In Rom per Rad - geht das?

cato

Civis Romanus
Hallo.

Da ich gehbehindert bin, aber Fahrrad fahren

kann, suche ich Tipps für einen Fahrradurlaub in Rom. Gibt es

Fahrradverleihe, gibt es Fahrradwege, wie bergig ist Rom / City / Umgebung, kann ich bis an die Highlights ranfahren,usw.?

- oder soll ich doch lieber gleich eine Vespa mieten? Aber das scheint mir für eine Woche relativ teuer, nachdem, was ich hier im Forum gelesen habe.

Danke für alle Tipps, Hans
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Hallo Hans,


gleich vorne weg: ich bin in Rom nicht Fahrrad gefahren, obwohl ich dort einige Zeit studiert habe. Ich fand das nie sehr einladend... Ich weiss natürlich nicht, wie sehr eingeschränkt Du bist - aber wäre die Fortbewegung per Bus eine Alternative? Ganz ohne Laufen wirst Du, fürchte ich, nicht auskommen.

Zum Thema: Früher hieß es, dass nur diejenigen sich nur Lebensmüde in Rom auf ein Fahrrad setzen - und tatsächlich ist einem auch kaum je ein Fahrradfahrer begegnet. Vor allem in den letzten Jahren scheint sich das aber ein wenig geändert zu haben: Immerhin sind die Italiener ja ein durchaus radsportbegeistertes Völkchen, und immer mehr Städter entdecken, dass sie mit dem Fahrrad angesichts ständig verstopfter Hauptverkehrsstraßen einfach schneller sind. Dazu muss man aber vermutlich die 'Schleichwege' kennen, denn Verkehrsinfrastruktur für Radfahrer wirst Du vergeblich suchen: Radwege gibt es nicht, und die Straßen sind immer voll und verstopft. Ich kann mir deshalb nicht vorstellen, mit dem Fahrrad aus Rom herausfahren zu wollen. Ob die Mitnahme von Fahrrädern in öffentlichen Verkehrsmitteln (außer natürlich in normalen Zügen, da sollte das schon gehen) gestattet ist, weiß ich nicht - ich kann mich nicht erinnern, das mal gesehen zu haben. In der Metro und in den Bussen halte ich es für ausgeschlossen.

Am ehesten scheint mir die Fortbewegung per Fahhrad noch im verkehrsberuhigten Bereich des Centro Storico möglich und sinnvoll zu sein. Verkehrsberuhigt heißt übrigens nicht, dass dort keine Autos unterwegs sind. Es gibt genügend Leute, die dort wohnen und/oder eine Ausnahmegenehmigung haben. Autofrei sind lediglich die Fußgägerzonen, in denen man wiederum nicht Rad fahren darf (und, je nachdem, wann Ihr fahrt, angesichts des Toruistenstromes auch kaum könnte).

Egal, wo man unterwegs ist, muss man sich aber im Klaren sein, dass der Römer an Fahrradfahrer nicht gewöhnt ist - das Fahrrad ist immer noch ein eher exotisches Fortbewegungsmittel. Das gilt für Auto- und Vespafahrer wie auch für Fußgänger. Im Internet habe ich die Aussage gefunden, dass Fußgänger in Rom eine nicht zu unterschätzende Gefahr für Radfahrer darstellen und man eigentlich sechs Augen bräuchte: zwei vorne, zwei hinten, zwei seitlich.

Als ich in Rom war (2000/2001), gab es regelmäßig autofreie Sonntage im Centro Storico, an denen wirklich keine Autos unterwegs waren. Da sah man dann auch jede Menge Fahrradfahrer. Wenn ich mich richtig erinnere, war das immer der zweite Sonntag im Monat - vielleicht kann mich da jemand korrigieren. Allerdings habe ich im Netz nichts mehr dazu gefunden: Weiß jemand, ob es das immer noch gibt?

Was das Gelände angeht: Rom wurde auf sieben Hügeln erbaut. Wirklich flach ist es also nicht. Bergig würde ich es aber auch nicht nennen - aber das ist alles relativ. Die meisten Sehenswürdigkeiten solltest Du - so sie im Centro Storico liegen - problemlos mit dem Fahrrad ansteuern können - notfalls die letzten Meter schiebend. Manches ist allerdings auf oder mit dem Fahrrad nicht zu machen, wie etwa das Forum Romanum oder der Palatin (man muss sich dann halt einen geeigneten 'Parkplatz' suchen).

Ach ja: Ein Fahrrad zu leihen scheint mittlerweile kein Problem mehr zu sein. Hier einige Möglichkeiten:

Bici & Baci
Via del Viminale, 5 - Tel.: 4828443.
8.00 - 19.00

Collalti
Via del Pellegrino, 82 - Tel.: 68801084.
Montag geschlossen, Di-Sa: 9.00 - 13.30 und 15.30 - 20.00
Sonntag: 9.00 - 13.30 und 14.30 - 19.30

Coletta
Vicolo del Bottino, 8/d. (am Ausgang der Metrostation Spagna)
Tel.: 3051127 - 0368/3534914
9.00 - 22.30

I Bike Rome
Parkhaus unter der Villa Borghese, unterstes Stockwerk, Sektor III (nahe der Casina Valadier dem Cinema dei Piccoli, nicht weit von der Piazza di Siena) - Tel.: 3225240
Mo-Fr: 9.00 - 13.00 und 15.00 - 19.00
Sa und Feiertage: 9.00 - 20.00

Und natürlich gilt: Fahrrad gut anketten (beim Leihen darauf achten, dass man ein Schloss mitbekommt).

Falls Du italienisch und/oder englisch kannst, hier ein paar Links:

http://www.nerone.cc/nerone/archivio/arch41.htm
http://www.gonomad.com/transports/0604/riding_in_rome.html

Herzlichen Gruß

Sven
 
Zuletzt bearbeitet:

andreasb

Primus Pilus
Stammrömer
Hallo!

Der Moderator kann Dir sicher noch bessere Tipps geben, aber erst mal von mir ein Hallo und was von mir zum Thema.

Es gibt in Rom wohl Fahrradverleihe, z.B. am archäologischen Park an der Via Appia Antica, die wohl am Wochenende autofrei ist. Für die Innenstadt gibt es wohl auch Elektroräder zum Verleih. In den gängigen Reiseführern ist dazu auch was zu finden (Adressen etc.).

Es gibt sicher Bereiche, die zum Radfaren gut geeignet sind, wie z.B. die großen Parks um die Stadt herum, vielleicht auch noch mit Einschränkungen die für den Durchgangsverkehr gesperrte (oder besser eingeschränkte) Altstadt. Ansonsten herrscht in Rom aber wohl ein ziemliches Verkehrschaos, dem ich mich als Radfahrer kaum freiwillig aussetzen würde.


Andreas


P.S.:

Ja, der Moderator war natürlich schneller und ausführlicher! :blush:
 

DiscoverRome

Centurio
Stammrömer
Hallo Hans,

Ich bin durchaus in Rom Radgefahren, das geht eigentlich ganz gut. Radwege gibt es auch (allerdings sehr wenige), es gibt bei der Touristeninfo sogar eine Karte mit den Radwegen.
Ich denke, die meisten Touristenziele sind mit dem Fahrrad zu erreichen - die Frage ist eher: Wohin damit, wenn man das Ziel erreicht hat?

Vielleicht solltest du dir (mit unserer Hilfe?!) ein 'radtaugliches' Programm zurechtschneidern, sodass du wirklich auf deine Kosten kommst.

Ein paar gute Tipps wurden ja schon genannt:

- Via Appia Antica an Sonntagen
- die eventuell immer noch vorhandenen Autofreien Sonntage im Zentrum (an welche ich mich auch erinnern kann)
- die Parks ums Zentrum herum (Park der Aquädukte, Villa Borghese)
- die bekannten Plätze (Piazza di Spagna, Piazza Navona, Piazza della Rotondo (Pantheon), Campo de Fiori....)

Sicherlich ist auch die Wahl deiner Unterkunft nicht ganz unwichtig...

Vielleicht sollten wir zusammen eine Rom-Radfahrkarte entwickeln... Wär doch mal was Neues!

Liebe Grüße,

Torsten

PS: Habe gerade folgenden News im Netz gefunden:

Radführer 'Roma in bici' für Euro 9,50
http://www.fiab-onlus.it/newset/news.php?nsid=5&tipid=9999

und der zweite Teil für Euro 10,00
http://www.fiab-onlus.it/newset/news.php?nsid=30&tipid=9999

Und noch was Englisch-sprachiges:
http://www.gonomad.com/transports/0604/riding_in_rome.html
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Hallo Torsten, hallo Hans,

DiscoverRome schrieb:
Ich bin durchaus in Rom Radgefahren, das geht eigentlich ganz gut. Radwege gibt es auch (allerdings sehr wenige), es gibt bei der Touristeninfo sogar eine Karte mit den Radwegen.
ich sehe, Du bist berufener als ich ;)

Vielleicht solltest du dir (mit unserer Hilfe?!) ein 'radtaugliches' Programm zurechtschneidern, sodass du wirklich auf deine Kosten kommst.

Ein paar gute Tipps wurden ja schon genannt:

- Via Appia Antica an Sonntagen
- die eventuell immer noch vorhandenen Autofreien Sonntage im Zentrum (an welche ich mich auch erinnern kann)
- die Parks ums Zentrum herum (Park der Aquädukte, Villa Borghese)
- die bekannten Plätze (Piazza di Spagna, Piazza Navona, Piazza della Rotondo (Pantheon), Campo de Fiori....)
Hm ja, die Plätze - da kann man sicher radeln. Aber kann man sich auch sinnvoll zwischen den Plätzen hin- und her bewegen? Ich hatte da meine Zweifel. Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren, zumal ich mir eine Erkundung Roms vom Sattel aus tatsächlich recht reizvoll vorstellen würde, wenn der chaotische Verkehr nicht wäre.

Was die Parks angeht: Da gibt es so eine Art Radfahrer-Reservate ;) Da muss ich mich ohnehin korrigieren: In der Villa Borghese bin ich auch schon Rad gefahren.

Zur Appia Antica sollte man unbedingt mal auf dieser Seite vorbeischauen. Das ist die offizielle Seite des Parco Regionale Appia Antica und bietet 5 Routenvorschläge (ich habe die englische Version verlinkt). Dort kann man auch direkt vor Ort an fünf Stazionen Fahrräder leihen (9-10 EUR/Tag). Man könnte also mit dem Bus rausfahren. Ich glaube, das werde ich beim nächsten Mal, wenn ich in Rom bin, ausprobieren.

Sicherlich ist auch die Wahl deiner Unterkunft nicht ganz unwichtig...
Richtig.

Vielleicht sollten wir zusammen eine Rom-Radfahrkarte entwickeln... Wär doch mal was Neues!
Zumindest in deutscher Sprache, ja. Ich würde mich beteiligen - allerdings sind meine Radfahrerfahrungen in Rom, wie schon gesagt, marginal bis nichtexistent.

PS: Habe gerade folgenden News im Netz gefunden:

Radführer 'Roma in bici' für Euro 9,50
http://www.fiab-onlus.it/newset/news.php?nsid=5&tipid=9999

und der zweite Teil für Euro 10,00
http://www.fiab-onlus.it/newset/news.php?nsid=30&tipid=9999

Und noch was Englisch-sprachiges:
http://www.gonomad.com/transports/0604/riding_in_rome.html

Den letzten hatte ich auch schon gepostet ;) Außerdem könnte ich noch folgende Links nachlegen:

Radtouren durch die Stadt (ital., 9 Routenvorschläge, z.T. mit Karten)
Übersicht über die Radwege in Rom, Karten (ital., 5 gebaut, 2 im Bau, 3 geplant - zu den letzeren zählt der Radweg 'Mura Aureliane', der einmal die Villa Borghese mit der Appia Antica verbinden soll)
Oder hochoffiziell: Die ATAC hat - gut versteckt - auch was über die Radwege. Sogar recht ausführlich!

Herzlichen Gruß

Sven
 
Zuletzt bearbeitet:

cato

Civis Romanus
Hallo und danke an alle bisherigen Ratgeber,

ich bin begeistert. Werde mir die Tipps und Links aber am Wochenende erst in Ruhe anschauen können.

Bis dahin, Hans


PS: Ich muss meine persönliche Planung auch mit unserer 6er Gruppe abstimmen. Daher war der Hinweis zur Quartierfrage auch gut. Derzeit wäre wohl eine (Ferien-)wohnung in der Stadt das sinnvollste. Aber gibt es so etwas? - Das Thema gehört vermutlich aber in eine andere Rubrik?!
 

andreasb

Primus Pilus
Stammrömer
Hallo.


Wohnungen gibt es wohl schon.

Ist auf den diversen Anbieterseiten oft unter 'Appartements' zu finden (z.B. bei venere.com).

Wenn Ihr bei Google 'Ferienwohnungen in Rom' oder 'Appartements in Rom' eingebt, findet Ihr eine ganze Reihe von Anbietern mit entsprechenden Angeboten.


Andreas
 

cato

Civis Romanus
Also, liebe Leute,

ich werde es wagen: Rom mit dem Fahrrad.

Zwar habe ich inzwischen von anderer Seite geraten bekommen, ich solle es lieber lassen, - aber 1. waren das Nichtradfahrer und 2. habt Ihr mir soviel gute Tipps gegeben (siehe besonders den Tourvorschlag), so dass ich das gerne mal ausprobieren will. Termin: 19.-26.10.2005. Danach werde ich berichten.


Wenn Ihr bis dahin noch weitere gute Ideen habt, die ich ausprobieren kann, - ich nehme sie gerne mit.


Unsere kleine Gruppe wird übrigens nicht in der Stadt sondern vor den Toren auf einem Campingplatz (Mobilheim) unterkommen und von dort in die Stadt fahren (per Zug; oder ein Stück per Auto, - da wir auch noch Touren in die Umgebung machen wollen, mieten wir ein Auto):


Camping Bungalow Park I Pini

in Fiano Romano

www.camping.it/germany/lazio/ipini/info_pic.htm
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
AW: Re: In Rom per Rad - geht das?

In einem Artikel bei Spiegel online habe ich gerade die - recht treffende - Formulierung gefunden, in Rom gebe es [FONT=Verdana, Arial, Helvetica, Geneva, sans-serif][SIZE=-1]"mehr laufende Meter Renaissancegemälde als Fahrradwege".

Mag nicht ganz stimmen, weist aber die Richtung ;)

Sven
[/SIZE][/FONT]
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Aus diesem Thema hat sich der Routenvorschlag "Rom mit dem Fahrrad" entwickelt - mittlerweile [thread=171]in einem eigenen Thread[/thread] zu finden.

Sven
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
AW: In Rom per Rad - geht das?

Nur ein kurzer Hinweis: Es gibt eine neue [thread=293]Radwege-Übersichtskarte[/thread].

Ach ja, Cato müßte mittlerweile ja wieder da sein aus Rom - hoffentlich meldet er sich nochmal und berichtet...

Sven
 

andreasb

Primus Pilus
Stammrömer
AW: In Rom per Rad - geht das?

cellarius schrieb:
Nur ein kurzer Hinweis: Es gibt eine neue [thread=293]Radwege-Übersichtskarte[/thread].

Ach ja, Cato müßte mittlerweile ja wieder da sein aus Rom - hoffentlich meldet er sich nochmal und berichtet...

Sven
Nur ein kurzer Hinweis: Der Link ist verkehrt (geht in Thread -Hotel vor Ort buchen-).......... ;)

Ja, wäre schön, wenn er berichten würde.

Andreas
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
AW: In Rom per Rad - geht das?

Vertippt noch mal ;) Danke für den Hinweis.

Sven
 
Oben