Hanns-Josef Ortheil: Italienische Momente

dentaria

Augustus
Stammrömer


Hanns-Josef Ortheil hat in seinen Romanen und Essays immer wieder von Orten, Landschaften und Menschen Italiens erzählt. Er mischt sich in typische Szenen des Alltags ein, frühstückt „italienisch“, vertieft sich in Architektur, Kunst oder Musik eines Landes, das seit den frühen Siebziger Jahren seine „zweite Heimat“ ist. In dieser Anthologie mit Passagen aus seinen Werken nimmt der Leser an den Streifzügen des passionierten Italienliebhabers teil, begleitet ihn durch Venedig, Rom, Neapel oder Sizilien, wandert mit ihm an der adriatischen Meeresküste entlang und entdeckt die hohen Freuden der italienischen Küche.
Erscheint am 13. Juli 2020

Verlagsseite mit Leseprobe
 

ColleMarina

Consul
Stammrömer
Verlagsseite mit Leseprobe
Ich habe mich direkt festgelesen und den Link im Angesicht meines baldigen Geburtstages weiter geleitet - vielen Dank dafür!
Inzwischen ist das Buch bei mir eingetroffen und ich freue mich schon sehr darauf, es zu lesen. Es macht wirklich einen sehr interessanten Eindruck.
Besonders berührend dieser Satz: "Genau das verdanke ich Italien: Dieses Land hat aus mir einen anderen Menschen gemacht. Unglaublich. Aber wahr."
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ich mag besonders seine Sprache. Ich habe mir gleich noch zwei Bücher von Ortheil bestellt.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Ich habe auch mittlerweile fast ein Regalfach voll.
Übrigens: aus irgendeinem Grund habe ich "Der von den Löwen träumte" letztes Jahr doppelt bestellt und das erst nach Weihnachten bemerkt.
Wer es gerne möchte, bitte bei mir melden! (Venedigfreunde allen voran!)
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Dieses Buch habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen, sonst hätte ich mich evt. gemeldet. Mit der Lektüre habe ich noch nicht begonnen, freue mich aber darauf.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Es ist sehr schön, zumindest mir hat es gefallen. Der BEVA ist nicht recht warm geworden, aber das ging ihm mit anderen Büchern von Ortheil auch schon so. ;)
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Der BEVA ist nicht recht warm geworden, aber das ging ihm mit anderen Büchern von Ortheil auch schon so. ;)
Da geht es mir wie B. Trotz etlicher Bücher von Ortheil im Regal und ausgeliehen aus er Bibliothek - alle gern gelesen - habe ich so meine "Schwierigkeit" mit ihm ;). Ich habe manchmal das Gefühl, er "verbrät" früher Geschriebenes, Biografisches, auch aus Rom, immer wieder neu.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Das trifft auf das hier besprochene Buch zu. Es ist eine Zusammenstellung von Aufsätzen aus früheren Büchern.
Bei B. waren es auch eher die anderen Bücher, z.B. die autobiografischen, mit denen er nicht so warm wurde.
Ich habe alle gern gelesen. ;)
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ich habe manchmal das Gefühl, er "verbrät" früher Geschriebenes, Biografisches, auch aus Rom, immer wieder neu.
Das wird wohl stimmen. Das hier vorgestellte Buch enthält offensichtlich bereits vorher von Ortheil Veröffentliches. Da es für mich das erste Ortheil Buch war, war auch alles neu. Ich würde jetzt aber nur gezielt einige Bände lesen, die voraussehbar nichts oder wenig Aufgewärmtes enthalten. Seine Sprache gefällt mir sehr gut.

Dieses Posting war wohl parallel zu dem von Angela.
 
Oben