Kleiner Livebericht - 6 Tage Ende Oktober

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Zum ersten Mal Rom zu dritt - mit meinem Vater.

Sonntag, 26.10.14

Anreise am Abend von München nach Fiumicino.
Dort werden wir von Timmy erwartet und sehr flott zur Wohnung gleich um die Ecke des Campo dei Fiori gebracht. Sehr schön und ruhig, mein Vater, der BEVA und ich haben uns gleich wohl gefühlt.



Kleiner Bummel über Campo dei Fiori, Piazza Farnese und ein Gläschen Wein nebst ein paar leckeren Pizzette und Crostini - so waren wir in Rom gelandet.


Es war schon spät, dennoch wollten wir gern noch ein Gelato und so marschierten wir zum Pantheon.


Bei della Palma wurden wir, obwohl schon kurz vor Mitternacht, noch hereingewunken und dann gingen schnell heim ins Bett.


Hier folgt nun mein Inhaltsverzeichnis, das entsprechend ergänzt werden wird:

Sonntag, 26.10.14 - Anreise

Montag, 27.10.14 - Centro storico und Memling

Dienstag, 28.10.14 - Trastevere und Parco della Musica

Mittwoch, 29.10.14 - Mosaiken und Borghese

Donnerstag, 30.10.14 - Nomentana und Tivoli

Freitag, 31.10.14 - Lateran und Vatikan


Sonntag, 2.11.14 - Heimreise
 
Zuletzt bearbeitet:

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Montag, 27.10.14

Um 7.30 spaziere ich bei herrlichem Wetter zum Markt, um Obst zu kaufen.
Danach Frühstück und gegen 9 Uhr Aufbruch.


Erste Station ist Sant' Andrea della Valle, anschließend ausgiebig ins Pantheon.







Cappuccino und Cornetti bei Tazza d' Oro muss natürlich sein, es gibt neue Tassen dort!



Nachdem wir für meinen Vater "romtaugliche Schuhe" erstanden hatten ...




... ging es weiter zu San Luigi dei Francesi und wir konnten mit erstaunlicher Ruhe die Caravaggios betrachten.





Über die Piazza Navona zu Santa Maria della Pace. Es ist so wohltuend, dass man dort endlich fotografieren darf. Eine wirklich sehr schöne Kirche.








Danach zur Anima, die mittlerweile fast ganz fertig restauriert ist.




Nun hatten wir Hunger und beschlossen, zur Hostaria Romanesco zu gehen. Der letzte freie Tisch gehörte uns und wir aßen wieder sehr gut.
Wenige Schritte und wir waren zu Hause und hielten Siesta. :thumbup:


Amüsiert haben wir uns über dieses Schild:


Gegen 15.30 Uhr ging es weiter, vom Palazzo della Cancelleria aus ...



... fuhren wir mit dem 116er, der nach einer gefühlten Ewigkeit doch noch kam, zur Piazza Barberini und bewunderten den Tritonenbrunnen.




Den Hügel hinauf, am Palazzo Barberini vorbei und zu San Carlino. Die Quattro Fontane könnten wir meinem Vater leider nicht zeigen, da sie eingerüstet sind. Sant' Andrea al Quirinale montags leider zu, was ich nicht bedacht hatte.







Und dann der letzte Programmpunkt des Tages, die Memling-Ausstellung in den Scuderie del Quirinale.


Wunderbar! Wie immer exzellente Auswahl der Bilder, diesmal wirklich von überallher, und hervorragende Platzierung und Beleuchtung. Noch dazu extrem wenig Leute, ein Erlebnis! Vorher noch Fotomotive, wie man sie sich schöner nicht wünschen könnte.







Müde und zufrieden mit dem 64er nach Hause, wo wir mit Ricotta, Tomaten, Oliven und Brot ein feines Abendessen genossen.

Buona notte!
 
Zuletzt bearbeitet:

FestiNalente

Censor
Stammrömer
Danke, Angela, daß Du uns per Live-Bericht an Deinem Rom-Bericht teilnehmen läßt!

Auch ohne Bilder läuft da Kopf-Kino ab - und trotzdem bin ich natürlich gespannt, was da später an Bildern kommt ;)

Mal sehen, wann wir mal wieder durch die Urbs bummeln können ....

Liebe Grüße an BEVA und Deinen Vater!

 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Liebe Angela,

mit Vergnügen habe ich eben Deine ersten Impressionen aus Rom gelesen! 8) Zu später Stunde nur kurz hierzu:

Den Hügel hinauf und zu San Carlino. Die Quattro Fontane könnten wir meinem Vater leider nicht zeigen, da sie eingerüstet sind.
Was für Euch sicher eine kleine Enttäuschung war, ist für mich eine gute Nachricht. In diesem Thread Restaurierung der "Quattro Fontane" hatte ich die Restaurierung angekündigt. Dass die Arbeiten nun begonnen haben freut mich und ich bin gespannt die restaurierten Brunnen hoffentlich in einigen Monaten wiederzusehen.

Herzliche Grüsse an Euch alle drei, eine gute Nacht und morgen wieder einen schönen Tag in Rom
wünscht
Simone
 

dentaria

Caesar
Stammrömer
Rom-Reise
06.07.2929-10.07.2020

Das ist ja toll, dass Du uns unmittelbar an Euren Wegen teilnehmen lässt! :thumbup:

Es ist natürlich etwas besonderes, für das Frühstück am Campo dei Fiori einkaufen zu können.

Habt Ihr schon den Granatapfelsaft probiert, den man nun dort kaufen kann - sehr lecker.​
 

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Um 7.30 spaziere ich bei herrlichem Wetter zum Markt, um Obst zu kaufen.
Danach Frühstück und gegen 9 Uhr Aufbruch.
....
Wenige Schritte und wir waren zu Hause und hielten Siesta.
Ja, es hat schon was, so ganz zentral zu logieren:thumbup::nod:.

Toll, dass du uns fast live teilnehmen lässt. Hans Memling sind wir im Sommer erst in Brügge begegnet. Mir gefallen besonders seine ausdrucksstarken Porträts.

Beste Grüße auch an Vater und BEVA
von gengarde
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Liebe Angela,
herzliche Grüße nach Rom an Euch alle. Wie schön, dass es Euch gut geht und Ihr zusammen mit Deinem Vater die Stadt genießen könnt. Es macht Freude, Euch auf Euren Wegen dort - fast zeitgleich - begleiten zu dürfen und können.
Noch ein paar eindrucksvolle und auch erholsame Tage in Rom wünscht Euch
Pasquetta.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Lieben Dank Euch allen!
Ja, ich liebe es, nah bei allem zu sein. Heute sind wir in Trastevere. Nach der Farnesina nun Santa Cecilia und gleich gibts Essen im Roma Sparita. [emoji6]
 

pehda

Praetor
Stammrömer
Danke für die Live-Berichterstattung, liebe Angela, ich hoffe natürlich, es folgen dann noch Fotos in gewohnter Qualität! Weiter eine schöne Zeit! :)
 

QingAnna

Consul
Stammrömer
Rom-Reise
22.12.2018-30.12.2018
Danke liebe Angela, dass Du uns mitgenommen hast:thumbup:

Dann weiterhin viele schöne Tage in Rom!

LG

Anna und Qing
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Dienstag, 28.10.14

Wir ließen uns Zeit zum Aufstehen und Frühstücken und gingen ca. 9.15 Uhr los Richtung Trastevere. Kleiner Abstecher wenige Meter von der Wohnung zum Palazzo Spada: Wir wollten meinem Vater die Borromini-Perspektive zeigen, nachdem wir ihn am Tag vorher schon bei Sant´Ivo etwas mit Borromini bekannt gemacht hatten.



Cappuccino und Cornetto kurz vor der Ponte Sisto und dann durch die Gassen von Trastevere.





Wir gingen am Palazzo Corsini entlang Richtung Gianicolo und warfen einen Blick in den Orto Botanico. Für einen Besuch war die Zeit zu kurz und so ging es zurück und zur Farnesina.


Und wen trafen wir dort vor dem Eingang? Padre mit seinem Freund! Wir wollen uns morgen mit ihm, pecorella und romfan treffen, das war nun ein netter Zufall!

Wie immer waren wir begeistert von der Farnesina und auch der Möglichkeit, dort zu fotografieren. (Deshalb sind es auch so viele Bilder geworden! ;))










Unser nächstes Ziel war Santa Cecilia, die uns wieder mit besonderer Rosenpracht empfing. Davon gibt es sicher schöne Fotos (die nun hier folgen :nod:).







Es war nun Mittag und wunderbar warm und so konnten wir auch im Roma Sparita draußen sitzen und unsere leckeren Tagliolini Cacio e Pepe genießen.


Danach besuchten wir noch Santa Maria in Trastevere und gingen müde und glücklich den gleichen Weg wieder nach Hause.

Siesta, Duschen und Feinmachen, gegen 16 Uhr wieder los Richtung Popolo. Wir nahmen den 492er, mussten dann allerdings noch den Rest zu Fuß gehen. Cappuccino an der Bar des Rosati, anschließend Santa Maria del Popolo.

Sehr schön finde ich dort, dass man alle Seitenkapellen mit Knopfdruck beleuchten kann. Leider ist die Chigi-Kapelle schon wieder eingerüstet, dafür positive Überraschung bei Caravaggio:
Man darf nun ohne Blitz fotografieren!
Natürlich war so ein deutscher Schnösel zu geizig, wieder Geld für das Licht einzuwerfen, fotografierte mit Blitz und musste zur Ordnung gerufen werden! Das muss wirklich nicht sein!:thumbdown


Blaue Stunde an der Piazza del Popolo


Von Flaminio fuhren wir dann mit der Tram bis zum Parco della Musica, wo wir vor dem Konzert noch Zeit hatten für Prosecco und Tramezzini.



Und dann erlebten wir einen fantastischen Konzertabend.



Das Orchester, am Vorabend einer längeren Tournee nach China und Japan, unglaublich inspiriert dirigiert von Antonio Pappano, spielte äußerst differenziert und klanglich wie technisch auf höchstem Niveau. Der Pianist Evgenij Kissin furios und mitreißend, dabei nie arrogant wirkend, das Programm außergewöhnlich und sehr beeindruckende:
Moussorgsky: Eine Nacht auf dem kahlen Berge in der Chorversion, Rachmaninoffs 2. Klavierkonzert und nach der Pause die Alpensinfonie von Richard Strauss. Die Akustik des Raumes kam wieder hervorragend zur Geltung, wir waren sehr beeindruckt von diesem Konzerterlebnis.


Für die Rückfahrt nahmen wir wieder die Tram bis Flaminio und gingen von da in ca. 45 min zu Fuß nach Hause.

 
Zuletzt bearbeitet:

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Durch die fast Live Berichterstattung, dürfen wir bei euch sein. Das ist schön. Wir wünschen euch weiterhin einen interessanten und erholsamen Romaufenthalt.

Schon bei unserem Animabesuch im Mai war von den Renovierungsarbeiten kaum etwas zu spüren.
 

Tizia

Pontifex Maximus
Stammrömer
Liebe Angela,

vielen Dank für deinen tollen Bericht. Das Konzert hätte ich auch gerne mit erlebt. Ich freue mich für euch.

Ganz schöne Leistung so spät abends noch 45 Min. zu Fuß zu gehen!

Viele Grüße nach Rom

Tizia
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Mittwoch, 29.10.14

Wir frühstückten etwas früher als die letzten Tage und verließen die Wohnung schon um 8.15 Uhr, da wir vor dem appuntamento um 11 doch noch etwas anschauen wollten.

Wir schauten bei Bernasconi vorbei, wo vor einigen Wochen geschlossen war und hatten Glück: vorgestern war geschlossen, die normale Wochenschließung montags, aber heute ganz normal und alles wie gewohnt, vor allem die sehr leckeren Cornetti.


Solchermaßen gestärkt gingen wir zum Argentina und hatten auch dort Glück: nach nur 5 Minuten kam der 70er und brachte uns direkt zur Maggiore. Für meinen Vater der erste Besuch (wie auch die beiden anderen Kirchen), und so ließen wir uns viel Zeit.





Dann Santa Prassede und Santa Pudenziana, dieser "Mosaiken-Dreiklang" ist immer wieder schön!











Um halb 11 gingen wir los, mussten in der Via Nazionale doch einige Zeit auf den Bus warten und kamen dennoch fast pünktlich am Campo die Fiori zum Mini-FT an. Die anderen Teilnehmer pecorella, Padre und romfan hatten sich schon bekannt gemacht und schnell wurde beschlossen, sich direkt am Campo auf einen Cappuccino o.ä. zu setzen.
Und so verbrachten wir in anregenden Gesprächen eine schöne gemeinsame Zeit, erzählten von Rom-Erlebnissen und - plänen. Die Zeit verging schnell und schon trennten sich unsere Wege wieder.
Es war sehr nett, sich auch einmal in der gemeinsamen Lieblingsstadt zu treffen! :thumbup:



Unser Weg führte uns über den Markt, wo wir ein paar Dinge für den Mittagsimbiss zu Hause einkauften. Wir ließen uns Insalata Caprese und Brot schmecken und ruhten uns ein paar Minuten aus.
Um 14 Uhr brachen wir auf, wieder mit dem 116er, zur Galleria Borghese. Kurz vor drei waren wir dort und genossen es, dass man nun dort fotografieren darf.












Anschließend Spaziergang durch den Park zum Pincio.





Nach dem Genießen der Abendstimmung stiegen wir die Treppen hinab und schlenderten noch ein wenig den Corso hinab - mein Vater wollte eine Umhängetasche kaufen, was nicht ganz leicht war, schließlich aber doch gelang.
Ab San Silvestro - es hätte gerade zu regnen begonnen - fuhren wir mit der neuen Linie 51 bis Colosseo, dann mit der Metro bis Cavour.
Wieder wirklich fantastisches Essen in der Osteria della Suburra und Heimkehr mit Metro nach Termini und dem 64er bis Valle.


So, das war jetzt sehr kurz, aber für mehr bin ich zu müde ... ;)

Liebe Grüße

Angela
 
Zuletzt bearbeitet:

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Vielen Dank für den trotz Müdigkeit noch geschriebenen Tagesbericht. :thumbup: Das alles klingt nach einem sehr schönen, erfüllten römischen Tag. :nod:

Wir schauten bei Bernasconi vorbei, wo vor einigen Wochen geschlossen war und hatten Glücks: vorgestern war geschlossen, die normale Wochenschließung montags, aber heute ganz normal und alles wie gewohnt, vor allem die sehr leckeren Cornetti.
Über diese Nachricht freue ich mich besonders, hatte die Pasticceria doch Anfang September geschlossen.

Um halb 11 gingen wir los, mussten in der Via Nazionale doch einige Zeit auf den Bus warten und kamen dennoch fast pünktlich am Campo die Fiori zum Mini-FT an. Die anderen Teilnehmer pecorella, Padre und romfan hatten sich schon bekannt gemacht und schnell wurde beschlossen, sich direkt am Campo auf einen Cappuccino o.ä. zu setzen.
Und so verbrachten wir in anregenden Gesprächen eine schöne gemeinsame Zeit, erzählten von Rom-Erlebnissen und - plänen. Die Zeit verging schnell und schon trennten sich unsere Wege wieder.
Es war sehr nett, sich auch einmal in der gemeinsamen Lieblingsstadt zu treffen! :thumbup:
Dieses Treffen hat sicher allen Teilnehmern viel Freude bereitet. Für die einen war es ja ein Wiedersehen, für die anderen ein erstes Kennenlernen.

(...) mit dem 116er, zur Galleria Borghese. Kurz vor drei waren wir dort und genossen es, dass man nun dort fotografieren darf.
Ja, das ist wirklich eine gute Sache! Und mit einigen besonderen Photos wurde ich bereits per Smartphone verwöhnt. :thumbup: Sie kommen aber auch noch ins Forum. :nod:

Hoffentlich regnet es morgen nicht mehr. Einen schönen Donnerstag a Roma
wünscht
Simone
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Was für ein schöner Tag Angela, an dem ich auch ein wenig teil haben durfte. Mir hat unser Treffen sehr gut gefallen und es war schön euch, Padre und Romfan kennen zu lernen. Euch weiterhin eine schöne Zeit, für mich geht's ja morgen nach Hause.

Gesendet von meinem GT-I9195
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
So, das war jetzt sehr kurz, aber für mehr bin ich zu müde ... ;)
Das können wir nur zu gut nachfühlen, bei dem Mamutprogramm am Dienstag und Mittwoch x(. Und darum ein besonders herzliches Dankeschön dafür, dass wir "fast live" dabei sein dürfen bei Eurem schönen Romaufenthalt. Es war mir ein großes Vergnügen (apropos Konzert ;): nach einem fantastischen Konzert mit Krystian Zimerman 8)) noch Deine Tagesberichte lesen zu können.
Noch ein paar wunderschöne Tage in Rom wünscht Euch
Pasquetta.
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Danke für die Zeilen vom Mittwoch. Es ist Zeit, allen Teilnehmern eures MFT weiter schöne Tage zu wünschen.
 
Oben