Bericht: Dresden - Kurzurlaub Sommer 2010

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Liebe Angela,

eben habe ich Deinen Bericht von diesem gelungenen Dresden-Aufenthalt gelesen. Wirklich wunderschön :nod:.

Unterkunft, Wetter und Programm, da hat wirklich alles gestimmt :thumbup: und auf ein bisschen mehr dürfen wir uns auch noch freuen.
LG, Simone​

Danke, Simone! :nod:
Ja, zwei Tage kommen noch! ;)
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Montag, 2.8.2010


Der Hauptprogrammpunkt dieses Tages war der Besuch der erst kürzlich wieder neu eröffneten Sammlung Neuer Meister im Albertinum.

In der Nacht hatte es angefangen zu regnen und wollte auch gar nicht aufhören, also ließen wir uns mit dem Frühstück Zeit, schmökerten noch in unseren verschiedenen Kunstführern und machten uns dann gegen 11.30 Uhr, nachdem der Regen einigen düsteren Wolken Platz gemacht hatte, wieder mit den Fahrrädern auf den Weg.


An der Elbe angekommen wandten wir uns flussabwärts und fuhren ein Stück auf dem Elbradweg, vorbei an dem Glockenspielpavillon:



Anschließend über die Marienbrücke zum anderen Elbufer und zum Alten Katholischen Friedhof. Dort besuchten wir u.a. das Grab von C.M.von Weber.




Von dort fuhren wir wieder in die Altstadt, vorbei am Schauspielhaus und dem Zwinger, zum Albertinum.


Begrüßt wurden wir von einer großen Sammlung von im Glas-Depot ausgestellten antiken Figuren:


Sehr gut gefiel uns die neue Eingangshalle, hell und geräumig:




Mehr Fotos gibt es leider nicht, es herrscht überall Fotografierverbot.

Wir waren zuerst in der Gemäldegalerie und betrachteten ausgiebig schöne Werke von C.D.Friedrich und anderen.
Manchmal hätte man sich auch dort mehr Platz für die Bilder gewünscht. Der Audioguide ist im Preis inbegriffen, die Erklärungen sind sehr gut, es hätten aber durchaus mehr sein können!

Wir wollten in der Cafeteria einen kleinen Imbiss einnehmen, leider gab es nur Kuchen und keine anderen Speisen, das ist noch verbesserungswürdig!
Deshalb verließen wir das Museum (die Eintrittskarte ist eine Tageskarte) und aßen gut und gemütlich im Coselpalais.

(Die Kuchentheke, wir hatten aber was anderes ... ;))

Danach waren wir noch in der Skulpturenabteilung und stellten fest, dass wir uns mit den vielen ganz modernen Kunstwerken doch nicht würden anfreunden können ...

Als wir das Museum verließen, regnete es zwar nicht, war aber immer noch trüb. Wir stiegen die Treppe zur Brühl´schen Terrasse hinauf, wo man einen schönen Blick auf das Albertinum hat:


Dort gibt es einen kleinen Park:




Wir spazierten noch über die Brühl´sche Terrasse, vorbei an der Akademie der Bildenden Künste:



Dann wollten wir noch ein wenig Bewegung und begaben uns wieder zum Elberadweg. Doch schon nach wenigen Kilometern wurden die Wolken, die sich den ganzen Tag am Himmel gehalten hatten, immer dunkler und es fing an zu regnen, deshalb kehrten wir um und suchten uns ein trockenes Plätzchen zum Abendessen. Das fanden wir am Neumarkt mit Blick auf die Frauenkirche.


 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
13.12.2021-18.12.2021
Auch von mir vielen Dank für die Fortsetzung.

Ich sehe schon, daß ich auch mal wieder nach Dresden sollte.
Es hat sich so viel verändert! Als ich 1991 das erste Mal dort war, war die Galerie der Alten Meister noch im Albertinum.

Liebe Grüße
dentaria
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Ja, es verändert sich wirklich sehr viel dort, man kann kaum glauben, wie diese Stadt über Jahrzehnte in ihren Ruinen gelebt hat!
Allein seit wir 2006 dort waren hat sich schon wieder Vieles zum besseren verändert, viele alte Fassaden wurden wieder restauriert - und auch unsere 2009 sanierte Wohnung war ein schönes Beispiel dafür!

@Asterixinchen:

Die Torte wird gleich geliefert! ;)

Liebe Grüße

Angela
 
Zuletzt bearbeitet:

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Danke Angela für das Auffrischen schöner Erinnerungen durch Wort und Bild. Bei uns wird es wohl noch einige Jährchen dauern, bis wir diese reizende Stadt wieder besuchen.

Gruß Ludovico
 

Annie

Praetor
Stammrömer
Liebe Angela,

Danke für den schönen Städtereisebericht:nod::nod: - in Dresden war ich leider noch nicht.

Außer für zwei Tage in Rudolstadt, mit Besichtigung des Residenzschlosses Heidecksburg (Dauerausstellung: rococo en miniature) war ich noch nicht im Osten, sehe an deinem Bericht und deinen Bildern, dass sich dies wohl ändern muss.

liebe Grüße
Annie
 

moni56

Primus Pilus
Stammrömer
Liebe Angela,
ein schöner Bericht mit ganz tollen Fotos! Daran muß ich noch arbeiten, oft habe ich die Kamera nicht zur Hand. Allerdings habe ich eine unschöne Erinnerung, denn bei unserem Besuch in Dresden im August 2008 war ich so fasziniert vom Ausblick auf der Brühlschen Terrasse, dass ich beim fotografieren einen kleinen Absatz übersah und böse umknickte. :uhoh: Der Abend endete mit einem Besuch im Krankenhaus in der Neustadt und einem Gipsbein (Bänderriss), die Reise war damit für uns beendet.:x
Allerdings haben wir das Versäumte in diesem Frühjahr nachgeholt und waren wieder begeistert und auch so wie Ihr erstaunt, was sich in der Zwischenzeit alles verändert hat. Wir wohnten direkt am Neumarkt und waren somit "mittendrin".

Liebe Angela,

Danke für den schönen Städtereisebericht:nod::nod: - in Dresden war ich leider noch nicht.

Außer für zwei Tage in Rudolstadt, mit Besichtigung des Residenzschlosses Heidecksburg (Dauerausstellung: rococo en miniature) war ich noch nicht im Osten, sehe an deinem Bericht und deinen Bildern, dass sich dies wohl ändern muss.

liebe Grüße
Annie

@ Annie
ich stelle bald meinen Bericht von unserer Frühjahrstour ein, vielleicht animiert dich das, dein Vorhaben in die Tat umzusetzen. :nod:

liebe Grüße
Moni
 

Annie

Praetor
Stammrömer
Liebe Angela,
ein schöner Bericht mit ganz tollen Fotos! Daran muß ich noch arbeiten, oft habe ich die Kamera nicht zur Hand. Allerdings habe ich eine unschöne Erinnerung, denn bei unserem Besuch in Dresden im August 2008 war ich so fasziniert vom Ausblick auf der Brühlschen Terrasse, dass ich beim fotografieren einen kleinen Absatz übersah und böse umknickte. :uhoh: Der Abend endete mit einem Besuch im Krankenhaus in der Neustadt und einem Gipsbein (Bänderriss), die Reise war damit für uns beendet.:x
Allerdings haben wir das Versäumte in diesem Frühjahr nachgeholt und waren wieder begeistert und auch so wie Ihr erstaunt, was sich in der Zwischenzeit alles verändert hat. Wir wohnten direkt am Neumarkt und waren somit "mittendrin".

Liebe Angela,

Danke für den schönen Städtereisebericht:nod::nod: - in Dresden war ich leider noch nicht.

Außer für zwei Tage in Rudolstadt, mit Besichtigung des Residenzschlosses Heidecksburg (Dauerausstellung: rococo en miniature) war ich noch nicht im Osten, sehe an deinem Bericht und deinen Bildern, dass sich dies wohl ändern muss.

liebe Grüße
Annie

@ Annie
ich stelle bald meinen Bericht von unserer Frühjahrstour ein, vielleicht animiert dich das, dein Vorhaben in die Tat umzusetzen. :nod:

liebe Grüße
Moni


liebe Moni,

prima und vielen Dank.:thumbup:
Ich habe mir fest vorgenommen, in Zukunft einige Ausflüge in die nähere Umgebung (Marburg - Biedenkopf ist auch sehr reizvoll :nod::nod:) und auch einige Kurzreisen in Deutschland zu machen.

liebe Grüße
Annie
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Hallo, liebe Angela -
vielen Dank für die tollen Dresden-Bilder! Das erinnert mich sehr lebhaft an unsere Kurzreise genau vor einem Jahr in diese sich wieder so prächtig "gemauserte" Stadt:nod:. Ja, nach einigen Tagen in Potsdam haben wir auch wieder festgestellt, dass die östlichen Gebiete Deutschlands unbedingt näher kennengelernt werden sollten. Aber solange einem die Sehnsucht nach "dem Land wo die Zitronen blühn" nicht losläßt... :~
Lieben Gruß
Pasquetta
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Herzlichen Dank an alle, die so nett geantwortet haben!
Leider war es ja nur ein Kurzurlaub, vor dem eigentlichen Urlaub, der nun morgen beginnt, standen noch viele Erledigungen auf dem Programm, deshalb folgt gleich die Heimreise! ;)

Liebe Grüße

Angela
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Dienstag, 3.8.2010

Heimreise - Meißen


Es bleibt wenig von Dresden zu erzählen, denn es goss wie aus Kübeln, als wir am Dienstag Morgen aus dem Fenster schauten.
So blieb der heimliche Wunsch, doch noch nach Pillnitz zu fahren, leider unerfüllt, da uns dort u.a. der Park interessiert hätte und das musste bei dem Wetter wirklich nicht sein!

So frühstückten wir noch einmal in Ruhe, wir konnten uns mit dem Räumen der Wohnung Zeit lassen, sollten den Schlüssel dann im Briefkasten hinterlegen, deshalb war auch das Packen unserer (mindestens) sieben Sachen ganz gemütlich.
Nicht ganz so gemütlich das Befestigen der Räder bei Regen, doch da bewährte sich zum wiederholten Mal der neue Fahrradträger, den wir uns geleistet hatten und von dem wir wirklich begeistert sind, da er im Vergleich zum uralten, den wir bis jetzt hatten, nicht nur viel leichter und schneller zu bedienen ist, sondern man ihn obendrein noch samt Fahrrädern abklappen kann, wodurch der Kofferraum immer zugänglich bleibt! :thumbup:

Kurz nach 11 fuhren wir dann los und kamen eine halbe Stunde später am letzten Ziel der Reise an: die Porzellanstadt Meißen.

Wir wollten allerdings gar kein Porzellan kaufen, sondern uns den sehr sehenswerten gotischen Dom anschauen.


Das Wetter war immer noch trüb, aber es hatte fast aufgehört zu regnen, als wir den Fußweg zur Burg und dem Dom hinaufgingen.



Im Dom fand gerade ein Orgelkonzert statt, deswegen konnte man ihn nicht besichtigen, also beschlossen wir, uns im schönen Café am Dom mit Cappuccino und Kuchen zu stärken, sehr lecker und auch gemütlich, noch viel schöner wäre es bei besserem Wetter auf der hübschen Terrasse gewesen:


Anschließend besuchten wir dann den wunderschönen gotischen Dom, absolut vergleichbar mit den großen Kathedralen in Frankreich, ein wahrer Schatz!


Schön auch der ganze Burgberg, wobei wir die Burg dieses Mal nur von außen betrachteten:


Es folgen einige Bilder vom Inneren:






Sehr schön auch der Kreuzgang mit wundervollen Hortensien und einer Installation "30 Silberlinge":


Ein letzter Blick aus dem Fenster des Kapitelsaals auf immer noch verregnete Landschaft ...


... damit ging dieser kleine, aber schöne Ausflug zu Ende.



 
Zuletzt bearbeitet:

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für die schöne Fortsetzung -> die ja leider auch schon das Ende des Berichtes ist ...

.... es war nett Euch zu begleiten
 

Ludovico ROB

Triumphator
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Liebe Angela,
herzlichen Dank für Deinen schön bebilderten Reisebericht. Leider sind die Städte im Regen doch nicht sehr erbaulich. Als kleine Entschädigung wenigstens zwei Meissen Bilder bei Sonne.


Ich weiß, dass diese natürlich nicht den persönlichen Eindruck vor Ort ersetzen können.

LG Ludovico
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Vielen Dank, Ludovico, sehr schön! :thumbup:
 

Anna

Consul
Stammrömer
Liebe Angela,

auch von mir herzlichen Dank für Deinen schönen Bericht über Zwickau, Dresden und Meißen!:thumbup::thumbup::thumbup:

Fast wären wir uns über den Weg gelaufen, denn wir waren von Mittwoch bis Sonntag im wunderschönen Dresden, haben unter anderem auch das "neue" Albertinum bewundert und zwei schönen Konzerten beigewohnt: Eines mit Till Brönner, dem Jazztrompeter und ein für mich noch schöneres mit Prof. Güttler in der Frauenkirche, Trompete und Corno da caccia mit Orgel.

Dresden und Umgebung sind einmalig schön!

Liebe Grüße und gute Reise,
Anna :)
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Liebe Angela,

auch von mir herzlichen Dank für Deinen schönen Bericht über Zwickau, Dresden und Meißen!:thumbup::thumbup::thumbup:

Fast wären wir uns über den Weg gelaufen, denn wir waren von

Liebe Anna,

das ist ja schade, da hätten wir uns verabreden können! ;)

Danke für Deine guten Wünsche und Dir auch eine gute Zeit!

Liebe Grüße

Angela
 

Anna

Consul
Stammrömer
Liebe Angela,

auch von mir herzlichen Dank für Deinen schönen Bericht über Zwickau, Dresden und Meißen!:thumbup::thumbup::thumbup:

Fast wären wir uns über den Weg gelaufen, denn wir waren von

Liebe Anna,

das ist ja schade, da hätten wir uns verabreden können! ;)

Danke für Deine guten Wünsche und Dir auch eine gute Zeit!

Liebe Grüße

Angela

Ganz kurzfristig hatte ich gelesen, dass Ihr nach Dresden reist. Wir waren zuvor noch drei Tage im schönen Spreewald zum Radeln.

Aber in Gedanken war ich bei Euch!;)

LG, Anna :)
 
Oben