Johannes Paul I.

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Das in folgender Notiz verlinkte Video erlaubt einen Blick ins Innere des Geburtshaus von Papst Johannes Paul I. in Canale d'Agordo.



In Canale d’Agordo gibt es seit August 2016 auch ein Museum über das Lebens Albino Lucianis. Das Geburtshaus ist vorerst nur im August 2019 geöffnet. Angedacht ist eine permanente Öffnung als Teil des Museums.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

Der Artikel wurde inzwischen aktualisiert und ebenfalls mit einem Video ausgestattet:


... trasformando in un museo. L’ ex parroco don Tison racconta quando Papa Wojtyla visitò in incognito la sua chiesa, prima di incontrare Edoardo, il fratello di Papa Luciani

 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
... Aufarbeitung der Texte und Werke des vor genau 42 Jahren zum Papst gewählten Albino Luciani. Das teilte die Stiftung an diesem Mittwoch mit. (...)

Das Erbe des ersten Johannes Paul ist angesichts des darauffolgenden polnischen Pontifikats, das eine Rekordlänge aufwies, etwas in Vergessenheit geraten. Dem will die Stiftung entgegenwirken.

Edit: Siehe dazu auch das folgende Video vom 24.1.2020

 
Zuletzt bearbeitet:

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
eine Internetseite eingerichtet und die Digitalisierung der Tagebücher Albino Lucianis hat begonnen.


Link zur englisch- und italienischsprachigen Internetseite "Stiftung Johannes Paul I.":



Viel Freude beim Stöbern dort!
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

Kürzlich war bekanntgeworden, dass Kardinal Stella selbst Lucianis Geburtshaus in dem 1.000-Einwohner-Ort Canale d'Agordo vor drei Jahren anonym erworben hatte. Anschließend schenkte er es der Diözese Vittorio Veneto, die Luciani von 1958 bis 1969 als Bischof leitete. Seither wurde das Bauernhaus restauriert und als Museum und Pilgerstätte umgebaut.

Zur Webseite des Museums: Fondazione Papa Luciani – Canale D'Agordo
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

Dazu auch folgendes Video mit Archivbildern:

 

tacitus

Magnus
Stammrömer

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Sicherlich dürfte es nicht ganz wenige Selige (sowie auch Heilige) geben, die nicht Papst waren und einem ähnlichen Umfeld entstammten wie dem von Guareschi beschriebenen:
Luciani stammte aus armen Verhältnissen. Sein Vater war Saisonarbeiter in Frankreich, Deutschland oder Österreich und kaum zu Hause. Sein Elternhaus im norditalienischen Forno di Canale, wo er am 17. Oktober 1912 zur Welt kam und mit drei Geschwistern und zwei Stiefschwestern aufwuchs, erinnert an "Don Camillo und Peppone": der Vater Mitglied der antiklerikalen Sozialisten, die Mutter strenggläubig.
Darum denke ich, Papst Albino Luciani dürfte dort schon ganz gut aufgehoben sein. ;)
 

Nihil

Praetor
Stammrömer
Sicherlich dürfte es nicht ganz wenige Selige (sowie auch Heilige) geben, die nicht Papst waren und einem ähnlichen Umfeld entstammten wie dem von Guareschi beschriebenen:
Luciani stammte aus armen Verhältnissen. Sein Vater war Saisonarbeiter in Frankreich, Deutschland oder Österreich und kaum zu Hause. Sein Elternhaus im norditalienischen Forno di Canale, wo er am 17. Oktober 1912 zur Welt kam und mit drei Geschwistern und zwei Stiefschwestern aufwuchs, erinnert an "Don Camillo und Peppone": der Vater Mitglied der antiklerikalen Sozialisten, die Mutter strenggläubig.
Darum denke ich, Papst Albino Luciani dürfte dort schon ganz gut aufgehoben sein. ;)
Es kommt eben auf die Familie an, nicht auf den Stall....
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
... Seligsprechung frei. Die Nichte des Papstes, Pia Luciani, berichtet im Interview mit Radio Vatikan, ihr Onkel sei für sie wie ein Vater gewesen und ihr schon zu Lebzeiten wie ein Heiliger vorgekommen.
Mit Audiobeitrag und kleiner Fotostrecke.
 
Oben