Für Venedigfans

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Wer ganz schnelle und unbürokratische Hilfe leisten will, kann das hier tun:

Verlinkt ist ein Spendenaufruf für den Kiosk von Walter Mutti. Das Spendenziel ist zwar schon erreicht, Walter Mutti möchte aber auch gerne Freunde unterstützen, denen es genauso ging.
Gefunden habe ich ich das auf dem wie immer aktuellen und ausführlichen Blog von Brigitte Eckert - dieses Mal ja leider zu einem so traurigen Thema. Dort gibt es noch mehr Links auch zu Presseberichten.

 

dentaria

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Rom-Reise
12.12.2019-16.12.2019
Leider passend zu den Ereignissen:



Kein europäisches Land hat ein so immenses kulturelles Erbe wie Italien, kein Land solche Schwierigkeiten im Umgang mit diesem Erbe. Salvatore Settis, emeritiert und frei von allen akademischen Zwängen, ist in den letzten Jahren zum guten Gewissen dieses Landes geworden. Immer wieder stellt er bohrende Fragen: Wie gehen die Italiener mit ihren Schätzen um, und was machen wir Europäer mit unseren kulturellen Gütern? Venedig mit seiner einzigartigen Architektur, Geschichte und geographischen Lage, aber auch Venedig als Ausbund der Kommerzialisierung dieser Einzigartigkeit nimmt Settis als Ausgangspunkt für universelle Überlegungen: Gibt es so etwas wie die Seele einer Stadt? Und was ist das? Die Eigentümlichkeit, die Geschichte, die Einwohner? Warum gehören Wolkenkratzer zu New York, aber nicht nach Venedig? Muss man »Städteschönheit« als »Weltkulturerbe« konservieren, oder brauchen Städte eine »kreative Zerstörung«? Wie steht es mit dem »Recht auf Stadt«? Wie mit den Rechten der zukünftigen Generationen? Ein fulminantes Plädoyer für die lebendige Stadt der Zukunft geschrieben mit großer Autorität und umfassenden Kenntnissen, mit ganzem Herzen und voller Elan!
 

Nihil

Tribunus plebis
Stammrömer
Surreale... die Ansicht der gewässerten Gassen, Häuser, Kirchen, und surreal auch die Lust des Katastrophenguckens. Um nicht zu sagen unmoralisch.
 

Pasquetta

Triumphator
Forum-Sponsor
Stammrömer
"Noi da turisti ce la godiamo. E' un'esperienza surreale", spiega una donna arrivata da Pisa.
"Wir als Touristen genießen es. Um fünf Uhr fahren wir wieder weg. Für unsTouristen ist es eine schöne Erfahrung, ein bisschen surreal, ja ..." so die Frau aus Pisa.

Das verstehe wer will, welche Blüten dieser Tourismus treibt :confused:.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Ich weiß wirklich nicht, was schlimmer ist: das Hochwasser oder die Touristen!
Im Prinzip ist mir klar, dass es solche sind, die Venedig am allerletzten braucht, aber das so zu sehen ist schon heftig! :(
 

tacitus

Magnus
Stammrömer
Ein schönes Beispiel, wie Opernhäuser heute arbeiten (müssen?): Die Inszenierung stammt aus dem Jahr 2016 und wurde zuerst in der Opéra National du Rhine in Straßbourg gezeigt, jetzt also in Venedig. Ab März 2020 wird sie im Aalto Theater in Essen recycelt.
 

Pasquetta

Triumphator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hier ein kleiner Einblick in die Probenarbeiten für "Don Carlos"

Hoffen wir, dass es am Wochenende in Venedig nicht wieder zu Hochwasser kommt (und auch die anderen nördlichen Regionen Italiens vor Unwetter und deren Folgen verschont bleiben). Die Wetteraussichten sind nicht so gut: starker Wind und Niederschläge, Prognose für Sonntag: 140 cm Wasserstand.

Im ZDF-Auslandsjournal (vom 20.11.) bei '15 ein kurzer Bericht über die (verständliche) "Wut nach der Flut":
 

dentaria

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Rom-Reise
12.12.2019-16.12.2019
Hoffen wir, dass es am Wochenende in Venedig nicht wieder zu Hochwasser kommt (und auch die anderen nördlichen Regionen Italiens vor Unwetter und deren Folgen verschont bleiben). Die Wetteraussichten sind nicht so gut: starker Wind und Niederschläge, Prognose für Sonntag: 140 cm Wasserstand.
Oh je, hoffentlich irren die Wettermänner.
 

Pasquetta

Triumphator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Der neue Ortheil
...
Auch wenn mich der "neue Ortheil" ("Der von den Löwen träumte") noch nicht so ganz überzeugt, hier ein Gespräch mit dem Schriftsteller über Venedig, das acqua alta und seinen neuen Roman.
 

dentaria

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Rom-Reise
12.12.2019-16.12.2019

Zunächst einmal gibt es die unmittelbaren Schäden. Wir haben zum Beispiel im rechten Kirchenschiff neben der Taufkapelle ein schönes, wertvolles Mosaik mit einem Pfau, das jetzt zerstört ist. Und dann gibt es die langfristigen Probleme. Wenn das Meerwasser abläuft, bleibt das Salz zurück. Es greift den Marmor und die Ziegelsteine an und kann so den tragenden Säulen strukturelle Schäden zufügen. Manches wird für immer verloren gehen, auch weil die ursprünglichen Baustoffe nicht ersetzbar sind. Einige Marmorbrüche sind schon seit Jahrhunderten geschlossen. Wir haben zwar noch einige Restbestände im Lager, aber die werden bald aufgebraucht sein, wenn wir so viele Reparaturen haben.
 

dentaria

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Rom-Reise
12.12.2019-16.12.2019

Damit die Volksbefragung gültig ist, müssen 50 Prozent der Wahlberechtigten an der Abstimmung teilnehmen.

Beim letzten Referendum 2003 hatten es die Teilungsbefürworter auf 48 Prozent der Stimmen geschafft. Zwei von drei Venezianern leben mittlerweile auf dem Festland, gut 200.000 allein in der Industriestadt Mestre und Umgebung. Die Einwohnerzahl in der Lagunenstadt ist dagegen seit Jahrzehnten rückläufig und seit 1952 von 175.000 auf unter 55.000 geschrumpft.
Die Separatisten argumentieren, dass die Lagune und das Festland sich derart unterschieden, dass eine gemeinsame Verwaltung nicht möglich sei. Die Trennungsgegner sagen, das würde nur die Verwaltungskosten erhöhen, aber nichts bringen. Für die Trennung sind die rechte Lega, autonomistische Bewegungen und die populistische Fünf-Sterne-Bewegung, die Demokratische Partei (PD) und die Forza Italia um Ex-Premier Silvio Berlusconi wehren sich dagegen.
 

dentaria

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Rom-Reise
12.12.2019-16.12.2019
Das Wasser steigt schon wieder! Vor einer Stunde konnte man die Stege auf dem Markusplatz noch sehen:


Sorry, aber den Zusatz mit der Bewunderung kann ich nicht löschen! :(
 

Pasquetta

Triumphator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Sorry, aber den Zusatz mit der Bewunderung kann ich nicht löschen! :(
Das ist schon klar - und wir lesen darüber hinweg ;).

Das Wasser blieb diesmal bei 130 cm stehen und ist am zurückgehen; scheint so, dass "nur" die Wege an den Kanälen und die Plätze überschwemmt worden sind und nicht so viel Schaden für die Anwohner entstand. Auch die Prozessinsbrücke für das Fest der Madonna della Salute wurde nach der Sperrung heute Vormittag dann gegen Mittag wieder geöffnet. Die Flut heute Abend soll zum Glück "nur" ca. 120 cm erreichen. Bei einem "Normalstand" von ca. 80 cm immer noch hoch genug. Und auch für die nächsten Tage mit einer Prognose von - "sù per giù" - 110 cm sind die Aussichten nicht so rosig bzw. trocken.


Leider wurde auch der wunderschöne Mosaikfußboden der Kirche S. Donato auf Murano ziemlich beschädigt:
Ob man die vom Salzwasser ausgespülten Mosaiksteinchen von 1141 wohl wieder originalgetreu einsetzen wird können ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben