Bericht: Frühling in Paris

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Prolog​

Nachdem mein Mann und ich nach mehreren Jahrzehnten an Pfingsten 04 anlässlich unserer Silberhochzeit endlich wieder einmal in Paris waren - und sehr begeistert von dieser Stadt! - fanden wir es an der Zeit, diese positiven Eindrücke aufzufrischen.

Außerdem wollten wir gerne meinen noch sehr rüstigen Eltern die Gelegenheit geben, diese Stadt zum ersten Mal in ihrem Leben kennen zu lernen. Nach Umbrien, Venedig, Wien, Ligurien und der Toskana war dieses damit der 6. Auslands-Urlaub, den wir für sie und mit ihnen organisiert haben. Alle bisherigen waren sehr schön, auch wenn das Wetter es nicht immer gut mit uns meinte - siehe u.a. http://www.roma-antiqua.de/forum/posts/56178.

Umso schöner war dann, dass das Wetter in Paris mit jedem Tag schöner wurde und wir auch viele der schönen Parks und Gärten bei Sonne erleben konnten.

Damit der Besuch nicht in Stress ausartet - mit älteren Menschen geht natürlich nicht mehr alles so schnell und man sollte auch immer kleine Pausen einplanen, was auch den Jüngeren nicht schadet! - hatten wir uns eine gute Woche zum Erkunden dieser so vielfältigen Stadt gegönnt, vom 16. - 24. April 09.

Über meine Lieblings-FeWo-Seite hatten wir diese schöne geräumige Wohnung gebucht:
Ferienwohnung Ile St. Louis

Wir waren sehr zufrieden sowohl mit der Wohnung, als auch der Lage, der Freundlichkeit der Vermieter und nicht zuletzt dem hervorragenden Preis/Leistungsverhältnis.






Fortsetzung folgt!
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Fortsetzung folgt!
Man darf gespannt sein!
smilie_op_001.gif
 

Claude

Triumphator
Stammrömer
Da habt Ihr es ja wirklich gut angetroffen ... und dann auf der Ile Saint Louis.
Zu schade, dass ich nicht da war :!:

Ich freue mich schon auf den Bericht. Die nähere Umgebung lernt man ja meist nie so gut kennen (das kann man sich ja immer noch mal anschauen ... und schiebt es auf die lange Bank).

Viele Grüße aus Lutetia
Claude
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin Angela!



VIELEN DANK

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:


für den Beginn Deines Berichtes


Ich ( und ich bin sicher nicht die Einzige ) freue mich auf sehr viel mehr

:!: :!: :!:




Gruß - Asterixinchen :)
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Herzlichen Dank, Gauki, Claude und Asterixinchen!
Ich werde mir Mühe geben und hoffe, an den Feiertagen ein wenig weiterschreiben zu können. Fotos habe ich mehr als genug, da fällt immer die Wahl schwer!

Liebe Grüße

Angela
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Kurzgliederung unseres Paris-Aufenthaltes

Donnerstag, 16.4.09
Anreise und kurzer Bummel zu Notre Dame

Freitag, 17.4.09
Notre Dame, Saint Severin, Quartier Latin, Musée Jacquemart-André

Samstag, 18.4.09
Orangerie, Musée Cluny,
Konzert in der Opéra Bastille

Sonntag, 19.4.09
Musée Marmottan Monet, Saint Denis

Montag, 20.4.09
Montmartre, Saint Germain-l´Auxerrois, Jardin du Luxembourg,
Lippi-Ausstellung

Dienstag, 21.4.09
Ganztägiger Ausflug nach Chartres

Mittwoch, 22.4.09
Musée d´Orsay,
Parc Monçeau

Donnerstag, 23.4.09
Saint-Germain-de-Prés, Saint-Etienne-du-Mont, Quartier Latin, Père Lachaise

Freitag, 24.4.09
Sainte Chapelle, Place de Vosges
 
Zuletzt bearbeitet:

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Liebe Angela,

Nachdem mein Mann und ich nach mehreren Jahrzehnten an Pfingsten 04 anlässlich unserer Silberhochzeit endlich wieder einmal in Paris waren ...

Das bedeutet ja, dass Ihr an diesem Wochenende Euren 30. Hochzeitstag feiert! ;) :D Im Jahr 2004 fiel Pfingsten nämlich auch auf den 30./31. Mai. :nod:






selbstverständlich auch für Deinen BEVA. :nod:

Liebe Grüße,
Susannah

Liebe Susannah,

leider habe ich mich nicht ganz deutlich ausgedrückt: :blush:

Wir haben damals zwar die Reise unternommen als quasi "Hochzeitsreise", der eigentliche Hochzeitstag ist aber am 30.6.!
Und wir sind zwar in den Pfingstferien gefahren, aber nicht am Pfingstwochenende! :blush:

Trotzdem ganz herzlichen Dank für die lieben Glückwünsche! :nod:

Liebe Grüße

Angela
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Hallo Angela,
ich freue mich schon auf die Spaziergänge durch Paris. Weckt Erinnerungen: wir waren vor Jahren auch einige Male dort, das letztemal zum Jahrtausendwechsel. War ein sehr schönes Erlebnis!
Ein schönes Pfingstwochenende wünscht
Pasquetta
und noch: danke für den Link zur Toskana-Reise; werde ich mir dieses Wochenende zu Gemüte führen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Aina

Aedilis
Stammrömer
Auch von mir: vielen Dank für den Anfang des schönen Berichts. :thumbup::thumbup::thumbup:
Claude hat Recht, wenn man in einer Stadt wohnt, lernt man diese nicht unbedingt so gut kennen.:(:nod::nod: Ich habe Paris vorallem mit Besuch entdeckt. Ausstellungen verfolge ich schon eher...:nod:, weil da die Zeit begrenzt ist.

Ich freue mich auf die Fortsetzung...

Euch allen einen schönen Beginn ins Pfingstwochenende.

Aina
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Donnerstag, 16.April 09


Abfahrt in Regensburg am frühen Nachmittag, Abflug bei herrlichem, leicht schwülen Wetter, problemloser Flug, in Charles de Gaulle zuerst einmal Warten bevor wir den Parkplatz ansteuern können, dann nochmals Warten aufs Gepäck - aber nicht allzu lange.

Mit dem neuen Shuttle-Zug fahren wir zum Terminal 3, wo die RER B abfährt und uns in einer halben Stunde ins Zentrum bringt.
Bei St. Michel-Notre Dame steigen wir aus und genießen gleich den schönen Blick auf Notre Dame bei einbrechender Dämmerung.




Unsere Wohnung in der Rue Saint Louis-en-Île ist schnell gefunden und auf ein kurzes Telefonat hin ist der Vermieter, der im selben Haus wohnt, zur Stelle. Sehr netter und ganz unkomplizierter Kontakt, Bezahlung erst bei der Abreise, sehr freundschaftliche Aufnahme.
Der kleine Supermarché gegenüber hat noch offen und so können wir ein paar Dinge für das erste Abendessen besorgen.

Wir schlafen gut in den geräumigen Zimmern mit guten Betten und freuen uns auf die Erkundungen der nächsten Tage.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Freitag, 17.April 09

Ausschlafen, frisches Baguette und Croissant direkt vor unserer Haustür - besser kann ein Parisbesuch gar nicht beginnen!

Gegen 10 Uhr brechen wir auf , gehen über die Brücke zur Île de la Cité und in den kleinen Park hinter dem Chor von Notre Dame.





Wir sitzen mit Blick auf den Chor, es ist bewölkt, immer mal wieder ein paar Sonnenstrahlen, aber doch windig und frisch.








Vor dem Westportal sehr viele Menschen, deshalb verschieben wir das intensivere Betrachten und gehen ins Innere.
Schöner Raumeindruck, herrliche Skulpturen im Chorumgang und ganz herrlich die Rosetten:






Es gibt auch ein schönes Holzmodell:




Wieder draußen gehen wir über die Brücke ins Quartier Latin, trinken in einer Patisserie einen teuren Café au lait und schlendern durch die Gassen. Durch den kleinen schönen Garten von Saint-Julien-le-Pauvre kommen wir zur schönen gotischen Kirche Saint Severin.




Besonders schön ist der Chorumgang mit der "gedrehten" Mittelsäule, auch die Atmosphäre und die Ruhe ist wohltuend.




Von dort gehen wir bergauf zum Pantheon, das wir aber nur von außen anschauen. Ein kurzer Blick ins Innere bestätigt uns, dass uns die Ruhmeshalle nicht 9 Euro pro Person wert ist.




Die daneben liegende Kirche Saint Etienne-du-Mont ist leider zu, deshalb beschließen wir, die Füße etwas auszuruhen und fahren von der Endhaltestelle des 84er Busses direkt am Pantheon quer durch die Stadt. Wir haben wunderbare Plätze und sehen viel von der Stadt, vor allem das Viertel Saint-Germain-des-Près und die großen Boulevards.
Mir fällt ein (bei einem Blick auf den Stadtplan), dass gar nicht weit von unserem momentanen Standpunkt das Musée Jacquemart-André : une collection unique à Paris
liegt und wir gehen spontan dorthin.





Kleine Schlange an der Kasse - hauptsächlich wegen der Ausstellung früher italienischer Malerei - dann essen wir zuesrt einmal sehr schön und gut im ehemaligen Speisezimmer des Ehepaars Jacquemart-André.

Dann gehen wir durch die herrlichen Räume mit Rokoko-Einrichtung und schönem Treppenaufgang:






Besonders schön die Sammlung mit Venezianischer und Florentiner Malerei: Bellini, Mantegna, Luini, Botticelli u.a.




Auch die Ausstellung mit großenteils unbekannten, hauptsächlich Sieneser Malern ist sehr schön.
Der Audioguide (nur über die ständige Sammlung) ist hervorragend!


Anschließend fahren wir mit der Metro zum Galeries Lafayette



wo wir in der Lebensmittelabteilung Einiges für das Abendessen einkaufen.
Mit dem Bus ins Marais-Viertel und - vorbei am schönen Garten des Hotel de Sens nach Hause.




 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin Angela!



VIELEN DANK

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

für die Fortsetzung


Jaaaa, ich mag "Notre Dame" auch - interessant finde ich dort auch den riesigen "Kronleuchter"....



... und die Lebensmittelabteilung in


ist einfach nur klasse

:!: :!: :!:

( die in Berlin ist auch nicht schlecht - aber mit Paris NICHT zu vergleichen )




Gruß - Asterixinchen :), die sich auf mehr freut .... ( aber nicht hetzen lassen ... )
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Hallo Angela,
wie ich mir vorgenommen hatte, aber nun doch viel später, habe ich Deinen Toskana-Reisebericht, den Du am Anfang Deines Paris-Spazierganges erwähnst, gelesen - und ich bieg' mal dahin ab...
Pasquetta
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Endlich geht es ein Stückchen weiter!

Samstag, 18.April 09


Gegen 10.15 Uhr Aufbruch zum Musée d´Orsay
(zu viert und mit schon etwas älteren Menschen kann es am Morgen schon mal dauern! ;)).

Als wir dort aus der RER C steigen und die Schlange am Eingang sehen,
werden allerdings die Pläne wieder über den Haufen geworfen:




Es regnet - zwar nicht stark, aber den ganzen Tag immer weiter -
und ca. 40 - 50 Minuten im Regen anstehen - dazu haben wir keine Lust!

Also überqueren wir auf dem Passerelle die Seine...



... und halten uns links am Rand der Tuilerien Richtung Orangerie.

Dort gibt es gar keine Schlange, drinnen sind allerdings doch viele Menschen.
Wir betrachten Monets Nymphéas, die zwar beeindruckend sind, uns aber insgesamt nicht so gut gefallen wie die Seerosenbilder im Musée Marmottan. Man ist auch trotz der ovalen Räume eigentlich zu nahe an den Bildern, um sie auf sich wirken zu lassen. Vielleicht liegt es aber auch zum Teil an den vielen Menschen und der fehlenden Ruhe dort.




Die Impressionistensammlung im Untergeschoß ist auch sehr schön, aber auch dort wünscht man sich mehr Platz für diese Bilder, die doch oft erst aus der Entfernung den schönsten Eindruck ergeben.



Wir gehen anschließend zurück über die Fußgängerbrücke und fahren mit der RER wieder Richtung Quartier Latin, wo wir einer Empfehlung von Parisweb folgen und unseren Hunger in der kleinen
Creperie Creposuk stillen.
Wir werden nicht enttäuscht und können die Creperie wirklich empfehlen, es gab leckere Gallettes und Salat, auch der Espresso hinterher war für französische Verhältnisse sehr gut! :twisted:




Immer noch durch Nieselregen gehen wir die paar Strassen weiter zum Musée Cluny.
Dieses Museum hatte uns bei unserem letzten Besuch besonders gut gefallen und so war es jetzt wieder.
Allerdings sind diesmal auch hier wesentlich mehr Menschen als 2004,
obwohl wir damals am (eintrittsfreien) 1. Sonntag im Monat dort waren.



Wir hatten allerdings nicht mehr den enormen Umfang und
Reichtum der ausgestellten Kunstschätze in Erinnerung.

Ein kleiner Querschnitt:


Schöne Glasfenster,
die man aus nächster Nähe betrachten kann:



Originalstatuen und Köpfe , z.T. aus Notre Dame:




gotische Altäre:



Die Kapelle:



Das besondere Schmankerl:
Die wunderschönen Wandteppiche
"Die Dame mit dem Einhorn"



Gegen 17 Uhr gehen wir zu Fuß nach Hause.
Siesta, duschen, und um 19 Uhr Spaziergang zur Opéra Bastille, wo wir in kühlem, unpersönlichen Ambiente ein hervorragendes Konzert mit dem Quatuor Zemlinsky aus Prag genießen.

Leider regnet es immer noch.....



 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin Angela!



VIELEN DANK

:thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup: :thumbup:

für die Fortsetzung

Schade, dass es nicht geklappt hat mit dem Musée d´Orsay ( welches sehr schön ist ) - aber Ihr habt ja ein tolles "Alternativprogramm" gehabt ...




Gruß - Asterixinchen :)
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Oben