Diskussion zu bzw. OT aus: Geschlossene Metrostationen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Nur mal so nebenbei: Stazioni Metro A chiuse, Raggi: "Cancellato contratto manutenzione."

Wie der evtl. interessierte (und des Italienischen mächtige) Forista hier nachlesen kann, sind auch die Rolltreppen an Flaminio/Piazza del Popolo derzeit außer Betrieb - nur dass deswegen nicht gleich die Station geschlossen wurde.

Ferner hat die Stadtverwaltung den Wartungsvertrag für diese technischen Anlagen gekündigt ("aus schwerwiegenden Gründen", so OB Raggi).
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
... und man kann m.E. auch nur den Kopf schütteln angesichts dessen, was jetzt in der Repubblica zu lesen steht: Stazioni metro chiuse; tre mesi per riaprire.
La stazione Repubblica, forse, il 15 maggio, Barberini e Spagna chissà, tra non meno di due-tre mesi.
Zum einen ist mittlerweile für die Station Repubblica der 15. Mai nur noch ein "Vielleicht"-Termin (nachdem Ende Februar angekündigt worden war: "Wiederöffnung innerhalb der ersten 10 Mai-Tage") - und zum anderen sollen es nun auch für Barberini und Spagna "nicht weniger als zwei oder drei Monate" werden. :rolleyes:
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Zumal es wohl auch so ist (wie ich jedenfalls vorgestern irgendwo las), dass viele Touristen hilflos umherirren auf der Suche nach den Haltestellen der Schienenersatzbusse.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Zum einen ist mittlerweile für die Station Repubblica der 15. Mai nur noch ein "Vielleicht"-Termin (nachdem Ende Februar angekündigt worden war: "Wiederöffnung innerhalb der ersten 10 Mai-Tage") - und zum anderen sollen es nun auch für Barberini und Spagna "nicht weniger als zwei oder drei Monate" werden. :rolleyes:
Da dürfte auch nicht viel helfen, dass diese neue Regelung nun erst Anfang Mai in Kraft treten soll (statt zum 1. April); vgl. ZTL Tridente.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
@dentaria, ich möchte dich gerne darum bitten, dass du deinen Beitrag von vorhin - Geschlossene Metrostationen: Repubblica, Barberini, Spagna - verschieben ließest in diesen Thread hier. Den habe ich nämlich eigens für solche Zwecke eröffnet; und man sieht ja, dass ich hier alles das gepostet habe, was so "drum herum" angesiedelt ist. ;) Denn natürlich gibt es jetzt, nachdem auch Barberini und Spagna außer Betrieb gestellt wurden, nahezu täglich neue Notizen und Diskussionen im Umfeld dieses Themas.

Davon möchte ich aber meinen auf Dauer angelegten Informations-Hauptthread gerne weitmöglichst freihalten und hoffe dazu auf dein Verständnis sowie natürlich auf das aller anderen Foristi, die evtl. - und verständlicherweise - sich zu deinem Posting würden äußern mögen. Danke schön im Voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ich warte das Okay von @dentaria ab, mache aber meinerseits diesen Vorschlag: Sollte man diesen Thread nicht vielleicht in Diskussion zu "Geschlossene Metrostationen" umbenennen? Dann ist er eventuell leichter auffindbar für jene Foristi, die sich äußern möchten als mit dem Beginn "OT aus: etc."

Wenn ein anderer Moderator vor mir online ist, kann dieser selbstverständlich auch verschieben! ;)
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Habe deinen Vorschlag mit der "Diskussion" jetzt aufgegriffen in leicht abgewandelter Form. Nämlich so, dass der OT-Charakter nicht gänzlich verloren geht. Denn es ist ja so: Nachfragen auf Sach-Ebene sind durchaus im Hauptthread richtig untergebracht.

Um nur mal ein Beispiel zu bilden: Es wäre denkbar, dass ein Nutzer Fragen würde stellen wollen bzgl. der Ersatzbus-Haltestellen (vor allem angesichts der wohl einigermaßen verbreiteten Verwirrung von Rom-Touristen darüber, s. oben). Ein solches Anliegen wäre selbstverständlich auch Gegenstand des Hauptthreads, weil im Kontext dieser Notiz dort stehend:
Seit heute Morgen zeigt die ATAC-Website diese Mitteilung der Ersatzbusse zwischen Termini und Flaminio/Piazza del Popolo.

Mit corsia (= Fahrspur) A ist der betr. Bussteig an Termini gemeint, d.h. auf dem Bahnhofsplatz.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
13.12.2021-18.12.2021
@dentaria, ich möchte dich gerne darum bitten, dass du deinen Beitrag von vorhin - Geschlossene Metrostationen: Repubblica, Barberini, Spagna - verschieben ließest in diesen Thread hier. Den habe ich nämlich eigens für solche Zwecke eröffnet; und man sieht ja, dass ich hier alles das gepostet habe, was so "drum herum" angesiedelt ist. ;) Denn natürlich gibt es jetzt, nachdem auch Barberini und Spagna außer Betrieb gestellt wurden, nahezu täglich neue Notizen und Diskussionen im Umfeld dieses Themas.

Davon möchte ich aber meinen auf Dauer angelegten Informations-Hauptthread gerne weitmöglichst freihalten und hoffe dazu auf dein Verständnis sowie natürlich auf das aller anderen Foristi, die evtl. - und verständlicherweise - sich zu deinem Posting würden äußern mögen. Danke schön im Voraus.
Ich habe das Posting in DEINEM Thread gelöscht, da es Dir ja dort nicht gefällt! Wundert mich zwar etwas, denn es stehen dort bereits 8 Kommentare von anderen Usern, die von Dir nicht beanstantet wurden, sondern nur mein Beitrag.

Jeder User hat in diesem Forum das Recht Themen so zu präsentieren, wie es ihm sinnvoll und gut erscheint und so lange damit nicht gegen Foren-Regeln verstossen wird, sollte diese Freiheit bestehen bleiben!
Auf diesen Satz berufe ich mich jetzt mal: Ich bin nicht der Meinung, dass Existenzprobleme von Geschäftsinhabern in Rom so unwichtig sind, dass ich den Bericht darüber in ein OT verschieben lassen soll. Ich habe daher einen neuen Thread zu dem Thema eröffnet.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
So ging's natürlich auch; und danke für dein Verständnis.

Was meine Unterscheidung zwischen deinem Posting und den von dir angesprochenen anderen betrifft, so ist das leicht erklärt: Letztere bezogen sich (in jeweils wenigen Worten) unmittelbar auf die Funktion der Stationen, der Rolltreppen usw.
Hingegen bei dem, was du gepostet hast, geht es um die Auswirkungen auf das Umfeld, vor allem ökonomischer Art (wie du ja auch selbst hier schreibst). Das trägt einen deutlich anderen Aspekt in den Thread hinein. Zudem schafft ein solcher längerer Text natürlich Anreize zur Diskussion, d.h. zu einer ganzen Reihe von Folge-Beiträgen.

Darum also - und nochmals danke. ;)
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Stazioni metro chiuse, al via nuovi controlli sulle scale mobili per riaprire Spagna e Repubblica

Die Verantwortlichen haben eine möglichste Beschleunigung der Wieder-Inbetriebnahme wenigstens der Stationen Spagna und Repubblica angekündigt, in Absprache mit der Rolltreppenbauerfirma OTIS und beginnend am Dienstag (2.4.) mit Kontrollen der technischen Anlagen an Spagna.
Si cerca di accelerare. Per riaprire al più presto almeno due delle tre fermate chiuse sulla linea A della metropolitana, Atac ha concordato con Otis, il costruttore delle scale mobili, lo svolgimento di un piano di attività di verifica e controllo sugli impianti a parire dalle stazioni di Spagna e Repubblica. (...) Si partirà martedì 2 aprile con le prove sugli impianti di Spagna, la cui chiusura è stata chiesta giorni fa dal Responsabile di Esercizio, per poi passare a quelli di Repubblica.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Ähnliches berichtet - jedoch um einiges ausführlicher - mittlerweile auch die Repubblica (Metro chiuse a Roma, i pm: "Via i sigilli a Repubblica". Sit in dei negozianti: "Riaprite subito"); und dabei auch über eine neue Charme-Offensive der ATAC: 700 Drehkreuze der Metrostationen sowie auf den Stadtbahnen Roma-Lido und Roma-Viterbo sollen umgerüstet werden dergestalt, dass man unmittelbar dort seine Kreditkarte an einem Lesegerät vorbeiziehen kann, um eine Einzel- oder eine Tagesfahrkarte zu erwerben. Die ATAC sucht nach Unternehmen, die das bewerkstelligen können (nota bene zum Nulltarif ). Mitte September soll das Projekt präsentiert und dann für mindesten 1,5 Jahre getestet werden. Auf diese Weise möchte die ATAC, derzeit gründlich verheddert im Rolltreppen-Chaos, neue Fahrgäste zu gewinnen versuchen.
Ultimo passo, guardando al futuro (...) una revisione dei tornelli. Atac cerca aziende in grado di modificarne 700 (...) per permettere ai passeggeri di acquistare biglietti singoli o giornalieri strisciando la carta di credito direttamente ai varchi delle stazioni delle metro A, B e C, della linea Roma-Lido e della Roma-Viterbo. Un progetto a costo zero per la municipalizzata, da presentare entro la metà di settembre e sperimentare per almeno un anno e mezzo dall'entrata a regime. Così l'azienda, ancora immersa nel caos delle scale mobili, proverà ad attrarre nuovi passeggeri.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
A un passo dal Colosseo spunta lo striscione: "Bye Bye Raggi"
Spunta a un passo dal Colosseo lo striscione "ByeBye Raggi". Mercoledì sera, poco prima della mezzanotte, lo slogan è apparso sul ponte di via degli Annibaldi. Il movimento di "anonimi esponenti", nato su Facebook per contestare la sindaca grillina, ha battuto il primo colpo: "Vogliamo salutare la prima cittadina che, per quanto si sia impegnata, ha evidentemente fallito su tutta la linea."
In der Nacht auf heute wurde am Ponte di Via degli Annibaldi - Streetview - ein großes Spruchband gespannt: "Bye bye Raggi". Nach Meinung der dahinter stehenden Fb-Gruppe ist die OB, trotz ihrer Bemühungen, auf ganzer Linie gescheitert. Konkrete Vorwürfe gelten dem Versagen der Stadtverwaltung in diesen Punkten: Ausgabe neuer Personalausweise, Baumschnitt, Leerung der Müllcontainer und eben auch Reparatur von Rolltreppen.
(...) oggi non si riesce neanche a riparare una scala mobile, svuotare un cassonetto, potare un albero o fare la carta d'identità.


Für Samstag, den 11. Mai, rufen sie auf zu einer Protestkundgebung auf der Piazza della Repubblica ... mit einer ironischen Spitze: "Vorausgesetzt dass es euch gelingt, dorthin zu kommen."
"Sabato 11 maggio, piazza della Repubblica. Sempre che riusciate ad arrivarci ...", concludono con un pizzico di ironia i promotori di ByeBye Raggi riferendosi alla fermata metro ormai chiusa da più di 5 mesi.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Übrigens waren auch an der Station Flaminio/Piazza del Popolo gestern zwei der drei Eingänge stundenlang geschlossen: Acquazzone a Roma: Si allaga la stazione metro Flaminio, chiusi per ore due ingressi su tre.

Aber halt nur diese beiden Eingänge (d.h. man konnte dort trotzdem in die Metro ein- bzw. daraus aussteigen); und nicht wegen eines Rolltreppen-Defekts, sondern wegen Überschwemmung; verursacht durch den Regen bzw. durch die chronische Gully-Verstopfung.
M.a.W.: Dieses Metro-Phänomen ist in Rom längst nicht mehr neu - aber auf dem Hintergrund der derzeit geschlossenen Stationen zwischen Termini und Flaminio erfreut :rolleyes: es sich jetzt erneuter bzw. besonderer Empörung.
 

otium

Praetor
Stammrömer
Es hat aber auch geschüttet! Ich weiß nicht, wann ich so etwas schon mal erlebt habe! o_O

An Flaminio war's natürlich auch unglaublich voll!
 

otium

Praetor
Stammrömer
Da waren wir nicht mit der Metro sonder per pedes (ohne Regenschirm :rolleyes:) unterwegs und konnten nicht einfach in einer Bar den Regen abwarten, weil wir ja zum auf uns am Appartement wartenden Flughafenshuttle mussten.

Die Fülle an der Metrostation bezog sich auf die anderen Tage aufgrund der Sperrung von Spagna u.s.w..
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben