Kleines Sommerrätsel

pecorella

Caesar
Stammrömer
Foto 1: Es gibt zwei gleiche sprudelnde Wasserquellen, allerdings kann man auch die andere nicht gut fotografieren, da auch immer zugeparkt.

Foto 2: in Sichtweite gibt es eine schöne moderne Brücke.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ausser dem Gebäudekomplex vom Rätselfoto mit dem Säulenkapitell, locken dort auch immer der Shop mit interessanten Produkten und das Café.
 

Schwarzwaldgirl

Pontifex
Stammrömer
Rom-Reise
13.08.2022-24.08.2022
@Pasquetta
Vielen Dank für dein Sommerrätsel. Ich tappe bei beiden Bildern im Dunkeln. Freue mich auf weitere Hinweise und final auf eine Auflösung.
 

Pasquetta

Magnus
Stammrömer
Oh, da sind wir ja schon ein ganzes Stück weiter gekommen :cool:. Auf der gefundenen Piazza gibt es aber außer den beiden Bademöglichkeiten noch anderes zu sehen und auf das wird es ankommen. ;)

Danke für die größere Ansicht, das hat mir sehr geholfen. Ein Skulpturenpark und im inneren des historischen Gebäudes kann man sich bei der Hitze wunderbar abkühlen umgeben von antiken Figuren.
Liebe Tizia, ich meine fast, du bist auf deiner Radtour falsch abgebogen - aber wir werden sehen ...
Foto 2: in Sichtweite gibt es eine schöne moderne Brücke.
Pecorella scheint einen Adlerblick zu haben, da sie die moderne Brücke "in Sichtweite" ortet.
Ausser dem Gebäudekomplex vom Rätselfoto mit dem Säulenkapitell, locken dort auch immer der Shop mit interessanten Produkten und das Café.
Ja, auch Simone hat recht: ausruhen kann man sich auch im angrenzenden Café.
Freue mich auf weitere Hinweise ...
Und für Schwarzwaldgirl gibt es noch einen weiteren Hinweise zu " im Grünen draußen vor dem Tore".


Und wenn ihr jetzt auch noch das findet, was die beiden Orte in diesem Rätsel vebindet, dann gibt es großen Applaus von mir :)
 

Pasquetta

Magnus
Stammrömer
Ein Rätsel! - Zu einem Treffen würde ich an den Brunnen kommen, der gut bewacht wird. Dort sehe ich mir gerne einige Hausmadonnen an und eine kleine Kirche mit besonderem Glockenturm.
Auch Romitis hat den ersten Ort schon richtigen erreicht und dabei sogar noch weiteres entdeckt, das zur Lösung beiträgt. ;)
 

Schwarzwaldgirl

Pontifex
Stammrömer
Rom-Reise
13.08.2022-24.08.2022
Danke. Beim Brunnen bin ich angekommen. Beim zweiten Bild bin ich vermutlich durch die Fahrradanreise in die Irre geführt.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
10.10.2022-18.10.2022
Ein schönes Rätsel!
Bei beiden Orten sind wir angekommen, beim ersten per pedes, beim zweiten con i bici.
Bezüglich des Zusammenhangs muss ich nochmal nachdenken.
 

Schwarzwaldgirl

Pontifex
Stammrömer
Rom-Reise
13.08.2022-24.08.2022
Bin auch angekommen.
Beim Zusammenhang bin ich raus. Ich hoffe auf die langjährigen und historisch/kulturellen Spezialisten im Forum.
 

Schwarzwaldgirl

Pontifex
Stammrömer
Rom-Reise
13.08.2022-24.08.2022
Hat der Zusammenhang mit einer niedrigen zweistelligen Zahl und einer edlen Dame aus dem Norden zu tun?
 

Pasquetta

Magnus
Stammrömer
Hat der Zusammenhang mit einer niedrigen zweistelligen Zahl und einer edlen Dame aus dem Norden zu tun?
Eine niedrige zweistellige Zahl :confused:... wenn du z.B. die Zahl aller Länder in Europa meinst, dann wäre das schon eine höhere zweistellige Zahl ... ;), aber sonst fällt mir nichts dazu ein. Und ja, eine edle Dame aus dem Norden spielt die Hauptrolle - das mit der Zahl klärst du sicher noch auf.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Ich bin auch bei einer niedrigen zweistelligen Zahl, die in Verbindung mit der Dame aus dem Norde steht, angekommen, deren Verheißung sie an dem Ort auf dem 2. Foto erhielt.
 

Pasquetta

Magnus
Stammrömer
So, genug durch die Stadt gelaufen oder geradelt um das Rätsel zu lösen. Ihr wart ja alle bereits auf der richtigen Spur und seid dort eingetroffen, wo ich hin wollte.

Erstmal ging es zur Piazza Farnese – kein Wunder, dass bei der Hitze die beiden Badewannen aus den Caracalla-Thermen zum Bade locken würden … was natürlich verboten ist.


Darum wenden wir unseren Blick auf die kleine Kirche, die Romitis schon entdeckt hatte (mit dem zweiten Brunnen davon).


Sie ist der heiligen Brigitta von Schweden geweiht, deren Gedenktag gestern war. Wieder eine große, mutige Frau des Spätmittelalters, die (neben Katharina von Siena und Edith Stein) von Papst JPII zur Patronin Europas ernannt wurde.
1349 verließ sie Schweden und übersiedelte entsprechend ihren Offenbarungen nach Rom, in dem bürgerkriegsartige Zustände herrschten. Bereits ein Jahr später, im kirchlichen Jubeljahr 1350 kam ihre verwitwete Tochter Katharina ebenfalls nach Rom. Die beiden Frauen lebten mit einigen Anhängern in einer klosterähnlichen Gemeinschaft in einem Haus an der heutigen Piazza Farnese. Sie gründeten ein Hospiz für schwedische Pilger und Studenten und kümmerten sich um Prostituierte, denen sie einen Neuanfang zu ermöglichen versuchten. Das Mutterhaus des Ordens sowie die Kirche Santa Brigida, die Ende des 15. Jahrhunderts erbaut wurde, befinden sich noch heute an dieser Stelle.
Das Deckengewölbe in der Kirche zeigt die Glorie der hl. Brigitta.


Und in San Paolo fuori le mura?

Nach dem Ausruhen in der kleinen Grünanlage oder im Café oder im schönen Kreuzgang machen wir uns in der Basilika auf die Suche nach etwas, was mit der heiligen Brigitta von Schweden zu tun hat.. Und werden fündig in der Sakramentskapelle.

Brigitta ist mit ihrer verwitweten Tochter Katharina 1350 in Rom um dort an den Feiern zum Heiligen Jahr teilzunehmen und um die Anerkennung ihres Ordens zu ersuchen. Sie macht die Sieben-Kirchen-Wallfahrt und als sie in Sankt Paul vor den Mauern vor dem Holzkreuz, das sich jetzt in der Sakramentskapelle befindet, betet, soll der Überlieferung nach sich Christus am Kreuz zu ihr gewandt haben.


(In der Kapelle gibt es auch noch eine Statue der Heiligen (von Stefano Maderno), davon habe ich allerdings kein Foto, darum siehe hier.) An anderer Stelle heißt es auch, dieses Ereignis habe sich 1370 zugetragen, im Jahre als Brigitta von Schweden von Papst Urban V. ihre Ordenregeln bestätigt bekam. Die offizielle Bestätigung ihres Ordens 1378 erlebte sie nicht mehr: Birgitta starb am 23. Juli 1373 in ihrem Wohnsitz an der Piazza Farnese in Rom. Ihre Tochter, die ebenfalls heiliggesprochene Katharina, überführte 1374 ihre sterblichen Überreste nach Schweden in das Kloster Vadstena.

In Deutschland gab es bis Januar 2017 ein Birgittinnenkonvent im bayerischen Altomünster. Aus der dortigen, gut restaurierten und nun sehr schönen, ehemaligen Klosterkirche Sankt Alto und Sankt Brigitta stammen diese Bilder.

Das war es mit meinem diesjährigen Sommerrätsel. Den Zusammenhang finden war wohl etwas zu schwierig, darum ist mein Applaus auch verhalten ;) , aber als Dank fürs fleißige Mitraten und zur Erfrischung spendiere ich allen Rätselfreunden ein Affogato al caffè.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
10.10.2022-18.10.2022
Liebe Pasquetta, vielen Dank für die erhellenden Erläuterungen!
Ja, die beiden Orte waren leichter zu finden als der Zusammenhang.
 

Schwarzwaldgirl

Pontifex
Stammrömer
Rom-Reise
13.08.2022-24.08.2022
Niedrige zweistellige Zahl: Die Zahl ist die 15. Ich vermute, Pecorella meint auch diese Zahl.
Der Einfachheit halber dieser link
Die 15 Gebete der heiligen Brigitta von Schweden
sie wurden von der Hl. Brigitta in San Paolo fuori le mure so lange gebetet, bis sie in einer Eingebung die Zahl der Wunden Christi erfuhr. In einer Seitenkapelle steht ein sehr altes Kreuz, vor dem Brigitta ihre Gebete gesprochen haben soll. Beim Brand 1823 wurde dieses Kreuz verschont.
 
Oben