Erlanger Historiker bauen Römerschiff

dentaria

Caesar
Stammrömer

... mal wieder – ein Römerboot.
Die Uni Erlangen-Nürnberg ist der einzige Projektpartner aus Deutschland und mit einer Fördersumme von über 900 000 Euro auch einer der wichtigsten. Denn schließlich soll das Boot die Rolle eines Kulturbotschafters übernehmen. Entlang der Donau soll es in zwei Jahren das Bewusstsein für die gemeinsame Geschichte fördern und touristische Entwicklungschancen ausloten.

Die Werft entsteht am Seezentrum Schlungenhof . Die Lage am Altmühlsee ist nicht zufällig gewählt, denn auf dem Stadtgebiet von Gunzenhausen lag einst das nördlichste Kastell des obergermanisch-raetischen Limes. Die Kaserne für eine kleine Einheit römischer Hilfstruppen dürfte um 165 nach Christus entstanden sein. Es spricht viel dafür, dass die Soldaten mit Lastkähnen über die obere Donau und die Altmühl mit Ausrüstung und Nahrungsmitteln versorgt wurden.
 
Oben