleicht noch etwas besser werden könnte. Und jedenfalls complimenti für deine umfangreichen Vorsichtsmaßnahmen.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Mir fällt da gerade noch ein kleiner Vorfall am Fiumicino ein.

Flug mit Freundin ab Düsseldorf und natürlich die Koffer hintereinander dort aufgegeben.

In Rom erschien dann mein Koffer als einer der Ersten auf dem Band. So was erfreut natürlich jeden der dort mit Spannung wartet.

Aber der Koffer meiner Freundin kam nicht, es dauerte, und dauerte, das Band leerte sich zusehends, von ihrem Koffer keine Spur. Irgendwann plumpsten nur noch vereinzelt Koffer auf das Laufband, die ebenfalls freudig von Leuten in Empfang genommen wurden, die auch schon mit den Nerven runter waren.

Doch dann, über 30 Minuten! später, erschien auch ihr Koffer doch noch dem Laufband.

Das nur mal noch als Info, falls es bei euch so passieren sollte. Man braucht erst mal starke Nerven.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ein Artikel aus der FAZ von heute (ja, ich weiß: Bezahlschranke vermutlich für die meisten Foristi; Zitate hier von oberhalb derselben): Die Sorge um den Koffer fliegt mit.

Schlangen und Ausfälle verärgern Flugreisende, fehlendes Gepäck ist ein weiteres Problem. Manche Passagiere wenden ganz besondere Tricks an, um wieder an ihre Koffer zu kommen.

Nach einigen Tagen des vergeblichen Wartens entschloss sich Dermot Lennon, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Es ging um seinen Koffer, den der Ire nach einer Rückreise aus Australien nicht am Flughafen von Dublin wiederbekommen hatte. Letztlich musste er bloß 20 Minuten suchen, dann hatte er das vermeintlich verschollene Gepäckstück aufgespürt. Lennon hatte vermutet, dass sein Koffer – verspätet – doch das Gepäckausgabeband in Dublin erreicht haben dürfte. Doch das befindet sich stets im Sicherheitsbereich eines Flughafens, für Menschen ohne gültige Bordkarte unerreichbar.

Ein anderer ebenfalls suchender Passagier, so erzählte es Lennon Journalisten, brachte ihn auf die Idee, ein neues Flugticket zu kaufen, obwohl er gar nicht fliegen wollte. Es diente ihm als Eintrittskarte, um über Sicherheitskontrolle, Abflugbereich und Passkontrolle direkt in die Ankunftsebene und zum Gepäckband zu gehen. Formal also erst ausreisen, dann gleich wieder einreisen, ohne das Flughafengebäude zu verlassen. Lennon ergatterte ein Billigflugticket für 18 Euro, der andere Suchende soll für den Schlängelweg durchs Terminal 300 Euro ausgegeben haben. In einem Gepäckberg fand Lennon schließlich seinen Koffer.
 
Oben