geschlossen Hotel Columbus

petrus

Tribunus Militum
Stammrömer
Ein ****Hotel ganz nahe am Petersplatz (keine 200 Meter). Via della Conciliazione 33.
Der Service ist gut, das Frühstück ebenso (nicht überragend, aber in Ordnung).
Die Zimmer sind sehr unterschiedlich, da das Hotel in einem mittelalterlichen Palazzo untergebracht ist. D.h. die Einrichtung, Modernität (z.B. des Badezimmers) kann variieren, da ständig irgendwas renoviert wird.
Allerdings hat das Hotel einfach Atmosphäre, ein spitzen Restaurant (La Veranda), einen sehr schönen Innenhof/Garten und eine gute Verkehrsanbindung mit dem ÖPNV.
Das Beste ist, natürlich, die unvergleichliche Lage zum Vatikan und zum Borgo Pio (jeweils in 5 Minuten zu Fuß erreichbar).
Die Preise liegen so etwa bei 150.- € für ein Doppelzimmer, aber bei Frühbuchung im Interenet habe ich noch nie mehr als 65.-€ bezahlt.
 
Zuletzt bearbeitet:

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
22.11.2022-25.11.2022

Schon seit 2018

Es gibt aber durchaus noch einige alte, schöne Palazzi wie den der Torlonia und der della Rovere. Im letzteren befand sich bis 2018 ein renommiertes Hotel ("Columbus"), das aber zwischenzeitlich geschlossen ist, was wohl vorerst auch die Möglichkeit raubt, die Fresken von Pinturicchio anzusehen.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ich bin dabei eigentlich zum ersten Mal bewusst über die Via della Conciliazione gegangen, die man ja gerne wegen der Zerstörungswut, unter der sie angelegt worden ist, etwas verteufelt. Es gibt aber durchaus noch einige alte, schöne Palazzi wie den der Torlonia und der della Rovere. Im letzteren befand sich bis 2018 ein renommiertes Hotel ("Columbus"), das aber zwischenzeitlich geschlossen ist (...)

Stimmt, das habe ich damals nicht gelesen.

@dentaria
Wenn du Kenntnis von weiteren dauerhaft geschlossenen Hotels hast, kannst du uns das gerne in den entsprechenden Threads mitteilen.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
22.11.2022-25.11.2022
Eine Wiedereröffnung unter neuer Führung ist geplant.


Bis vor Kurzem befand sich in dem Gebäude das familiengeführte Hotel Columbus, das vor der COVID-19-Pandemie geschlossen wurde. Nur die Verwaltungsbüros des Ordens sind geblieben. Wie die italienische Zeitung "Corriere della Sera" unter Berufung auf Verhandlungsunterlagen berichtete, gab der Großmeister des Ordens vom Heiligen Grab, der italienische Kardinal Fernando Filoni, Ende 2020 seine Zustimmung zu einer öffentlichen Ausschreibung für das Objekt. In der Ausschreibung wurde darauf hingewiesen, dass im Gebäude ein Viersternehotel untergebracht werden sollte.

Innerhalb weniger Wochen wurden fast 60 Angebote abgegeben, die Liste schrumpfte schließlich auf zehn. In den vergangenen Monaten reduzierte der Orden die Zahl der Bewerber auf nur noch drei und schloss dabei andere bekannte Ketten wie Hilton und Marriott aus den Verhandlungen aus. Danach nahm der Orden exklusive Verhandlungen mit der Four Seasons-Kette über einen 27-Jahres-Vertrag im Wert von rund 50 Mio. Euro für ein Fünfsternehotel auf.
Nach Angaben von "Corriere della Sera" würde der Vertrag eine Jahresmiete von etwas mehr als eine Million Euro vorsehen und die Renovierung des Gebäudes sowie die Restaurierung der Fresken beinhalten. Ein Geschäftsplan für das Hotel sieht 64 Zimmer sowie elf Suiten und zwei Super-Suiten vor, die ab etwa 514 Euro pro Nacht kosten. Dazu gehört auch eine bereits im Bau befindliche Tiefgarage. Das Hotel soll rechtzeitig zum Jubiläum der katholischen Kirche 2025 eröffnet werden.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Dazu bereits alle Infos in diesem Thread:


Ich denke wir sollten dort berichten wie es mit dem Ex-Columbus weitergeht und nicht "zweigleisig fahren."
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
22.11.2022-25.11.2022
Klar, kein Problem! Ich dachte nur, die Info sei für ehemalige Gäste des Columbus - zu denen ich gehöre - interessant.
Bei einem Sozialhotel erübrigt sich das!
 
Oben