Jörg Ernesti: Deutsche Spuren in Rom

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
03.07.2021-04.07.2021
Nee, ich werde es schon aufheben wegen der Tipps zu den Nazarenern:
- Sant´Isidoro konnte ich seit Jahren nicht orten
- Casino Giustiniani Massimo muss ich unbedingt besuchen!
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Buchvorstellung bei der Tagespost:


Artikel von Urs Buhlmann

Dessen Fazit:

Jörg Ernesti, der ein sehr lesbares, schön illustriertes Buch vorgelegt hat, das sich auch als Führer für den nächsten nach-coronären Aufenthalt am Tiber eignet, kennt ein erhellendes Zitat des Historikers Arnold Esch, das Licht auf den „Prozess der Veredelung“ wirft, auf den sich freuen darf, wer in den Süden zieht: Er rühmt die „natürliche Generosität der Römer, die den Fremden ohne Eifersucht an Rom teilhaben lässt, ja womöglich das Gefühl gibt, man werde ihm hier gerechter als in seiner Heimat – und was kann man über ein Volk Schöneres sagen“.
 

Nihil

Praetor
Stammrömer

Eine halbe Stunde entführt einen der Podcast nach Rom und man folgt diversen deutschen Spuren dort. Es ist sehr interessant unter diesem Aspekt Rom kennen zu lernen, auch wenn es sicher eine Nische ist, die den meisten, auch deutschen Touristen verborgen bleibt. Trotz der Kritik, die geäussert wurde wegen " Flappsigkeit", " historischen Schnitzern", etc., ich glaube , dass Buch lohnt sich.
 
Oben