Italien und das Coronavirus

otium

Praetor
Stammrömer
... ein kleines Fläschchen mit Händedesinfektionsmittel ...
Haben wir seit 2003 auf Reisen dabei.

an Venedig erfreuen und hoffen, dass doch nicht alles geschlossen ist (
Ist richtig. Geplant war allerdings, dass wir überwiegend mit dem Zug in die umliegenden Städte fahren. Da kommt man schon auf Tuchfühlung mit vielen. Ich zucke auch immer in der DB zusammen, wenn ich hinter mir einen Huster habe. Grippe will ich auch nicht bekommen. Also vermutlich müsste ich ein bisschen umplanen. Vielleicht ein Auto mieten.

Gebete schaden ja auch nicht und auch die Mönche sind schon immer dabei durch Kreuzgänge gewandelt. ;)[/QUOTE]
 
Zuletzt bearbeitet:

gordian

Praetor
Stammrömer
Bisher handhaben die zuständigen Behörden das nach meiner Einschätzung bei uns sachgerecht und ohne Panikmache (was man von der Journaille nicht behaupten kann). Der Landkreis Starnberg ist ja auch nicht abgeschottet worden, obwohl da alle 14 bisherigen Fälle in Deutschland herrühren.
 

otium

Praetor
Stammrömer
Vorerst nur bis 1. März: ...
Da ist ja noch mehr geschlossen als ich dachte. Ganz schön heftig. Mal sehen, ob die Schließungen verlängert werden. Das wäre dann doch sehr einschränkend! Danke für den Link, da kann ich das weitere ja verfolgen (Dank Forum kenne ich den Blog, habe aber nicht daran gedacht dort nachzusehen).
 

otium

Praetor
Stammrömer
... alle 14 bisherigen Fälle ..
Da bei uns die Quelle bekannt war und es bei den 14 Fällen blieb, meine ich, war's schon ein bisschen weniger schlimm als nun in Norditalien. Ob die Absperrungen wirklich notwendig sind, kann ich nicht beurteilen. Aber ich verstehe schon, dass man keine Ausbreitung haben möchte. Es reicht doch, dass wir regelmäßig eine Grippewelle mit Toten haben, da sollte man Covid-19 eindämmen, wenn's möglich ist.
 

gordian

Praetor
Stammrömer
Die Ärzte unseres Gesundheitsamtes, mit denen ich dienstlich zu tun habe, sagen, dass derzeit jeder, der eine fiebrige Erkältung hat, verlangt, auf Corona untersucht zu werden und wenn er innerhalb der letzten 4 Wochen in China war oder mit Chinesen Kontakt hatte, wird das sogar gemacht, wenn die Symptome stimmen. Und so wird's überall gemacht. Aber wenn man natürlich den Erstfall in Italien im Krankenhaus zuerst wegschickt um dann nach einer Verschlimmerung des Zustandes und ein paar Tagen festzustellen, dass er doch Corona hatte, war das natürlich nicht allzu schlau.
 

Schwarzwaldgirl

Primus Pilus
Stammrömer
Rom-Reise
15.08.2020-22.08.2020
Nun ist in Mailand (Radio von heute morgen) auch der Dom geschlossen. Ich finde es richtig, dass Italien ganze Ortschaften sperrt. Wir haben für dieses Jahr bereits 3 Flüge nach Italien gebucht und bezahlt. Bin mal gespannt, was daraus wird. Der erste ist über Ostern nach Mailand...ob wir den wohl noch antreten werden? Des Schwaben Geldbeutel kommt ins Schwitzen, aber Gesundheit geht vor!
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Unser erster Flug ist Mitte März nach Rom. Auch wir verfolgen gespannt die Entwicklungen.
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Ich bin auch sehr gespannt. Eigentlich wollen wir in Rom ein schönes MFT mit @Angela ,@ColleMarina und @dentaria erleben.

Schauen wir mal, ob das noch was wird. Bis zum 4.3.20 bekäme ich noch 50 % bei der Unterkunft zurück. Aber das Geld ist für mich momentan Nebensächlich.
 

otium

Praetor
Stammrömer
Erster Infizierter in Palermo (Merkur):

Italienischer Tourist bringt Coronavirus auf beliebte spanische Urlaubsinsel - Zahl der Toten steigt weiter

Ad
Coronavirus: Nach sechs Todesfällen in Italien ist nun auch eine beliebte spanische Urlaubsinsel betroffen. Derweil stiegt die Zahl der Erkrankten weiter an. Nun gibt es einen ersten Fall in Süditalien.
Update vom 25. Februar, 10.10 Uhr: Ein Mann aus Bergamo ist im Urlaub in Palermo positiv auf das Coronavirus getestet worden, berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa.it. Nach Auftreten von Grippesymptomen ist der Tourist in einem Krankenhaus auf das Sars-CoV-2 überprüft worden. Für seine Frau und seine Freunde sowie Kontaktpersonen, wurde eine Quarantäne eingerichtet, heißt es weiter. Es ist der erste Covid19-Fall in Süditalien.

Im Aostatal haben sich die Coronavirus-Verdachtsfälle dagegen nicht bestätigt, so Ansa.it.
 

otium

Praetor
Stammrömer
Sehr voll sieht es nicht aus, aber - wie erwartet - auch nicht leer, aber vielleicht ist das Ende Februar immer so:
webcam San Marco -------- Rialto
in Padua sieht's leer aus, aber es ist ja auch Mittag: Padua
 

otium

Praetor
Stammrömer
Merkur:
Update vom 25. Februar, 11.54 Uhr: ... Teneriffa positiv auf das Coronavirus getestet. Das Hotel, in dem der Italiener (69) untergebracht war, wurde nun von der Außenwelt abgeriegelt. Das Hotel wurde unter Quarantäne gestellt, berichtet das Nachrichtenportal blick.ch. ...
Genau so etwas fürchte ich. o_O
 

pecorella

Magnus
Stammrömer
Nun hat das Virus auch Teneriffa erreicht. Urlauber die sich bis gestern dort sicher fühlten- und wahrscheinlich dachten, gut, dass wir nicht in Italien sind, stehen nun unter Quarantäne.

Ich glaube diese unkalkulierbare Situation, die innerhalb weniger Stunden eintreten kann, macht mir mehr Sorge wie das Virus.

Zwar weiß ich nicht, ob man eine Stadt wie Rom abriegeln kann, aber es würde ja reichen, wenn keine Flugzeuge mehr von dort abheben, der wenn man alle Sehenswürdigkeiten schließt.

Im Norden und auch in Rom ist es schon zu Hamsterkäufen gekommen. Irgendwie keine prickelnde Vorstellung da hinein zu geraten.


Da haben Otium und ich zeitgleich gepostet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
in Padua sieht's leer aus, aber es ist ja auch Mittag: Padua
Und die Menschen in Padua wollen sich auch abends "nicht verrückt machen lassen" ;) siehe ab ca. 2.05 im Beitrag von "Tagesthemen" gestern Abend:
 

pecorella

Magnus
Stammrömer

tacitus

Magnus
Stammrömer
Was soll man davon halten
Das kann ich Dir sagen: Die Hannover Messe findet in der zweiten Aprilhälfte statt. Daher handelt es sich um einen rein spekulativen Bericht des hannoverschen Boulevardblattes, der auf der nun einmal grassierenden Welle von quasi-prophetischen Katastrophenszenarien (mit)reitet. Im Moment geht die Messe AG davon aus, dass deutlich weniger Besucher aus China als die sonst üblichen 8.000 bis 10.000 Personen kommen und dass bis Mitte April genügend Zeit sein wird, auf jetzt noch nicht eingetretene Entwicklungen zu reagieren.
Noch unklar ist, ob sich die Folgen einer weiteren Corona-Ausbreitung womöglich auch auf die Hannover Messe auswirken könnten. Die Deutsche Messe AG geht nach wie vor davon aus, dass das Branchentreffen in rund zwei Monaten wie geplant stattfinden kann. Vom 20. bis zum 24. April sollen laut letztem Stand mehr als 6000 Aussteller aus 70 Ländern in die niedersächsische Landeshauptstadt kommen. "Wir sind weiterhin in Verbindung mit den Gesundheitsbehörden und schauen uns die Entwicklung tagtäglich an", sagte ein Sprecher. Die Messe will hohe Hygienestandards sichern und erarbeitet ein Gesundheitskonzept.
Absagen von Teilnehmern soll es bisher nicht geben. Die Veranstalter wiesen darauf hin, dass die Zahl der Besucher aus China in diesem Jahr allein wegen der Reisebeschränkungen allerdings wohl "deutlich unter" den 8000 bis 10.000 Gästen liegen dürfte, die zuletzt aus der Volksrepublik zu der Messe kamen.

Und ganz vorsichtig sei angemerkt, dass der Thread sich bisher mit der Entwicklung in Italien beschäftigt. Die Ausweitung lässt ihn doch leicht panische Züge annehmen. Lasst uns das vermeiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

otium

Praetor
Stammrömer
.. leicht panische Züge annehmen. Lasst uns das vermeiden.
Ja, Panik ist sicher nicht nötig! Ich werde mich jetzt auch ein bisschen zurückhalten. Ich bin eben einfach ein bisschen getrieben von der Überlegung, ob ich fahre oder nicht. Zuhause kann man sich ja schützen und ggf. es auch gut aushalten. Die Frage ist nur, ob man auf Urlaub in etwas "ungesunderen" Zeiten auch mal verzichtet (gerade, wenn's nicht der einzige im Jahr ist und man auch sonst als Rentner genug Zeit zum Verreisen hat). :)
 
Oben