Gnocchi alla romana

heinzbeck62

Primus Pilus
Stammrömer
Hallo,

sicherlich gibt es hier im Forum die eine oder den anderen, der gerne kocht und speziell die Italienische/Römische Küche liebt. Es wäre doch schön, wenn wir hier schmackhafte und bereits ausprobierte Rezepte austauschen würden.

Ich mache mal den Anfang mit meinen "Gnocchi alla romana" - also "Gnocchi römischer Art". Sie unterscheiden sich sowohl in der Machart als auch in ihrer äußeren Erscheinung von den herkömmlichen Gnocchi, sind sehr lecker und kalorienreich :) und eignen sich besonders als Beilage zu allen möglichen Gerichten. Ich esse dazu gerne "Stufato di zucchine e pomodori con erbette" (geschmortes Zucchini- und Tomatengemüse mit Kräutern), aber das Rezept dafür gibt es ein ander Mal. Nun zu den römischen Gnocchi:

Das Rezept ist für 4 Portionen gedacht:

Zutaten:

1/2 l Milch
150 g Hartweizengrieß
Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Muskatnuss
2 Eigelb
170 g geriebener Parmesan
40 g Semmelbrösel
50 g Butter

Zubereitung (ca. 30 Minuten)

1. Die Milch zum Kochen bringen, den Topf vom Herd nehmen und den Hartweizengrieß bei ständigem Rühren einrieseln lassen. Dann mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen (das mache ich nach Gefühl).

2. Topf wieder auf den Herd stellen und das Eigelb und ca. 110 g Parmensan unterrühren. Das ganze wird nun eine ziemlich dickliche Masse.

3. Die ganze Masse wird nun auf ein Backblech, dass man vorher ein wenig eingefettet hat, ca. 1/2 cm dick verstrichen. Das ist ein wenig Übungssache. Am besten gehts mit der angefeuchteten Hand, mit der ich den Teig einfach auseinanderdrücke. Das Ganze ca. 30 Minuten kalt stellen.

4. Mit einem Ausstecher (ca. 3 cm Durchmesser, rund) Plätzchen aus der kalten Griesmasse ausstechen und diese dachziegelartig in eine gefettete, ofenfeste Form schichten.

5. Den restlichen Parmensan und die Semmelbrösel darüberstreuen und die zerlassene Butter darüberträufeln.

6. Die Form in den vorgeheizten Ofen schieben und das Ganze überbacken. Backzeit ca. 10 Minuten - Ober- Unterhitze: 220 °C - Heißluft: 200 °C.


Buon appetito!
 
Zuletzt bearbeitet:

patta

gesperrt/ruhend
Hmmmmmmm

Das liest sich auch noch in der Nacht sehr lecker :thumbup:

Folgendes mache ich anders:
- Ich nehme Pecorino anstatt Parmigiano (vermutlich auch eine größere Menge :]). Wenn man Pecorino pepato (also mit Pfeffer) nimmt, dann die Pfeffermenge entsprechend reduzieren
- Die Semmelbrösel lasse ich ganz weg
- Wenn man (wie im Rezept) runde Plätzchen aussticht, dann bleibt ja einiges an Grießmasse übrig. Diese lege ich zuerst in die Auflaufform und schichte dann die Plätzchen darüber

Wer diese Grieß-Gnocchi gegessen hat, wird die (bekannteren) Kartoffel-Gnocchi nur noch in Notfällen essen wollen :]
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Klingt in der Tat lecker! Wir hatten schon mal, vor langer Zeit, ein paar Rezepte. Wenn Ihr das gerne ausbauen wollt, richte ich dafür auch gerne ein Unterforum ein :nod:, wenn ich aus dem Urlaub wieder da bin :)
 

heinzbeck62

Primus Pilus
Stammrömer
Guten Morgen Cellarius,

fände ich gut, wenn wir ein Unterforum bekommen könnten. Mit der Zeit finden sich sicherlich noch mehr "Hobbyköche" die der Italienischen Küche verfallen sind.

Danke
Heinz
 

heinzbeck62

Primus Pilus
Stammrömer
Buon giorno patta,

vielen Dank für Deinen Tipp. Habe nächste Woche Gäste zum Essen, die unbedingt die "Gnocchi alla romana" probieren möchten. Dann werde ich mal Deine Variante versuchen. Die viele Grießmasse, die ich beim Ausstechen übrig bleibt, ärgerte mich schon immer. Das ist eine gute Idee von Dir.
Und Du hast vollkommen Recht - herkömmliche Kartoffel-Gnocchi schmecken bei weitem nicht so lecker wie die "römischen".

Gruß
Heinz
 

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Also, ich oute mich dann auch mal als bekennender Fan der italienischen Küche:).

Den Vorschlag von Heinz, einen Extrabereich "Cucina Romana" einzurichten unterstütze ich voll und ganz. Der Link, den asterixinchen zu einem älteren Rezeptethread hier im Forum gesetzt hat, ist der beste Beleg dafür, dass wir eine vernünftige Struktur bräuchten, wenn die Rezepte auch ordentlich gewürdigt werden sollen (Es sind nämlich gleich mehrere Rezepte dabei, die sehr lecker und nicht Nullachtfünfzehn sind:nod:). Wer soll sie in einem einfachen Thread finden?

Ich wünsche mir deshalb mindestens die klassischen Aufteilungen

Antipasti
Primi
Secondi
Dolce​
.

Dann bin ich auch gerne dabei.

Gruß gengarde

P.S. Gnocchi alla romana kannte ich noch nicht. Das werde ich bestimmt mal probieren:thumbup:.
 
Oben