Frühjahr ´10: das „Übliche“, Tivoli und die letzte Romreise mit Stabilo und Studiosus

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Liebe Foristi,

nun ist unsere letzte Romreise (die sechste Reise seit 2005) schon knapp ein Jahr her :(.

Nach zwischenzeitlich zwei Romreisen zu zehnt hatten wir 2010 wieder einmal zu viert geplant. Charly56 und ich jeweils mit unseren Ehepartnern. Stabilo und Studiosus –von denen bereits im Titel die Rede ist- sind im Forum bisher nicht aktiv in Erscheinung getreten; aber sollen wir denn auch noch die Reiseführer selbst in der Hand halten :?:

Wir bezeichnen uns nicht mehr ganz als Rom-Neulinge, daher hatten wir bei der Planung nur wenige Eckpunkte –Tivoli, Palatin, Park der Villa Borghese, Gianicolo- zu berücksichtigen und konnten in der Vorfreude auf unsere Reise schon leckere Speisen und Getränke verzehren. Die übrige Zeit würden wir schon „irgendwie“ ausfüllen.

Ende April/Anfang Mai als Reisezeit gefällt uns immer wieder sehr gut. Die Temperaturen sind angenehm, auf der Spanischen Treppe gibt es ein Blüten- und Menschenmeer und überhaupt… so ist das eben :!:


Ein halber Anreisetag und vier ganze Tage, das wird schon klappen.



1. Tag Anreise, Spaziergang, „Ankommen“ (Kolosseum) und Restaurant Il Ragno d´Oro

2. Tag Tivoli

3. Tag Forum Romanum und Palatin, Stadtrundgang und –fahrt, Engelsburg

4. Tag Piazza del Popolo, Park Villa Borghese, San Paolo fuori le mura

5. Tag Gianicolo, Campidoglio, EstEstEst

6. Tag Abreise
 
Zuletzt bearbeitet:

Farfalle

Centurio
Stammrömer
1. Tag

Anreise, Spaziergang, „Ankommen“ (Kolosseum) und Restaurant Il Ragno d´Oro


Mit der S-Bahn erreichen wir problemlos den Flughafen Fuhlsbüttel. Unser Flug nach Rom Fiumiciono mit AirBerlin startet nahezu pünktlich gegen 10 Uhr und so sind wir schon gegen Mittag in Rom.

Am Flughafen haben wir uns die Roma-Pässe gekauft und sind dann zum Bahnhof gelaufen. Entgegen unserer sonstigen Gewohnheit haben wir nicht den Leonardo-Express genutzt und sind mit der Ferrovia Regionale - FR 1 gefahren. Vorteil: günstiger, Nachteil: umsteigen. Für die Rückfahrt planen wir wieder den Leonardo-Express :thumbup:.

Unser Hotel haben wir direkt gebucht. In der Via Filippo Turati das Hotel Morgana, sozusagen schräg gegenüber vom uns bestens bekannten Hotel Ariston. Internetauftritt und Preise ähnelten sich bei beiden Häusern sehr.




Bei unserer Ankunft bat man uns, in einem Nebengebäude (50m) unsere Zimmer zu beziehen. Es sei dort alles neu eingerichtet und wir müssten auch keinen höheren Preis bezahlen. Ein kleiner Nachteil: Die Eingangstür ist abgeschlossen und wir müssen im Hotel immer einen Mitarbeiter bitten, uns zu dem anderen Gebäude zu begleiten. Na, das fängt ja wieder gut an :?. Wir sagen erst einmal JA und das Gebäude sieht aber auch gar nicht wie ein Hotel aus.

Der Aufzug ist eine Wucht :!:

Zwei Personen: ja; zusätzlich Koffer: eher nicht. Da wir Rom und die Römer mittlerweile etwas kennen, bleiben wir ruhig.

Und wir werden nicht enttäuscht :thumbup::thumbup:.



Einmal frischmachen, einen Augenblick die Beine hochlegen und dann geht es los. Unsere Rucksäcke nehmen wir mit, denn wir haben noch etwas vor. Wir wollen auch diesmal „ankommen“ und bis dahin bleibt noch genügend Zeit.

Mit dem Bus geht es zur Piazza Venezia und von dort aus gehen wir schnurstracks zur Gelateria Della Palma, um ein erstes Eis zu essen. Nein, das stimmt so gar nicht :!:

Wir schlendern durch uns bisher unbekannte Gassen, trinken Kaffee und entdecken die Galleria Sciarra.


Dann geht es weiter, die Richtung müsste stimmen und einen Augenblick später sind wir auch schon am Trevi-Brunnen.


Hektische Betriebsamkeit und das Wetter wird leider schlechter. Wir werfen alle unsere obligatorischen Münzen in den Brunnen und dabei fällt unser Blick auf die Chiesa SS. Vincenzo e Anastasio.


Diese Kirche war bei unseren bisherigen Besuchen immer geschlossen, aber heute nicht.


Nach dem Besuch kaufen wir uns in einem nahegelegenen Geschäft Rotwein und Gebäck. Plastikbecher und Flaschenöffner haben wir in unseren Rucksäcken dabei. Gott sei Dank auch die Regenschirme, denn es beginnt leicht –und auch nur kurz- zu regnen. Nach der kleinen Stärkung bei Della Palma machen wir uns auf den Weg Richtung Kolosseum. Natürlich nicht ohne einen Abstecher in das Pantheon, das liegt immer auf dem Weg.



Gegen 19 Uhr sind wir an „unserem“ Platz oberhalb der Metrostation. Und es ist wie immer: SCHÖN, mit Wein und Gebäck.



Danach müssen wir aber unbedingt etwas essen und ganz in der Nähe ist das Restaurant Il Ragno d´Oro. Das Wetter ist so gut, dass wir draußen sitzen können. Mit der Metro zurück zum Termini, dann zum Hotel und dann zu unseren Zimmern. Und am nächsten Tag planen wir unseren großen Ausflug nach Tivoli.



Farfalle

Hier geht´s zum 2. Tag nach Tivoli
 
Zuletzt bearbeitet:

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Moin Farfalle,

:eek:ein so später Start für deinen Bericht und trotzdem wirst du mich, der ja zeitgleich in Rom weilte, abhängen, da bin ich sicher:~. Mein Bericht ist aus verschiedenen Gründen stecken geblieben oder versandet.

Ich freue mich zu lesen, was ihr gemacht und gesehen habt und genieße deine schönen Fotos:thumbup:.


Gruß gengarde
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Hallo Farfalle,




vielen Dank für den Beginn Deines Reiseberichtes vom Frühjahr 2010. Gut gefallen haben mir u.a. Deine Bilder aus der Galleria Sciarra.


Ich bin schon gespannt auf Deine Eindrücke aus Tivoli.

Beste Grüsse
Simone


Hallo Simone,

ja, die Galleria Sciarra sieht "in echt" allerdings noch sehr viel schöner aus. Die Bilder sind sicherlich nicht schlecht, aber Du hättest uns einmal sehen sollen, wie wir uns im Innenhof im Kreis gedreht haben, um das alles in uns (und die Kameras) aufzunehmen.

Und Tivoli ... , das wirst Du sehen, ist ein Kapitel für sich.

Liebe Grüße

Farfalle
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo Simone,
ja, die Galleria Sciarra sieht "in echt" allerdings noch sehr viel schöner aus. Die Bilder sind sicherlich nicht schlecht, aber Du hättest uns einmal sehen sollen, wie wir uns im Innenhof im Kreis gedreht haben, um das alles in uns (und die Kameras) aufzunehmen.

Das kann ich mir lebhaft vorstellen! :nod: Ich kenne die schöne Galerie auch, habe sie 2009 an einem Abend ebenfalls unverhofft entdeckt aber meine Bilder (mit Blitzlicht) waren dann nicht so überzeugend:


Ich wünsche Dir viel Freude beim weiteren Verfassen Deines Berichtes und freue mich auf die folgenden Spaziergänge. :nod:​
 

Ronja

Civis Romanus
Hallo Farfalle,

habe gerne den Anfang deines Romberichtes mitgelesen.


Kannte bis dahin die GALLERIA SCIARRA noch nicht und werde sie bei meiner nächsten Romreise bestimmt aufsuchen :nod:

Das ist das Tolle an Rom: man entdeckt jedes Mal wieder etwa Neues in dieser einzigartigen Stadt!!!

Bis bald

Ronja
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Moin Farfalle,

:eek:ein so später Start für deinen Bericht und trotzdem wirst du mich, der ja zeitgleich in Rom weilte, abhängen, da bin ich sicher:~. Mein Bericht ist aus verschiedenen Gründen stecken geblieben oder versandet.

Ich freue mich zu lesen, was ihr gemacht und gesehen habt und genieße deine schönen Fotos:thumbup:.


Gruß gengarde

Hallo gengarde,

streng´dich an ;), vielleicht klappt es noch mit deinem Bericht. Bewusst gesehen habe ich dich übrigens nicht :]. Manchmal ist es halt so, dass man einfach nicht weiterkommt.

Auch bei mir hat es zwischenzeitlich an einigen Stellen gehakt. Aber jetzt :!:

Und vielen Dank für das Lob :blush: bezüglich der Fotos -eben eine Gemeinschaftsproduktion aller Reisenden-, die Auswahl für das Forum fällt immer wieder schwer. Für unsere eigene Fotoshow kommen immer viel mehr Bilder zum Einsatz; aber eben längst nicht alle.

Farfalle
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Hallo Farfalle,

habe gerne den Anfang deines Romberichtes mitgelesen.


Kannte bis dahin die GALLERIA SCIARRA noch nicht und werde sie bei meiner nächsten Romreise bestimmt aufsuchen :nod:

Das ist das Tolle an Rom: man entdeckt jedes Mal wieder etwa Neues in dieser einzigartigen Stadt!!!

Bis bald

Ronja

Hallo Ronja,

schön, dass da du bald wieder in "deiner" Stadt bist. Da die Galleria Sciarra unweit so vieler geschichtsträchtiger Stätten ist, kannst du sie auch gar nicht verfehlen. Sie liegt halt immer "auf dem Weg".

Viel Spaß in Rom :!:

Beste Grüße

Farfalle
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Hallo Farfalle,
auch ich laufe gerne - und dankbar für die schönen Fotos - mit euch durch Rom. Du hast recht, wenn du auch nach so langer Zeit euere Reise nochmal Revue passieren läßt. Es ist immer wieder wie Urlaub und heimkommen in einem.

Kannte bis dahin die GALLERIA SCIARRA noch nicht und werde sie bei meiner nächsten Romreise bestimmt aufsuchen :nod:
Das ist das Tolle an Rom: man entdeckt jedes Mal wieder etwa Neues in dieser einzigartigen Stadt!!!

Da die Galleria Sciarra unweit so vieler geschichtsträchtiger Stätten ist, kannst du sie auch gar nicht verfehlen. Sie liegt halt immer "auf dem Weg".

Wie wahr, was Ronja feststellt - schade, dass die Galleria Sciarra bei meinem letzten Rom-Besuch geschlossen war :cry:. Der Palazzo gehört und beherbergt - soviel mir bekannt ist - einer Bank und ist somit nur zugänglich wenn "Geschäftszeiten" sind. Ob das stimmt? :frown:

Ich freue mich auf euere weiteren Spaziergänge und Ausflüge in und um Rom.
Gruß
Pasquetta
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
Hallo Farfalle,
auch ich laufe gerne - und dankbar für die schönen Fotos - mit euch durch Rom. Du hast recht, wenn du auch nach so langer Zeit euere Reise nochmal Revue passieren läßt. Es ist immer wieder wie Urlaub und heimkommen in einem.



Wie wahr, was Ronja feststellt - schade, dass die Galleria Sciarra bei meinem letzten Rom-Besuch geschlossen war :cry:. Der Palazzo gehört und beherbergt - soviel mir bekannt ist - einer Bank und ist somit nur zugänglich wenn "Geschäftszeiten" sind. Ob das stimmt? :frown:

Ich freue mich auf euere weiteren Spaziergänge und Ausflüge in und um Rom.
Gruß
Pasquetta

Hallo Pasquetta,

das mit der Bank weiß ich nicht. Wir waren an einem Wochentag kurz vor 17 Uhr dort.

Gruß

Farfalle
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
2. Tag Tivoli

Jetzt geht´s los :!:

Unser Frühstück –auf das wir immer gesteigerten Wert legen- nehmen wir im Hotel Morgana ein.


Etwas plüschig und die Bedienung leider noch nicht ganz so wach wie wir; aber wir kommen zurecht.

Nun aber :!: Zunächst mit der Metro und dann mit dem Cotral-Bus nach Tivoli. Schön warm ist es im Bus und die Straßen „gut gefüllt“. Zuerst wollen wir zur Villa Adriana und die Haltestelle verpassen wir auch nicht. Die knapp 1,5 km bis zum Eingang des Geländes kommen uns bei der Wärme doch sehr viel länger vor, obwohl wir recht gut zu Fuß sind.


Wie es auch auf den Bildern zu sehen ist, können wir uns sehr frei bewegen. Es ist nicht viel los. Jeder hat seine eigene Meinung und das ist auch gut so. Wir jedenfalls finden dieses Ausflugsziel nicht überragend. Aber ohne es gesehen zu haben, können wir ja nicht mitreden.

Auf dem Rückweg zur Bushaltestelle noch eine kleine Erfrischung und dann auf zur Villa d´Este. Zunächst wollten wir das „kurze“ Stück laufen, dann haben wir aber den Bus genommen. Und das ist gut so :!: Über 4 Kilometer und die fast nur bergauf, ich denke, wir hätten die Villa d´Este nicht mehr genießen können.

Und das ist wirklich ein Genuss :thumbup::thumbup::thumbup:. Diese Eindrücke, diese Ansichten, diese Aussichten, diese Brunnen, diese
Wasserorgel :eek: und das alles bei diesem Wetter. Sorry, das hätte ich jetzt fast vergessen: ein paar Bilder noch ...





und dann die Aussage: Das muss man einfach gesehen haben :!::!:. Ist das nicht herrlich :?:

Hunger!, aber die Rückfahrt steht noch auf dem Programm. Wir entscheiden uns für den Zug und das ist leider die falsche Entscheidung. Den Bahnhof erreichen wir rechtzeitig, aber unser Zug bleibt fast eine Stunde im Bahnhof stehen, bevor es Richtung Rom geht. Dösen und schwitzen und noch einmal nachdenken. Was war denn in der Villa d´Este mit Stabilo los :?:: Ist da nicht irgendetwas gerissen? Eine „Überprüfung“ während der Wartezeit ergibt eigentlich nichts. OK, habe ich mich wohl getäuscht.

Nach einer kleinen Pause im Hotel geht es dann zum Essen, Bruschetta und "dies und das".


Lecker war es und auch die Vorspeise scheint geschmeckt zu haben. Ich bin froh, dass wenigstens die Muschelschalen noch da sind. Heute sind wir ziemlich geschafft.

Was wir wohl morgen unternehmen werden :?:

Na dann, gute Nacht

Farfalle

Hier beginnt der 3. Tag mit Forum Romanum Stadtrundgang, Engelsburg
 
Zuletzt bearbeitet:

Farfalle

Centurio
Stammrömer
3. Tag Forum Romanum und Palatin, Stadtrundgang und –fahrt, Engelsburg

Vom Prinzip her war dieser Tag zum Schlendern 8). Der Ehemann von Charly56 hatte wegen einer Unpässlichkeit bisher noch nicht den Palatin gesehen. Also heute nach dem Frühstück erst einmal ins Forum Romanum und auf den Palatin. Wir haben uns viel Zeit gelassen.




Nach Palatin und Forum Romanum sind wir zum Monument und haben dort eine Erfrischung genossen.


Ist es von hier nicht ein wunderbarer Ausblick auf so viele schöne Dinge, die man in Rom sehen und erleben kann. Leute, Leute, ich darf gar nicht daran denken. So, was machen wir jetzt? Il Gesù ? Leider geschlossen.


Macht nichts, dann gehen wir zur Area Sacra Argentina. Da waren wir zwar schon oft, aber nur zum Umsteigen von der Tram in den Bus oder umgekehrt.


Und von dort aus zur Fontana delle Tartarughe. Den Schildkrötenbrunnen im Ghetto hatten wir bislang auch noch nicht gesehen.


Wie auch immer, danach haben wir eine Busfahrt mit dem neuen 116´er gemacht


und sind bei der Engelsburg gelandet. Hier waren wir auch schon lange nicht mehr (drin). Also hinein und neue Eindrücke sammeln.


Auf dem Weg zum Petersdom, den wir wie jedes Jahr einfach besuchen müssen, gibt es noch einen kleinen Imbiss in der „Pizzeria zum Abschneiden“ am Anfang der Borgo Pio.





Farfalle


-> 4. Tag
 
Zuletzt bearbeitet:

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für die ersten drei Tage Deines schön bebilderten Reiseberichtes

:!::!::!:
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
4. Tag Piazza del Popolo, Park Villa Borghese, San Paolo fuori le mura

Heute wollen wir in den Park der Villa Borghese.

Auf dem Hinweg mit der Metro nehmen wir wohl den falschen Ausgang an der Station Spagna :(. Macht nichts, die Spanische Treppe und den Weg zur Piazza del Popolo genießen wir :thumbup:. So viele Blüten, so viele Menschen.


Auf der Piazza del Popolo einmal kurz auf die Spur von Illuminati und dann in den Park.


Zum See wollen wir und dort vielleicht eine Runde rudern. OK, das lohnt wirklich nicht. Zu teuer und zu klein.


Wir überlegen, was wir jetzt anstellen. Zurück zum Hotel und von dort einmal etwas ganz Neues. Ein Eis im Palazzo del Freddo ganz in der Nähe des Hotels. Auch sehr lecker.


Den Rückweg machen wir zu Fuß, es gibt einen Streik. Und was haben wir nach dem Ende des Streiks in diesem Jahr noch nicht gesehen :?: Richtig, San Paolo fuori le mura, meine Lieblingskirche. Wie immer, toll :!:



Na denn, Rückfahrt, frisch machen und gut essen und trinken.




Farfalle

-> 5. Tag
 
Zuletzt bearbeitet:

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für die Fortsetzung


Seid Ihr denn nun gerudert oder nicht :?:
 

Farfalle

Centurio
Stammrömer
5. Tag Gianicolo, Campidoglio, EstEstEst

Und heute :?:

Über die Piazza Navona – der Vier-Ströme-Brunnen war „natürlich mal wieder eingerüstet-


und an der Engelsburg vorbei kommen wir zum Petersplatz. In freudiger Erwartung des Angelusgebetes harren wir mit vielen anderen aus. Aber leider gibt es heute nur die Leinwände.



Na denn, der Gianicolo wartet auf uns. Bisher haben wir den nur von der anderen Seite des Tiber richtig gesehen. Ein beschwerlicher Fußweg liegt vor uns. Vielleicht hätten wir doch den Bus nehmen sollen. Egal, wir sehen das Denkmal und auch die Statue von Anita Garibaldi.


Und wir sehen Rom noch einmal von einer uns bisher unbekannten Seite.


Auf dem Rückweg zum Hotel geht es über den Campidoglio.


Und heute Abend –nach dem großen Regen, der uns leider überrascht- wollen wir das EstEstEst besuchen. Gut, dass wir so früh da sind. Wir bekommen noch einen schönen Tisch für 4 Personen und dann wird es aber ruckzuck voll. Wartezeiten sind angesagt. Es gibt leckere Speisen und leckeren Hauswein.

Rundherum zufrieden geht es zurück in das Hotel.

Farfalle

--> Abreise
 
Zuletzt bearbeitet:

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
2. Tag Tivoli

Nun aber :!: Zunächst mit der Metro und dann mit dem Cotral-Bus nach Tivoli. Schön warm ist es im Bus und die Straßen „gut gefüllt“. Zuerst wollen wir zur Villa Adriana und die Haltestelle verpassen wir auch nicht. Die knapp 1,5 km bis zum Eingang des Geländes kommen uns bei der Wärme doch sehr viel länger vor, obwohl wir recht gut zu Fuß sind.


Eine ähnliche Bemerkung machte ich in meinem Reisebericht letzten Oktober, worauf ich von FestiNalente einen Tipp erhielt siehe Link

Danke für den Bericht und die sehr hübschen Fotos.

Gruß Ludovico
 
Oben