Erste Rom-Reise mit 3 Kindern

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
(...) wir haben eh keine andere Wahl.
Weswegen ihr halt aus den Gegebenheiten das Bestmögliche machen werdet. Diesbezüglich bist du, wie dein Reiseplanungsthread ja zeigt, schon auf einem sehr guten Weg.

Ganz bestimmt wird es - wenngleich vielleicht mit dem einen oder anderen kleinen Stolperstein unterwegs - für euch als Familie ein sehr schöner und erlebnisreicher Urlaub werden.
 

gordian

Praetor
Stammrömer
Nachts fahren ist sicherlich die beste Idee. Wir haben das, solange wir auf die Schulferien angewiesen waren, auch fast immer so gemacht. Seit etlichen Jahren ist es Gott sei Dank nicht mehr nötig. Könnt Ihr Euch abwechseln oder willst Du alleine fahren ? Mit abwechseln ist das Ganze kein Problem. Wenn Du allein fahren musst oder willst pass auf. So morgens zwischen 3 und vier kommt zumeist der absolute Tiefpunkt. Dann macht Pause.
 

Tizia

Pontifex Maximus
Stammrömer
Ich bin schon des Öfteren mit dem Auto nach Italien und auch bis Rom oder noch weiter bis an die Amalfi-Küste gefahren. An die Amalfi-Küste mit einem alten Vw-Golf und zwei Teenager-Mädchen. Später habe ich alle Fahrten mit einem Smart gemacht. Ich empfehle die Strecke Gottardo-Tunnel, dann bis Parma, von da runter nach La Spezia und dann an der Küste entlang an Pisa vorbei ( einen Stopp wert) bis Rom. Es ist eine wunderschöne Strecke mit Ausweichmöglichkeiten auf die Tangenten. Auch im Sommer dürfte das kein Problem sein. Auf der direkten Strecke über Bologna- Florenz ist fast immer Stau. Gerne beantworte ich noch mehr Fragen zur Route und zu Übernachtungsmöglichkeiten für unterwegs. Ich könnte mir allerdings vorstellen dass man von Kaiserslautern beginnend mit einer Nachtfahrt und zwei Fahrern die sich abwechseln nicht unbedingt eine Übernachtung braucht. Lieber Mal in Italien am Strand ausruhen.
 
Oben