*** Hotel Arcangelo, Via Boezio, 15

Fernweh-Ingo

Primus Pilus
Stammrömer
Ersteller des Themas #1
[hotel]159[/hotel]
Hotel Arcangelo
Via Boezio, 15
00192 Roma
Tel. 066874143

Zum ersten Mal ich habe ich dieses Hotel in unmittelbarer Nähe des Castel S'Angelo für einen Rom-Aufenthalt gewählt. Die Via Boezio verläuft parallel zur Via Cola di rienzo und ist gleichermaßen gut von den Metro A Stationen Lepanto und Ottaviano zu erreichen. Die Engelsburg ist gut 5 Minuten fußläufig entfernt, zu den Hauptattraktionen im Vatikan ist es ebenfalls nur ein Katzensprung. Das Hotel ist recht ruhig und im gut situierten Viertel Prati gelegen.

Ich bewohnte während meines 3-tägigen Aufenthaltes das Einzelzimmer Nr. 49 im vierten Stock, zur Via Boezio gelegen. Es ist eines von zwei Zimmern mit "Balkon" (winzig). Die Einrichtung des Zimmers kann man als zweckmäßig beschreiben - Flachbildschirm, ca. 40 Programme, ein kleines, sehr sauberes Bad, Haartrockner vorhanden. Alles in neuem, sehr sauberen Zustand, der Staubtest mit dem Finger verlief negativ! Hervorzuheben ist der überaus akurat arbeitende Room-Service - Badutensilien feinsäuberlich aufgeräumt, Schlafanzug gefaltet, alles richtig liebevoll "in Ordnung gebracht"! Im 5. Stock des Hotels befindet sich das sogenannte "Solarium" - nichts anderes als eine römische Dachterrasse, allerdings mit schönem Blick auf San Pietro. Diese wurde übrigens in diesen Januar-Tagen unüberhörbar renoviert.

Das Frühstück in Buffet-Form bereitet keine Überraschungen - das italienische Standard-Repertoire: Brötchen (sehr OK!), Marmaladen, Käse, Wurst, Schinkem, Eier, Rührei, Müsli, ein wenig Dosenobst, ein paar süße Sachen. Mehr braucht man ja auch eigentlich nicht für einen guten Start in den Tag. Die Kaffeegetränke aus dem Automaten sind allerdings ungenießbar! Am zweiten Morgen habe ich dann "cappuccino italiano" direkt bei der Bedienung bestellt - eine gute Entscheidung! Die dem Automaten entstammenden, kaffeeähnlichen Substanzen sollte man in jedem Falle tunlichst meiden.

Im Januar habe ich ein sehr günstiges Arrangement über HRS in Anspruch genommen und für 3 Übernachtungen 164,70 EURO bezahlt. Das dürfte ein Einzelzimmer im April dann ungefähr für eine Nacht kosten...

Das Arcangelo ist ein sauberes, ruhiges, gut geführtes und in jedem Fall zu empfehlendes Haus. Sollte ich dieses Viertel wieder einmal für einen Rom-Aufenthalt wählen, ist das Arcangelo bei einem entsprechend lukrativen Angebot auf jeden Fall wieder "in der Verlosung".
 

Rentschler

Praetor
Stammrömer
#2
Hallo Fernweh-Ingo,

danke für deinen neuen Hoteltipp und die ausführliche Beschreibung, sowie für die beiden Restaurantkritiken 'da Cesare' und 'La Tavernetta' :thumbup:
 

anhaza

Pontifex
Stammrömer
#3
Das ist eine gute Kritik, so kann auch jemand der Dich und Deine Vorlieben nicht kennt sich ein Bild von dem Hotel machen.

Hervorzuheben ist der überaus akurat arbeitende Room-Service - Badutensilien feinsäuberlich aufgeräumt, Schlafanzug gefaltet, alles richtig liebevoll "in Ordnung gebracht"!
Aber hier möchte ich Kritik an Deiner Kritik üben. :twisted:
Der Roomservice versorgt den Gast mit auf dem Zimmer mit Speisen und Getränken, macht aber ganz sicher nicht das Zimmer sauber. Dafür ist das Housekeeping zuständig. :~
Ich weiss, ich bin spitzfindig, aber richtig ausgedrückt sieht es gleich noch besser aus.

Atschuess

Andreas
 

Edyta

Civis Romanus
#4
Auch wir haben dieses Hotel gebucht. Wir fliegen vom 16 bis 20 Juni.
Wie seid ihr vom Flughafen zum Hotel gekommen? Wir werden in Fiumicino landen.
Hast du noch mehr Tipps?
Gruß Edyta
 

Fernweh-Ingo

Primus Pilus
Stammrömer
Ersteller des Themas #5
Hallo Edyta!

Einfach mit dem Leonardo-Express bis Termini fahren und dann mit der Metro-Linia A bis Lepanto oder Ottaviano (beide Stationen sind etwa gleich weit bzw. nahe vom Hotel Arcangelo entfernt). Das hotel ist schnell und problemlos zu erreichen. Tolle Lage, Ihr habt eine gute Wahl getroffen.

Wie schon geschrieben, auf keinen Fall Kaffee aus diesem komischen Automaten trinken, sondern bei der Servicekraft einen Cappuccino Italiano bestellen...

Liebe Grüße, Ingo
 

Edyta

Civis Romanus
#6
Ja, mit dem Leonardo habe ich auch gedacht.
Aber da wir zu viert sind, denke ich an ein Taxi.
Es soll ja auch 40 Euro kosten.
Das Hotel ist ja ziemlich zentral. Man kommt doch überall zu Fuß gut hin, oder?
Ich denke ein Rom-Pass wäre überfllüssig.
Und 3 Tage Ticket für Metro und Bus? Lohnt es sich?
Hast du noch ein paar Tipps für mich?
LG Edyta
 

gordian

Praetor
Stammrömer
#7
Ja, mit dem Leonardo habe ich auch gedacht.
Aber da wir zu viert sind, denke ich an ein Taxi.
Es soll ja auch 40 Euro kosten.
Das Hotel ist ja ziemlich zentral. Man kommt doch überall zu Fuß gut hin, oder?
Ich denke ein Rom-Pass wäre überfllüssig.
Und 3 Tage Ticket für Metro und Bus? Lohnt es sich?
Hast du noch ein paar Tipps für mich?
LG Edyta
Zentral ist ein relativer Begriff. Dein Hotel ist am einen Ende der eigentlichen Innenstadt. Bis zum anderen Ende (z.B. Kolosseum oder
Caracallathermen) ists ein gutes Ende zu laufen.x(
Ich würd mir den Roma-Pass zulegen. Aber wenn Ihr gut zu Fuß seid......
Die "römischen Füße" sind ja legendär.:lol::lol:
Gordian
 

Annie

Praetor
Stammrömer
#8
hallo Edyta,

wie Gordian bin ich der Meinung, das sich ein Roma Pass mit Sicherheit auszahlt :nod:.
Ich nehme mal an, ihr seit das erste Mal in Rom und wollt wie wir als Rom-Neulinge im Januar recht viel besichtigen (wohl auch meist die "üblichen verdächtigen"Sehenswürdigkeiten?) - allein schon das 3-Tages-ticket ist m.E. goldwert (irgendwann werden euch die Füße wehtun - ich verspreche es euch :p), ganz zu schweigen von den freien Eintritten und Ermäßigungen.

liebe Grüße
Annie
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
#9
Sehr richtig: Wie hier im Forum schon x-fach nachzulesen, lohnt sich die Ausgabe für den Roma-Pass - samt Fahrkarte für 3 Tage - auf alle Fälle: sowohl unter rein finanziellem Aspekt als auch aufgrund zweimaliger Eliminierung der Kassen-
. :idea: :nod: ;)
 

Fernweh-Ingo

Primus Pilus
Stammrömer
Ersteller des Themas #10
Das mit dem Roma-Pass wird individuell sehr verschieden sein.

Auch ich hatte mir für die Zeit vom 28.01. - 31.01. einen zugelegt. Allerdings ein Fehler, ich habe den Betrag vielleicht höchstens zur Hälfte genutzt. Allerdings zähle ich mich in nahezu allen bisher besuchten Städten zu den passionierten Fußgängern (außer in Tokyo). Und wenn ich sage, dass ich es bei bisher 8 Rom-Aufenthalten auf ganze vier Metro-Fahrten (dieses Mal zum ersten Mal überhaupt) und noch weniger Bus-Fahrten gebracht habe, klingt das zwar unglaubwürdig, ist aber so. Rom ist für mich eine der "Fußgänger-Städte" überhaupt! Also ich werde mir nie wieder einen Roma-Pass zulegen, es sei denn ich habe entsprechende Museen in der Planung. Tagesetappen von 20 Km oder mehr per pedes Schrecken mich nicht, sondern begeistern mich eher.

@ Edyta
Zum Essen solltet Ihr unbedingt mal in die "Tavernetta Cucina umbra" einkehren. Entsprechende Kritiken finden sich hier im Restaurant-Forum. Vom Hotel Arcangelo etwa gute 10 Minuten zu Fuß.
 

Fernweh-Ingo

Primus Pilus
Stammrömer
Ersteller des Themas #12
Ich finde es nur einfach immer sehr spannend, den Weg zu einem Ziel in der Stadt zu nutzen, um Gegenden kennenzulernen, in die ich sonst nie gekommen werde. Ich habe zum Beispiel kürzlich überlegt vom Coppedé Viertel mit einem Bus zurück Richtung Innenstadt zu fahren. Wenn ich überlege, welch spannende Dinge ich dabei alle verpasst hätte, würde ich mich im Nachhinein noch sehr ärgern. Gerade das unmittelbare historische Zentrum Roms ist doch sehr konzentriert und letztlich überschaubar. Ich spreche da auch gerne von "meinem Dorf"...

Na ja, und da mir bis vor ein paar Jahren auch 42,195 Km zu Fuß nicht fremd waren, sind größere Tagesetappen von ca. 20 Km auf viele Stunden verteilt immer noch "gemütlich" und entspannend...

Aber halt jeder so, wie er mag.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
#13

Edyta

Civis Romanus
#15
So, wir sind wieder da.
Das Hotel Arcangelo hat uns super gefallen. Genauso wie es beschrieben wurde.
Die Dachterasse (Solarium) war spitze. Abends bei einer Flasche Wein aus dem Supermarkt den Tag ausklingeln lassen mit Blick auf den Petersdom, einfach klasse.
Wir sind nicht mit dem Leonardo gefahren. Wir haben den Sit-Busshuttle genommen. Damit sind wir wirklich gut gefahren, den der hält an Piazza Cavour und bis zum Hotel war es nicht weit. Da ist der Weg zur U-Bahn Lepanto weiter, meine Meinung.
Mit Koffer mit der U-Bahn fahren? kann ich mir nicht vorstellen, wir sind ohne Gepäck U-Bahn gefahren.........es war schrecklich....schrecklich voll...
Das Cesare haben wir besucht. Die Gnocchi (Donnerstag Gnocchitag in Italien) und die Pizza waren sehr lecker.
Ciao Edyta
 
Top