Bericht: Haigergrund, Naturschutzgebiet, wilde Orchideen und mehr

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Wie schon im QC kurz erwähnt, habe ich den Fronleichnamsnachmittag nach drei Stunden Autofahrt, wie auch im letzten Jahr, zu einem Spaziergang im Haigergrund bei Tauberbischofsheim genutzt. In diesem Jahr war die Natur noch vielfältiger und bunter. Dazu kamen viele kleine Besuchergruppen quer durch alle Altersstufen. Es ergaben sich viele Gespräche nach dem Motto kennen sie diese Pflanze, was ist das denn. Meine beiden Begleiterinnen kannten sich in der Botanik recht gut aus. Doch stellte sich bald heraus, dass auch bei ihnen einige Wissenslücken zu füllen waren. Erst als wir auf dem Rückweg den ehemaligen Hausarzt meiner Cousine trafen, bekamen wir eine kostenlose Kurzlehrstunde zu diesem Naturschutzgebiet und seinen Pflanzen.

Zunächst das Hinweisschild mit kurzen Erläuterungen, sowie die Landschaft mit meinen beiden Begleiterinnen. Das Gebiet ist ein sehr kalkhaltiges Trockenwiesengebiet. Früher wuchs hier Wein. Der Anbau lohnte aber nicht mehr. Damit die blühenden Pflanzen sich möglichst ungehindert ausbreiten können, halten die Bauern aus dem Dorf im Winter das Gehölz niedrig. Ohne diesen Eingriff hätten die Pflanzen mittelfristig keine Chance gegen Büsche und Bäume. Das Projekt ist vom Kreis TBB unterstützt.

Doch nun will ich weniger erzählen, sondern mehr die Bilder sprechen lassen.

Als erstes stechen die großen Diptamflächen ins Auge. Die Pflanzen haben nicht nur sehr schöne Blüten, sondern entwickeln in Hohlräumen auch ätherische Öle, die stark nach Vanille und Zitrone riechen. Die Öle verdunsten im Sommer. Hält man an heißen Sommertagen ein Streichholz über die Pflanzen, brennt das Gas.

https://www.roma-antiqua.de/rom-forum/attachments/Diptam4.JPG.48985 [/CENTER]

Natürlich stehen überall mehr oder weniger schlichte Gräser.

https://www.roma-antiqua.de/rom-forum/attachments/Gras.JPG.48989

Bei vielen Blumen, in voller Blüte oder auch bereits verwelkt, lohnt es sich einfach zu verweilen und zu staunen. Die Vielfalt ist enorm.

https://www.roma-antiqua.de/rom-forum/attachments/IMG_19291.JPG.48994
[/CENTER]
https://www.roma-antiqua.de/rom-forum/attachments/IMG_1888.JPG.48992

Natürlich sind die Orchideen der ganz große Höhepunkt in diesem Gebiet. Manche Orchideen sollten nicht berührt werden. Auch wenn ihr Staub nicht giftig ist, wirkt er im Sonnenlicht wie ein Brennglas und kann zu starken Verbrennungen führen.
Zunächst ein Knabenkraut, das auch hier in mehreren Arten wächst, dann die Bocks-Riemenzunge. Letztere sieht aus, als sei sie bereits verblüht. Erst bei näherem Hinsehen entdeckt man die Schönheit der Blüten im Detail.

https://www.roma-antiqua.de/rom-forum/attachments/Bocks_Riemenzunge1.jpg.48981 [/CENTER]

Sehr viel Zeit nahm die Suche nach den verschiedenen Arten von Ragwurz ein. Weltweit gibt es über 80 Arten. Hier im Haigergrund sind davon vier zu finden, Fliegen-, Bienen-, Hummel- und Spinnenragwurz. Da ich sie anfangs nicht auseinanderhalten konnte habe ich sie einfach Insektenragwurz getauft.
Die erste und kleinste davon (Blütenlänge < 1 cm) ist der Fliegenragwurz. Wie die meisten Ragwurzarten strömt er den Duft von weiblichen Fliegen aus, der die verrückten Männchen natürlich betört; wie soll es auch sonst sein.
Der zweite und dritte hier gezeigte ist ein Bienenragwurz. Der letzte der hier sehr seltene Hummelragwurz.

https://www.roma-antiqua.de/rom-forum/attachments/Ragwurz_Spinne.JPG.48999 [/CENTER]

Nun kommt zum Abschluss noch ein Geschenk für Dentaria (falls sie diesen Beitrag liest), ein Frauenschuh. An das Geschenk ist aber eine Aufgabe gebunden. Kultiviere diese Naturpflanze so, dass sie die Lieblingsfarbe Deiner Schuhe annimmt.

https://www.roma-antiqua.de/rom-forum/attachments/Frauenschuh2.JPG.48988 [/CENTER]

Als wir uns vom Ex-Arzt meiner Cousine verabschiedeten, erwähnte er noch stolz, dass inzwischen viele Besucher aus nah und fern dieses Naturschutzgebiet besuchen. Er habe heute sogar ein Auto mit OB Kennzeichen gesichtet. Etwas ernüchtert war er, als ich grinsend gestand, dass ich, als fast Einheimischer, Besitzer dieses Fahrzeuges sei.

Nach dem Geheimtipp von Gengarde heute morgen, kurz bevor der Tag zu Ende geht ein zweiter, Naturschutzgebiet Haigergrund bei TBB, zwischen Königheim und Külsheim.

Es waren einige wunderschöne Stunden, in denen ich Kraft für die Aufgaben der nächsten Tage tanken konnte.

Gruß an alle Naturfreunde
Ludovico
 
Zuletzt bearbeitet:

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für den Bericht mit den wundervollen Bildern
 

Annie

Praetor
Stammrömer
hallo Ludovico, deine Blumenbilder gefallen mir ausgesprochen gut. :nod::nod::nod:
Vielen Dank
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Gestern haben wir nach getaner Gartenarbeit mal wieder nachgesehen, wie weit die Blüten der Wildblumen im Haigergrund sind. Wir waren zwar deutlich früher dran als beim letzten Besuch, doch ist die Natur in diesem Jahr bereits sehr weit. Leider blühte der Frauenschuh, die größte Attraktion in diesem Naturschutzgebiet, noch nicht und auch der Dipdam begann erst zu blühen, doch waren wir mit dem Ergebnis unserer zweitstündigen Wanderung durchaus zufrieden.














 
Zuletzt bearbeitet:

dentaria

Caesar
Stammrömer
Liebe Ludovico,

ganz herzlichen Dank für die wunderschönen Fotos. :thumbup:

Liebe Grüße
dentaria
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Was für eine Augenweide! :thumbup:
Und was für tolle Nahaufnahmen Du wieder gezaubert hast, herzlichen Dank dafür!

LG Angela
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Dentaria, Angela, Pecorella,
danke für eure Rückmeldung; schön, dass euch die Fotos gefallen. Mir hat die Tour wieder Spaß gemacht.
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Seit ich 2016 umgezogen bin, besuche ich das Naturschutzgebiet Haigergrund jedes Jahr im Mai und begebe mich auf die Suche nach den Kleinoden.


Dieser Blick zeigt die letzten Häuser des benachbarten Ortes. Bisher sind wir immer die schmale Straße zum kleinen Waldparkplatz gefahren. Diesmal zeigte uns das Navi eine unwesentliche aber landschaftlich reizvolle Abkürzung.


Diese zarten Glöckchen erleichtern die Zuordnung des Besuchsdatums.


Bei strahlendem Sonnenschein besuchten die Insekten eifrig die verschiedenen Blüten. Der schicke Schmetterling war der einzige, den ich vernünftig ablichten konnte, obwohl wir viele dieser flatterhaften Gesellen beobachten konnten.


Um die hübschen Pflanzen zu fotografieren, musste ich mich mal strecken, dann mal knien oder gar hinlegen.



Die Diptam Felder nehmen inzwischen eine große Fläche ein. Sie haben sich nicht nur auf der anderen Seite des Fußpfades sondern auch jenseits des Fahrweges ausgebreitet. Es ist schon bewundernswert, dass die dünnen Stelzenbeine den kräftigen Körper des Insektes tragen. Die weiße Spinne auf dem rechten Foto habe ich erst am Computer zu Hause entdeckt.


Während der Hornklee häufig zu sehen ist, entdeckten wir nur wenige Exemplare des Knabenkrautes.


Die haarigen Reste der Küchenschellenblüten glitzerten silbern im Sonnenlicht. Storchschnabel und Margerite haben gerade Besuch.


Bisher kannte ich nur den Rotwurz in der Flasche. Nun habe ich auch den Weißwurz mit seinen schmalen hängenden Blüten entdeckt.


Höhepunkt der Tour sind für mich immer die kleinen Bestände des Frauenschuhs, die durch einen Drahtzaun geschützt sind.


Auf dem Rückweg zum Wagen fiel uns ein riesiger Baum auf. Normalerweise wäre nun ein Objektivwechsel fällig geworden. Da ich dazu keine Lust hatte, lichtete ich einen Teil der mächtigen obererirdischen Wurzel ab. Es war wieder ein eindrucksvoller, erholsamer Spaziergang. Auch diesmal hatten wir wieder ein interessantes Gespräch mit einem kundigen, ehemaligen Förster.​
 
Zuletzt bearbeitet:

ColleMarina

Praetor
Stammrömer
Was für wunderhübsche Fotos, lieber Ludovico! Das muss ein ganz toller Spaziergang gewesen sein. Vielen Dank fürs Teilen und Zeigen!
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Wunderschöne Blüten habt Ihr da entdeckt - und Du hast sie perfekt in Szene gesetzt!
 
Oben