Bericht: Florenz vom 19.04. - 26.04.2008

Laetitia

Pontifex
Stammrömer

Donnerstag, 24.04.2008

Am Donnerstag haben wir uns gegen 8.00 Uhr mit dem Bus in Richtung Piazzale del Michelangelo aufgemacht. Von dort aus ging es zu Fuß zu der Klosteranlage San Miniato al Monte.
Ein Besuch lohnt sich, vor allem, wenn man noch vor 9.00 Uhr da ist, also bevor die ersten Busse mit den Touristen kommen. Der Ausblick auf die Stadt ist von dort aus atemberaubend und die Stille herrlich.

Auch der Innenraum der Klosterkirche ist sehenswert. Zu sehen gibt es u.a. ein schönes Marmorziborium von Michelozzo.


Nach einer kleinen Mittagspause ging es dann zu der Galleria dell´ Accademia den David im Original bestaunen. Die Kartenreservierung hat sich auch diesmal gelohnt. Innerhalb von 15 min. waren wir auch schon drin und froh in der langen Schlange stehen zu müssen. Fotografieren war mal wieder untersagt und zwei kleinere Ausstellungsräume waren wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Der David im Original schon ein imposanter Anblick. Daneben bekommt man die unvollendeten „Sklavenskulpturen“ von Michelangelo zu sehen, die für das Grabmal von Papst Julius II. bestimmt war. Ebenfalls sehenswert fanden wir die Ausstellung alter Musikinstrumente.

Nach der Galleria dell´Accademia gönnten wir uns eine Pause mit Prosecco und Blick auf den Duomo Santa Maria del Fiore. Herrlich! Es hat allerdings auch den kleinen Nachteil, dass man gar nicht mehr aufhören mag mit der Pause, so dass wir bis zur Piazza della Signoria schlenderten und dort Rivoire mit Blick auf den Palazzo Vecchio unsere Pause bei einer Tasse heißer Schokolade fortsetzten.



@Asterixinchen: Vielen Dank noch einmal für den Tipp! Die Schokolade war großartig!

Nachdem wir uns im Hotel frisch gemacht hatten, ging es abends dann wieder zum Palazzo Vecchio den Straßenmusikern – mittlerweile kannten wir schon die „Auftrittszeiten“ unserer Lieblinge und auf einen anschließenden Spaziergang entlang des Arnos.



 
Zuletzt bearbeitet:

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin Laetitia!


Wieder: VIELEN DANK für den Bericht und die Bilder !!!


.... und DANKE auch für das "Schokolademittrinken" ... ich hoffe, dass sie Euch wirklich geschmeckt hat ( ich hatte meine immer + Sahne :blush:)



Gruß - Asterixinchen :)
 

Laetitia

Pontifex
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin Laetitia!


Wieder: VIELEN DANK für den Bericht und die Bilder !!!


.... und DANKE auch für das "Schokolademittrinken" ... ich hoffe, dass sie Euch wirklich geschmeckt hat ( ich hatte meine immer + Sahne :blush:)


Gruß - Asterixinchen :)
Die Schokolade war sehr, sehr lecker und unglaublich dickflüssig - aber wie gesagt geschmacklich großartig!
(ich mag nicht sooo gerne Schlagsahne, weder auf Kuchen noch auf einer Schokolade, aber ich glaube in Sachen Kalorien macht das bei der reichhaltigen Schokolade sowieso keinen großen Unterschied mehr ;))
 

Susannah

Dictator
Stammrömer
Hallo Laetitia,

vielen Dank, für Deinen Reisebericht aus Florenz und die schönen Bilder. :nod:
Meine Tochter ist mit Dir, was Pisa betrifft, einer Meinung. Pisa kann man besuchen, man muss es aber nicht. Ihr hat Pisa auch nicht sonderlich gefallen. Begeistert hingegen war sie von Florenz. Nicht zu Unrecht, wie ich nun bei Dir lese und sehe. :nod:
Ich freue mich schon auf Deine Fortsetzung. :nod:

Liebe Grüße,
Susannah
 

patta

gesperrt/ruhend
Hallo Laetitia,

vielen Dank, für Deinen Reisebericht aus Florenz und die schönen Bilder. :nod:
Meine Tochter ist mit Dir, was Pisa betrifft, einer Meinung. Pisa kann man besuchen, man muss es aber nicht. Ihr hat Pisa auch nicht sonderlich gefallen. Begeistert hingegen war sie von Florenz. Nicht zu Unrecht, wie ich nun bei Dir lese und sehe. :nod:
Ich freue mich schon auf Deine Fortsetzung. :nod:

Liebe Grüße,
Susannah
Ich sehe es (natürlich :D ) etwas anders: Pisa ist eine Reise wert, aber ein halber Tag reicht für den Platz der Wunder und ggf. noch S.M. della Spina (Kirche Santa Maria della Spina ? Wikipedia) aus, lieber mehr Zeit in Lucca verbringen. Oder nach Volterra abbiegen. Oder am besten beides.
 

Laetitia

Pontifex
Stammrömer
Hallo Laetitia,

vielen Dank, für Deinen Reisebericht aus Florenz und die schönen Bilder. :nod:
Meine Tochter ist mit Dir, was Pisa betrifft, einer Meinung. Pisa kann man besuchen, man muss es aber nicht. Ihr hat Pisa auch nicht sonderlich gefallen. Begeistert hingegen war sie von Florenz. Nicht zu Unrecht, wie ich nun bei Dir lese und sehe. :nod:
Ich freue mich schon auf Deine Fortsetzung. :nod:

Liebe Grüße,
Susannah
Hallo Susannah!

Freut mich, dass Dir mein Reisebericht gefällt! Der ganze Platz um den schiefen Turm mutet ein wenig seltsam an. Souvinierstände so weit das Auge reicht, ganz kurzer gut gepflegter Rasen und dazwischen die schneeweißen Gebäude, die irgendwie nicht zum Rest von Pisa passen wollen. Seit unserem Aufenthalt bin ich ein richtiger Fan von Florenz geworden und werde sicherlich nicht das letzte Mal dort gewesen sein.

Ich sehe es (natürlich :D ) etwas anders: Pisa ist eine Reise wert, aber ein halber Tag reicht für den Platz der Wunder und ggf. noch S.M. della Spina (Kirche Santa Maria della Spina ? Wikipedia) aus, lieber mehr Zeit in Lucca verbringen. Oder nach Volterra abbiegen. Oder am besten beides.

Lucca und Volterra reizen mich auch.:nod: Mal schauen, vielleicht beim nächsten Florenzbesuch.:roll:
 

Laetitia

Pontifex
Stammrömer
Freitag, 25.04.2008

Unser erstes Ziel an diesem Tag waren die Boboligärten, aber anstatt durch den Haupteingang haben wir die Gärten nahe eines Eingangs bei der Orangerie betreten.



Die Gärten sind sehr großzügig angelegt und man kann dort wunderbar von dem vielen Treiben in der Stadt ausspannen. Aufgrund der Größe des Geländes ist die Touristendichte auch recht gering.

Der Eintritt in die Boboligärten beinhaltet gleichzeitig einen Besuch im Kostümmuseum. Dort kann –wie der Name schon sagt- eine Vielzahl von alten und neuen Gewändern u.a. von Cosimo I. und Eleonore. Obwohl ich weiß, dass die Menschen früher kleiner waren, wird einem das anhand dieser Gewänder erst so richtig bewusst. Wirklich sehenswert.

Anschließend ging es noch in die Santo Spirito. Von außen eher unscheinbar, ist die Renaissancekirche dafür von innen durchaus sehenswert.




Am Nachmittag haben wir uns dann ausgiebig dem Shopping gewidmet.:]

Abends haben wir noch dieses kleine Restaurant entdeckt, das uns gut gefallen hat:

Taverna Divina Commedia
Via de´Cimatori 7/r
Tel.: 055 215369

Später sind wir dann wieder zur Piazza della Signoria gegangen und haben dort den Abend m (ich traue es mich fast gar nicht zu sagen) mit einem Cider ausklingen lassen.







Samstag, 26.04.2008

Abreisetag. Leider. Der Abschied von dieser wunderschönen Stadt fällt uns schwer. Wir sind noch einmal früh aufgestanden um vor den Touri-Bussen wieder beim Kloster San Miniato al Monte zu sein und noch einen letzten Blick von dort auf die Stadt werfen zu können.

Hier noch ein paar Bilder von der Piazzale Michelangelo aus:






Auf dem Rückweg schlendern wir noch einmal an den Uffizien über die Piazza della Signoria in Richtung Santa Maria del Fiore und sind erstaunt wie voll die Piazza sein kann.



Nach dem Mittagsessen ging es dann zurück mit dem Bus von Terravision nach Pisa zum Flughafen und über die Alpen nach Deutschland.

 
Zuletzt bearbeitet:

drhoette

Princeps Senatus
Stammrömer
Vielen Dank für den schönen Bericht, Laetitia!

Schade, daß Euch Pisa nicht so recht angesprochen hat. Wir fanden es seinerzeit faszinierend. Wir haben das mit Lucca verbunden, was ja auch patta vorschlägt.

Viele Grüße!
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
Hallo und Moin, Moin Laetitia!


Noch einmal: VIELEN DANK für Deinen Bericht und die wunderschönen Bilder !!!


Jetzt nach Deinem Bericht bedauere ich es umso mehr, dass die Flugstrecke Bremen - Pisa/Florenz nicht mehr "beflogen" wird ... würde gerne noch einmal schnell und spontan hinfliegen .... na ja, vielleicht wird sie ja wieder in den Flugplan aufgenommen .... sonst .... soooo weit ist es ja bis Hannover auch nicht .... ( fahre schließlich die Strecke regelmäßig )


Gruß - Asterixinchen :)
 

patta

gesperrt/ruhend
Aaaah, Laetitia, sooo schön, die Giardini di Boboli mit der Fontana del Bacchino. Ich muss dringend mal wieder in Florenz Zwischenstation machen. Es ist schon zu lange her, dass ich dort war :?
 

Anna

Consul
Stammrömer
Sehr schöner, ausführlicher Bericht mit vielen tollen Bildern!

Vielen Dank, Laetitia!

Florenz steht auf meiner Reisewunsch-Liste! :nod:


Gruß
Anna :)






 

Susannah

Dictator
Stammrömer
Hallo Laetitia,

noch einmal vielen Dank, für Deinen schönen Reisebericht und die tollen Bilder! :nod:
Ich muss mich auch hier wiederholen, dass auch Florenz und überhaupt die Toskana immer noch zu meinen ersehnten Reisezielen gehört. :nod:

Liebe Grüße,
Susannah
 

gengarde

Pontifex Maximus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Hallo Laetitia,

auch ich danke dir für deinen schönen Reisebericht. Deine Faszination für den Blick von der Piazza Michelangelo teile ich vollends. Das Stadtbild mit dem alles beherrschenden Dom und seiner Kuppel ist traumhaft.

Was Pisa angeht, so würde ich sagen, dass die Stadt sich tatsächlich nicht so schnell erschließt wie andere. Der "Wunderplatz" ist wirklich isoliert, die Partie am Arno ist eher eine Abgrenzung des Stadtbildes statt der (von mir) bevorzugten Einbeziehung und Öffnung zum Wasser. Trotzdem hat Pisa mehr als einen halben Tag verdient. Die Pizza dei Miracoli besteht ja nicht nur aus dem schiefen Turm und den Souvenierständen. Ich z.B. finde den Camposanto, der schon von den meisten ignoriert wird, sehr faszinierend. Und Pisa-Stadt ist zumindest eine "ehrliche" Stadt, kein Museum. 40000 Studenten halten sie lebendig und sorgen dafür, dass (zumindest während der Semester) auch Nachtleben stattfindet. Also plädiere ich für mindestens einen Tag und eine Nacht;).

Wie auch immer, dein Bericht belegt einmal mehr sehr gut, dass neben Rom vieles weitere für bella Italia spricht8).

Gruß gengarde
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Hallo Laetitia,

endlich möchte auch ich dir danken für die wunderschönen Florenzbilder und den ausführlichen Bericht.
Ich habe ihn immer mit Freude mitverfolgt, war (und bin)aber auch noch mit meinem Toskanabericht beschäftigt, deshalb erst heute meine Rückmeldung.

Du hast wie ich eine Vorliebe entwickelt für San Miniato al Monte und den wunderschönen Blick von dort auf die Stadt. Herrlich!

War Santa Croce immer noch so mit Touristengruppen überlaufen? Das war für mich bei meinem letzten Besuch sehr abschreckend: ca. 8-10 Gruppen mit laut rezitierenden Führern, außerdem die Tatsache, dass es nicht gerade wenig Eintritt kostet - das hat leider den Charakter einer Kirche sehr vermissen lassen.

Santa Maria Novella ist sehr schön, und wenn der Platz davor endlich neu gestaltet wird, noch schöner!

Was Du nicht erwähnt hast und was ich Dich deshalb fragen wollte:
Hast Du auch die wunderschönen Fresken in der spanischen Kapelle (vom Kreuzgang aus zugänglich) gesehen? Das ist für mich neben San Miniato al Monte und der Brancacci- Kapelle eines der Dinge, die mir besonders gefallen in Florenz (u.a. weil dort eben nicht die ganzen Touristenströme sind.

Den Palazzo Pitti und die Boboligärten habe ich noch nicht gesehen, Deine Fotos machen aber große Lust darauf!
Mein Mann ist ja, hauptsächlich weil es die Wiege der italienischen Renaissance ist, ein großer Florenzliebhaber, wir werden also sicher auch wieder einmal dorthin fahren! :nod:

Liebe Grüße

Angela
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
War Santa Croce immer noch so mit Touristengruppen überlaufen? Das war für mich bei meinem letzten Besuch sehr abschreckend: ca. 8-10 Gruppen mit laut rezitierenden Führern, außerdem die Tatsache, dass es nicht gerade wenig Eintritt kostet - das hat leider den Charakter einer Kirche sehr vermissen lassen.
Genau das war auch eines unserer durchaus negativen Florenz-Impressionen. :?



Den Palazzo Pitti und die Boboligärten habe ich noch nicht gesehen, Deine Fotos machen aber große Lust darauf!
Ja, das solltet ihr euch wirklich anschauen! :thumbup:
 

patta

gesperrt/ruhend
War Santa Croce immer noch so mit Touristengruppen überlaufen? Das war für mich bei meinem letzten Besuch sehr abschreckend: ca. 8-10 Gruppen mit laut rezitierenden Führern, außerdem die Tatsache, dass es nicht gerade wenig Eintritt kostet - das hat leider den Charakter einer Kirche sehr vermissen lassen.
Genau das war auch eines unserer durchaus negativen Florenz-Impressionen. :?
Ich fand es im Dom noch schlimmer.

Den Palazzo Pitti und die Boboligärten habe ich noch nicht gesehen, Deine Fotos machen aber große Lust darauf!
Ja, das solltet ihr euch wirklich anschauen! :thumbup:
Zustimmung auch von mir :nod:
 

Laetitia

Pontifex
Stammrömer
Hallo Angela!

Hallo Laetitia,

endlich möchte auch ich dir danken für die wunderschönen Florenzbilder und den ausführlichen Bericht.
Ich habe ihn immer mit Freude mitverfolgt, war (und bin)aber auch noch mit meinem Toskanabericht beschäftigt, deshalb erst heute meine Rückmeldung.

Du hast wie ich eine Vorliebe entwickelt für San Miniato al Monte und den wunderschönen Blick von dort auf die Stadt. Herrlich!
Absolut! San Miniato al Monte ist wirklich traumhaft schön und strahlt eine ganz eigene Atmosphäre aus. Wir hatten das Glück, dass wir bei der Besichtigung der Kirche ganz allein waren.

War Santa Croce immer noch so mit Touristengruppen überlaufen? Das war für mich bei meinem letzten Besuch sehr abschreckend: ca. 8-10 Gruppen mit laut rezitierenden Führern, außerdem die Tatsache, dass es nicht gerade wenig Eintritt kostet - das hat leider den Charakter einer Kirche sehr vermissen lassen.
Santa Croce war verhältnismäßig leer (eine Touristengruppe und ein paar einzelne Besucher). Wir haben Santa Croce bewußt am späten Nachmittag besucht, damit wir nicht in die Touriströme kommen und das hat auch gut geklappt.

Santa Maria Novella ist sehr schön, und wenn der Platz davor endlich neu gestaltet wird, noch schöner!

Was Du nicht erwähnt hast und was ich Dich deshalb fragen wollte:
Hast Du auch die wunderschönen Fresken in der spanischen Kapelle (vom Kreuzgang aus zugänglich) gesehen? Das ist für mich neben San Miniato al Monte und der Brancacci - Kapelle eines der Dinge, die mir besonders gefallen in Florenz (u.a. weil dort eben nicht die ganzen Touristenströme sind.
Nein, die haben wir leider nicht gesehen. Ist für den nächsten Besuch notiert.:nod:

Den Palazzo Pitti und die Boboligärten habe ich noch nicht gesehen, Deine Fotos machen aber große Lust darauf!
Mein Mann ist ja, hauptsächlich weil es die Wiege der italienischen Renaissance ist, ein großer Florenzliebhaber, wir werden also sicher auch wieder einmal dorthin fahren! :nod:

Liebe Grüße

Angela
Den Palazzo Pitti solltet ihr Euch unbedingt anschauen, die Austellung ist riesig und ich hab mich danach ein wenig erschlagen gefühlt. Ich interressiere mich auch sehr für die Renaissance und der Palazzo Pitti hat in dieser Beziehung sehr viel zu bieten. Ich schätze, Dein Mann wird daran sein Freude haben.


War Santa Croce immer noch so mit Touristengruppen überlaufen? Das war für mich bei meinem letzten Besuch sehr abschreckend: ca. 8-10 Gruppen mit laut rezitierenden Führern, außerdem die Tatsache, dass es nicht gerade wenig Eintritt kostet - das hat leider den Charakter einer Kirche sehr vermissen lassen.
Genau das war auch eines unserer durchaus negativen Florenz-Impressionen. :?



Den Palazzo Pitti und die Boboligärten habe ich noch nicht gesehen, Deine Fotos machen aber große Lust darauf!
Ja, das solltet ihr euch wirklich anschauen! :thumbup:
Wie schon gesagt, wir hatten eigentlich sehr viel Glück und haben Florenz als nicht als überfüllt empfunden (wenn man von der Ponte Vecchio und dem Bereich um dem Duomo mal absieht). Für die Galleria del´Accademia und die Uffzien hatten wir Karten vorbestellt. Das war auch eindeutig die richtige Entscheidung. Bei dem Rest mußten wir max. 15 min anstehen und die Touridichte war moderat.

Hallo Laetitia,

auch ich danke dir für deinen schönen Reisebericht. Deine Faszination für den Blick von der Piazza Michelangelo teile ich vollends. Das Stadtbild mit dem alles beherrschenden Dom und seiner Kuppel ist traumhaft.

Was Pisa angeht, so würde ich sagen, dass die Stadt sich tatsächlich nicht so schnell erschließt wie andere. Der "Wunderplatz" ist wirklich isoliert, die Partie am Arno ist eher eine Abgrenzung des Stadtbildes statt der (von mir) bevorzugten Einbeziehung und Öffnung zum Wasser. Trotzdem hat Pisa mehr als einen halben Tag verdient. Die Pizza dei Miracoli besteht ja nicht nur aus dem schiefen Turm und den Souvenierständen. Ich z.B. finde den Camposanto, der schon von den meisten ignoriert wird, sehr faszinierend. Und Pisa-Stadt ist zumindest eine "ehrliche" Stadt, kein Museum. 40000 Studenten halten sie lebendig und sorgen dafür, dass (zumindest während der Semester) auch Nachtleben stattfindet. Also plädiere ich für mindestens einen Tag und eine Nacht;).

Wie auch immer, dein Bericht belegt einmal mehr sehr gut, dass neben Rom vieles weitere für bella Italia spricht8).

Gruß gengarde
Hallo genarde!

Vielen Dank! Bei der nächsten Toskanareise werde ich mich dann vielleicht doch noch einmal für einen ganzen Tag auf Pisa einlassen ;). Fakt ist, dass wir uns auf den Pisabesuch (im Gegensatz zu Florenz) nicht weiter vorbereitet haben, weil wir nicht sicher waren, ob wir überhaupt hinfahren. Dadurch blieb unser erster Eindruck auf den Spaziergang zum Platz der Wunder beschränkt. Aber so haben wir auch gleich noch einen Grund noch einmal hinzufahren ;).
 
Oben