Im Rom des Gian Lorenzo Bernini

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
22.11.2022-25.11.2022

Vielen Dank für den Link, liebe Simone.

Ich werde im Januar 2018 wieder nach Venedig reisen und vorher die Berichte hier im Forum lesen.

Außerdem habe ich mir schon diese beiden Bände zur Vorbereitung gekauft:

 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Vielen Dank für den Link, liebe Simone.

Bitte schön! :) Es war mir ein Vergnügen.

:thumbup: - super, die ganzen Hintergrundinformationen :nod:, danke!

Gern geschehen! :) Heute Morgen habe ich noch mehr über das Ende der Sammlung Farsetti gefunden. Die Informationen sind in italienischer Sprache und ich habe sie noch nicht gründlich gelesen, werde den Beitrag im Venedig-Bericht aber noch um eine Zusammenfassung zu diesem Thema erweitern. Ich weise dann dort darauf hin.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
22.11.2022-25.11.2022
Dankeschön, liebe Tizia. Bemerkenswert an der Certosa di San Martino fand ich den großen Bereich, den der Prior für sich in Anspruch nahm. Den brauchte er aber auch für seine umfangreiche und hochkarätige Kunstsammlung. Besonders schön auch der Blick von seiner Terrasse.

20190413_094846.jpg
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
22.11.2022-25.11.2022
Ja, der Bericht wird tatsächlich fortgesetzt werden. Es fehlen noch Berninis Kirche und Fotos aus dem Palazzo Venezia, das muss aber bis Mai warten, wenn ich neue Fotos machen kann, denn auf die alten habe ich keinen Zugriff mehr.
Aber ich habe noch einige andere Bilder von Werken Berninis, die ich demnächst einstelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
22.11.2022-25.11.2022
Ich habe ein neues Buch zum Thema entdeckt:



Eine solche auf die Reform des Lebens bezogene Kunst vermag den Beitrag jesuitischer Kunst und Kunstpatronage neu zu würdigen und eröffnet neue Perspektiven auf Hauptwerke der römischen Kunstgeschichte z. B. die Bernini-Kirche Sant Andrea al Quirinale oder Sant’Ignazio mit den Fresken von Andrea Pozzo.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
22.11.2022-25.11.2022
Ich dachte, diese Büste dient der Abrundung des Reisebeichts über Bernini.
Aus meinem aktuellen Reisebricht "Mein Giro d`Italia"
Museo del Bargallo, Florenz: Gian Lorenzo Bernini mit seiner Büste der Costanza Bonarelli

20210704_113027.jpg


Matteo Bonarelli war ein Mitarbeiter von Bernini, seine Ehefrau dessen Modell und flugs auch Geliebte. Den Ehemann hat es wohl weniger gestört, seine gute Stellung war ihm wichtiger. Bis hierher steht die Geschichte in 99% aller Liebesromane. Doch Costanza beginnt auch noch ein Verhältnis mit Berninis Bruder Luigi. Als Bernini dahinterkommt, lässt er das Gesicht seiner Geliebten brutal zerschneiden und sorgt dafür, dass sein Bruder Rom verlassen muss (er wird ihn später zurück holen), vorher hat er ihm noch eigenhändig mit einer Eisenstange 2 Rippen gebrochen. Man sieht in der Büste zwar keine sonderlich schöne, aber sehr sinnliche Frau, die nur im Hemd dargestellt ist.

Bernini hat die Skulptur ohne Auftrag gefertigt und sein ganzes Leben behalten. Er scheint sie sehr geliebt zu haben, denn seine Ehefrau hat er nie dargestellt, obwohl er mit Caterina von 1639 bis zu ihrem Tod am 12. Juli 1673 verheiratet war.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
22.11.2022-25.11.2022
Besonders die Ähnlichkeit von Costanza Bonarelli zu Berninis Medusa in den Kapitolinischen Museen fällt auf!

1629447210837.png

War dies eine 2. Rache Berninis? Als Künstler ja durchaus vorstellbar.

1629447322021.png
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
22.11.2022-25.11.2022
Bei meiner Reise zu diesem Bericht im Mai 2012 waren Berninis Tonengel recht wenig liebevoll im letzten Raum der Vatikanischen Pinakothek aufgestellt. Zudem war es nur eine kleine Auswahl. Nun sind sie weiter vorne mittig im Raum wunderbar präsentiert:

20210703_182149.jpg

20210703_182224.jpg

20210703_182336.jpg

20210703_182345.jpg

20210703_182351.jpg

20210703_182405.jpg

20210703_182418.jpg

20210703_182539.jpg
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
22.11.2022-25.11.2022
Wer zur Zeit noch die Reise nach Rom meidet, kann auch Werke von Gian Lorenzo Bernini im Bode-Museum in Berlin bewundern.

20220406_153107.jpg
Mathilde von Tuszien

Urban VIII. beauftragte Bernini mit dem Grabmal der Markgräfin, welches ich hier beschrieben habe:

Zeitgleich entstanden kleine Bronzestatuetten, von denen sich eine in Berlin befindet. Mathilde hat die Tiara unter ihrem Arm, die Schlüssel in der einen Hand, in der anderen den Kommandostab.

20220406_153123.jpg
Ein kleines Kruzifix aus Bronze (um 1660)

20220406_153802.jpg
Ein Putto mit Delphin (um 1618)

20220406_153407.jpg
Satyr mit Panther
Gemeinsam mit seinem Vater Pietro (um 1615)


 
Oben