Günstiges Hotel für 39 Euro (DZ mit Frühstück) bis 10.09.2014

pizza

Optio
Bei HRS Deals gibt es gerade das Hotel Casa La Salle für m. E. unschlagbare 39 Euro pro Nacht und Zimmer mit Frühstück, freiem WLAN, usw., d. h. weniger als 20 Euro pro Person/Nacht.

Die Verfügbarkeit ist derzeit ab sofort bis 10.09.2014 gegeben.

Die Bewertungen in verschiedenen Portalen sind nicht schlecht.

Wie lange es diesen Deal noch gibt, kann ich nicht sagen.

Pizza
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Wo es dergleichen gibt (bzw. geben muss), da tun mir jedes Mal die Menschen leid, die das anbieten bzw. "stemmen" müssen.
 

anhaza

Pontifex
Stammrömer
Wo es dergleichen gibt (bzw. geben muss), da tun mir jedes Mal die Menschen leid, die das anbieten bzw. "stemmen" müssen.
Naja, so etwas wird ja in der Regel vom Hotel(besitzer/manager/verkäufer) in die Systeme gestellt. Die kleinen Angestellten müssen es dann ausbaden.
Ohne jetzt die Kostenstruktur in Italien zu kennen dürfte der Preis eventuell bei +/- 0 für das Hotel ausgehen, also als Werbemaßnahme zu betrachten sein.
Allerdings sollte man bei solchen Tarifen auch das Kleingedruckte beachten: HotDeals sind im Normalsfall sofort zu zahlen und nicht stornierbar.

Atschuess

Andreas
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
03.07.2021-04.07.2021
Allerdings sollte man bei solchen Tarifen auch das Kleingedruckte beachten: HotDeals sind im Normalsfall sofort zu zahlen und nicht stornierbar.

Ja, daher zahle ich lieber immer etwas mehr und habe dann die Option kostenlos zu stornieren.​
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Mal abgesehen davon, dass ich das ebenso sehe ... nun aber noch hierzu:
Wo es dergleichen gibt (bzw. geben muss), da tun mir jedes Mal die Menschen leid, die das anbieten bzw. "stemmen" müssen.
Naja, so etwas wird ja in der Regel vom Hotel(besitzer/manager/verkäufer) in die Systeme gestellt. Die kleinen Angestellten müssen es dann ausbaden.
Genau die hatte ich auch in erster Linie beim "Stemmen" im Blick. Ich weiß nicht (bzw. weiß nur zu einem kleinen Teil), wie sich das in Rom verhält - aber dass in den sogenannten "Urlaubs-Paradiesen" dieser Erde die Angestellten der kleinen Häuser (oder jedenfalls mindestens dieser) zu Hungerlöhnen arbeiten, darüber gab's ja nun wohl mittlerweile ausreichend Reportagen. Und dass auch in Rom wenigstens teilweise diese Löhne miserabel sind, das weiß ich mit Sicherheit.

Aber auch die Besitzer sind da wohl oft genug schlecht dran: Sie versuchen, sich mit solchen Angeboten gegen die Ketten-Giganten zur Wehr zu setzen ... aussichtslos.

Also wie nun auch immer; sicher wird nicht gleich jedes Billigangebot einen solchen Hintergrund haben; aber ich persönlich bin jedenfalls mittlerweile ausreichend sensibilisiert, um Dergleichen nicht mehr fraglos positiv zu finden ... ganz im Gegenteil.
 

pizza

Optio
Grundsätzlich sehe ich das auch so, dass viele Hotelmitarbeiter (auch hier in Deutschland) zu sehr schlechten Bedingungen arbeiten müssen.

Bei dem Angebot hier handelt es sich m. E. jedoch um eine nur einige Tage andauernde Werbeaktion für einen beschränkten Zeitraum. Ab Mitte September sind wieder Normalpreise zu zahlen.

Das Hotel hat wegen der Nebensaison für ca. 2 Monate ein Überangebot an Zimmer und möchte diese füllen.

An dem Preis verdient die Unterkunft mit Sicherheit nichts. Ich denke, dass auf Zusatzeinnahmen wie Abendessen, Getränke usw. gehofft wird. Ein Argument werden mit Sicherheit auch wiederkehrende Urlauber bei Zufriedenheit sein, welche dann den regulären Preis zahlen. Stehen die Zimmer leer, erfolgen gar keine Einnahmen.

Ob diese Aktion für die Mitarbeiter von Nachteil ist, darüber kann diskutiert werden. Wenn die Zimmer im Hochsommer nicht belegt sind, wird wahrscheinlich nicht die komplette Belegschaft in dieser Zeit durchgehend beschäftigt werden.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
03.07.2021-04.07.2021
Grundsätzlich sehe ich das auch so, dass viele Hotelmitarbeiter (auch hier in Deutschland) zu sehr schlechten Bedingungen arbeiten müssen.
Nicht nur die Hotelmitarbeiter. Ich frage mich oft, was ein Barista oder Kellner wohl verdient. Sie müssen ja diese extrem hohen Mieten in Rom zahlen.​
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Psssst, ich weiß es zumindest von einem Kellner mit einem 12 Stunden Tag und einem freien Tag pro Woche.

1.200 Euro :evil:
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
03.07.2021-04.07.2021

Wobei der dafür ja noch recht jung ist. Es leben ja wohl in Rom auch fast 40jährige vermehrt noch bei den Eltern

meint dentaria, deren 26jähriger auch noch im Hotel Mama residiert - für die nächsten 3 Monate auch mit der mexikanischen Freundin
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Aber es ist ja ein Unterschied ob man freiwillig im Hotel Mama wohnt, oder ob man muss.

---------- Beitrag ergänzt um 14:44 ---------- Vorangegangener Beitrag um 14:43 ----------

Schön übrigens, dass du wieder Leben in der Bude hast :nod:
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
03.07.2021-04.07.2021

Ja klar, ich genieße es auch und verwöhne sie mit gutem Essen.
Vergangenes Wochenende war auch noch der Große mit Freundin da! Das habe ich sehr genossen. :nod:​
 

anhaza

Pontifex
Stammrömer
Aber auch die Besitzer sind da wohl oft genug schlecht dran: Sie versuchen, sich mit solchen Angeboten gegen die Ketten-Giganten zur Wehr zu setzen ... aussichtslos.
Stimmt, ich bin ja so ein Besitzer eines kleinen Hotels.
Allerdings macht man sich damit nur die Preise kaputt, denn es gibt fast immer einen Kollegen der das dann noch unterbieten will.
Ich habe vor Jahren mal eine Beispielrechnung aufgemacht mit einem Kollegen der so arbeitet. Dessen Auslastung war zwar deutlich besser, aber ich hatte mit weniger Auslastung mehr übrig.
(Ob das heute noch so gilt weiss ich nicht, denn die Ketten achten zuerst einmal auf Auslastung. Auslastung muss jeden Monat an die Zentrale gemeldet werden, Gewinnzahlen nur einmal im Jahr. Dementsprechend sind bei Ketten extreme Preisschwankungen vorprogrammiert.)


An dem Preis verdient die Unterkunft mit Sicherheit nichts. Ich denke, dass auf Zusatzeinnahmen wie Abendessen, Getränke usw. gehofft wird.
Ich weiss nicht wie es in Rom ist, aber bei den Kollegen hier sind diese Zusatzeinnahmen eher rückläufig.

Ein Argument werden mit Sicherheit auch wiederkehrende Urlauber bei Zufriedenheit sein, welche dann den regulären Preis zahlen.
Entschuldige, aber die meisten Leute die über Systeme buchen wollen nur eines: Das beste Schnäppchen.
Und wenn die Differenz zwischen dem HotDeal und dem Normalpreis zu gross ist werden die sicher nicht zum Normalpreis wieder kommen.

Stehen die Zimmer leer, erfolgen gar keine Einnahmen.
Stimmt, aber die Ausgaben sinken auch. Selbst wenn die Personalkosten mit die höchsten sind kann man auch da ein wenig steuern und einem Teil der Leute Urlaub geben.


Nicht nur die Hotelmitarbeiter. Ich frage mich oft, was ein Barista oder Kellner wohl verdient. Sie müssen ja diese extrem hohen Mieten in Rom zahlen.
Das ist nicht nur in Rom so. Ich habe an Côte d'Azur mal mit ein paar Mitarbeitern gesprochen - ohne direkt nach dem Gehalt zu fragen - wie die das machen. Die wohnen im Hinterland der Côte und haben eine Fahrzeit von einer Stunde oder mehr bis zum Arbeitsplatz.
Und bei der schlechten Bezahlung können die meisten sich natürlich auch kein Pkw leisten, wobei der in Arbietsplatznähe sowieso nicht geparkt werden könnte.

Atschuess

Andreas
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Ich denke, dass es gerade beim Tourismus ein besonderer Preiskampf herrscht. Das geht ja schon bei den Flügen los.

Aber ich sehe bei den Schnäppchen-Preisen auch die Gefahr, dass sich ein gutes Hotel bei einem Dumpingpreis schon mal ein Klientel ins Haus holt, welches dann noch ehr den Ruf des Hauses schädigt.

Generell muss man aber sagen, dass es diesen Preiskampf überall gibt.

Ich mache z.B. Submissionen und erlebe, dass Firmen in ihren Angeboten schon gar keinen Gewinn mehr kalkulieren, sondern lediglich das Überleben ihrer Firmen sichern wollen.

Sprich, wer Gewinn machen will, ist bei der Vergabe eh außen vor, weil irgend jemand wieder plus / minus Null die Arbeiten anbietet.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Tja, Geiz ist halt :~ ... nein, von wegen; sondern ein Dreck ist er! :frown: Und außerdem eine Abwärtsspirale - für alle.

Zudem ist auch diese Überlegung nicht von der Hand zu weisen:
Aber ich sehe bei den Schnäppchen-Preisen auch die Gefahr, dass sich ein gutes Hotel bei einem Dumpingpreis schon mal eine Klientel ins Haus holt, welche dann noch eher den Ruf des Hauses schädigt.
 

anhaza

Pontifex
Stammrömer
Aber ich sehe bei den Schnäppchen-Preisen auch die Gefahr, dass sich ein gutes Hotel bei einem Dumpingpreis schon mal ein Klientel ins Haus holt, welches dann noch ehr den Ruf des Hauses schädigt.
Naja, schädigen will ich nicht unbedingt sagen, aber ich habe von einem Haus am Arlberg gehört, der angefangen hat die saure Gurken Zeit mit Gruppen zu überbrücken und dabei seine Kollegen so massiv unterboten hat das die fast keine Gruppen mehr hatten. Diese massive Ansammlung der Gruppen wiederum hat seinen normalen Kunden nicht so sehr gefallen, so dass diese die Konsequenzen gezogen haben und in die anderen Häuser abgewandert und auch nicht mehr wieder gekommen sind. Seine Mischkalkulation x% Vollzahler als Gewinn und die Gruppen als Kostenabdeckung ging somit schief.

Atschuess

Andreas
 

Andrela

Libertus
Trotz aller Bedenken & teils auch Kritik,
Dankeschön an den Beitragsersteller, werde dieses Angebot wohl zeitnah zu meinen Gunsten nutzen :nod:
 

anhaza

Pontifex
Stammrömer
Auch wenn wir das schon mal hatten, kann ich Andrela durchaus verstehen dieses Angebot zu nutzen, denn immerhin hat jemand vom Hotel das Angebot in dem System eingestellt.
Auch wenn dem Hotel von den 39,00 EUR gerade mal 33,15 EUR bleiben, was IMHO auch für Italien nicht wirklich kostendeckend ist, vermute ich, dass die Kollegen dort aus Erfahrung mit einem gewissen Prozentsatz No-Shows bzw. Stornos rechnen bei denen bei einem HotDeal ja keine Erstattung des Geldes erfolgt.

Von der Lage her liegt das Hotel gar nicht mal so schlecht, nur der Bürgersteig ist dort teilweise recht eng mit einer vierspurigen Strasse die recht dicht und auch schnell befahren wird. (Mein Hotel lag ja damals fast gegenüber von dem jetzt genannten.)

Atschuess

Andreas
 
Oben