Italien und das Coronavirus

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

Der Koordinator des Wissenschaftlich-Technischen Ausschusses, Franco LocatellI, der das Gesundheitsministerium berät, bestätigte, dass das Thema der Impfpflicht offen sei.

„Italien hat eine der günstigsten Situationen in ganz Europa, aber die Ansteckungszahlen erfordern Aufmerksamkeit und müssen mit allen notwendigen Sicherheitsvorkehrungen bewertet werden“, betonte Locatelli. Daher sollten unter den Maßnahmen, die umgesetzt werden könnten, „Formen der obligatorischen Impfung für bestimmte Berufsgruppen“ sein. Die Impfpflicht für alle bezeichnete Locatelli als „eine extreme Option“.


Aber auch eine Impfpflicht ist noch nicht vom Tisch. Ministerpräsident Mario Draghi hält nach wie vor an der Idee fest, sollten andere Methoden versagen. Jedoch müssten dafür zuvor heikle juristische Fragen geklärt werden. Unmittelbar bevorstehen dürfte also eine Impfpflicht nicht. Vom Wissenschaftlichen Fachbeirat kommt Druck in Richtung einer Impfpflicht für bestimmte Personengruppen.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Italien greift bei Nichtgeimpften durch!

In Italien sind 3 Krankenschwestern von Dienst suspendiert worden, weil sie der Impfpflicht gegen COVID-19 nicht nachgekommen sind.

Das Verwaltungsgericht hat entschieden, dass die Arbeitssuspendierung gerade für Angehörige im Gesundheitswesen rechtmäßig ist, um weitere Ausbreitungen der Pandemie zu verhindern.

Da insbesondere bei Mitarbeit auf Intensivstationen es zu einer unkontrollierten Infektion und Ausbreitung der Krankheit von Covid-19 von ungeimpften Personen (Gesundheitspersonal) dort führen könne, -

 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ich habe gelesen, dass die Stadt Rom heute einen Beschluss fassen will, der das Tragen von Masken draussen wieder zur Pflicht machen soll.
Ja, das lese ich schon seit Tagen in diversen Presseorganen. Also m.E. kann man davon ausgehen, dass dieser Beschluss gefasst werden wird.

Nun ist der Beschluss gefasst. Die Pflicht zum Mund- Nasenschutz besteht vom 4. Dezember bis zur Mitternacht des 31. Dezember 2021. Dies vor allem, aber nicht nur, in jenen Strassen, in denen rund um die kommenden Feiertage besonders grosser Menschenandrang herrschen wird:

In Centro, preso d'assalto durante le feste, si dovrà usare l'accortezza di coprire naso e bocca nei punti più affollati del Tridente: via del Corso, via di Ripetta, via del Babuino, piazza di San Lorenzo in Lucina, piazza del Parlamento, piazza San Silvestre, largo Chigi, largo Carlo Goldoni, piazza di Spagna, piazza del Popolo, via della Croce, via dei Condotti, via Borgognona, via Frattina. Le restrizioni varranno anche in altre zone, da Prati al quartiere Africano: via Cola di Rienzo, via Marcantonio Colonna, via Fabio Massimo, piazza Cola di Rienzo, via Ottaviano, viale Giulio Cesare, via Candia, viale Libia.
 

Pasquetta

Magnus
Stammrömer
Man singt wieder - Flashmob im Impfzentrum Pala Expo Venedig - wunderbar. Der Chor vom Teatro La Fenice hat sich gestern Mittag unter die auf die Impfung Wartenden gemischt um dann um 12 Uhr aufzustehen und sich mit einer musikalischen Darbietung für den Dienst in den Impfzentren zu bedanken. Es kam gut an. Wer hat schon das Glück unter den Klägen von "Va' pensiero" (bei ungefähr 8'40'') seine Impfdosis zu bekommen? Emotion auch bei "Stille Nacht" (auf deutsch - sehr gut verständlich ;) - und italiensich) :cool: .
mit Video
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Ich habe gerade folgendes gehört:

In Italien sollen ab dem 16. Dezember 2021 neue Einreisebestimmungen gelten, die ALLE betreffen: JEDER benötigt nun bei Einreise unabhängig von seinem Impfstatus einen negativen Coronatest (nicht älter als 48 Stunden), Ungeimpfte müssen zusätzlich nach Einreise für fünf Tage in Quarantäne.

Mal sehen, ob sich das bestätigt.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Auch hier zu lesen:

... Ungeimpfte gilt eine Quarantäne von 5 Tagen.

und hier:

Wer nach Italien komme, müsse vor der Abreise aus dem Herkunftsland einen negativen Test auf das Virus gemacht haben, teilte das Gesundheitsministerium am Dienstagabend mit. Minister Roberto Speranza habe dazu eine Anordnung unterzeichnet.
 

gordian

Consul
Stammrömer
Und einige Geimpfte und insbesondere bereits Geboosterte werden nicht mehr wollen. Das verhagelt Südtirol jetzt die dritte Wintersaison. Das gibt böses Blut. Schlimm, insbesondere wenn man bedenkt, dass insbesondere die chinesischen Schnelltests derart unzuverlässig sind, dass man da genausogut würfeln könnte. PCR ist ok. Aber das wäre sehr teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:

pecorella

Caesar
Stammrömer
Lediglich ein verpflichtender Test würde mich nicht von einer Reise abhalten.

Für alle die mit dem Flugzeug reisen wird es jetzt sogar sicherer, da alle zuvor einen Test machen müssen.
 

gordian

Consul
Stammrömer
Als Geboosterter würde mich das schon stören. Und bei 50 % Fehlerquote der Schnelltests (manche Kollegen nennen sogar noch höhere Werte)sollte man die Sinnhaftigkeit dieser Tests doch in Frage stellen. Es besteht die Gefahr, dass das reine Gelddruckmaschinen für die Hersteller der Tests und die Durchführer der Tests werden, ohne einen wirklich signifikanten Nutzen zu erzielen. Wenn man was erreichen wollte, müsste man PCR-Tests vorschreiben .Die Schnelltests erzeugen entweder grundlose Panik oder falsche Sicherheit..In sehr vielen Fällen. Ich hab dienstlich schon etwa ein Dutzend Schnelltests über mich ergehen lassen. Alle negativ. Aber sicher fühlte ich mich dadurch nicht. Obwohl das zumeist keine chinesischen Tests waren
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nach den letzten Untersuchungen der Experten soll es ja doch einige Schnelltests mit einer durchaus akzeptablen Fehlerquote geben. Im Flugzeug zusätzlich Maskenpflicht; dann sollte nicht mehr viel passieren. Mich hat auf Sizilien lediglich die "Pflicht" zum ständigen Tragen der Masken, drinnen wie draußen (mit den bekannten Ausnahmen) gestört. Wenn man sich dem Verhalten der Einheimischen anpasst, wird das aber wieder relativiert.
In Norwegen gehörten Maskenträger eher zu den Exoten.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

gordian

Consul
Stammrömer
Nach den letzten Untersuchungen der Experten soll es ja doch einige Schnelltests mit einer durchaus akzeptablen Fehlerquote geben. Im Flugzeug zusätzlich Maskenpflicht; dann sollte nicht mehr viel passieren. Mich hat auf Sizilien lediglich die "Pflicht" zum ständigen Tragen der Masken, drinnen wie draußen (mit den bekannten Ausnahmen) gestört. Wenn man sich dem Verhalten der Einheimischen anpasst, wird das aber wieder relativiert.
In Norwegen gehörten Maskenträger eher zu den Exoten.
Ja, gibt es . Es gibt Schnellests von Schweizer und amerikanischen Firmen, die wesentlich zuverlässiger sind (etwa 75 %) Die kosten aber etwa dreimal so viel wie die chinesischen. Dreimal darfst Du raten, was im Allgemeinen eingesetzt wird.
 
Oben