Die Twins erobern Rom oder: Habt ein Herz für angehende Archäologen

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
Tag 08- Eine Zugfahrt die ist lustig…

Nach einer wunderschönen Woche in Florenz ging es für uns nun also endlich nach Rom.
Vorher mussten wir jedoch noch zwei Stunden am Hauptbahnhof ausharren. Schlimm war das jedoch nicht, denn durch diesen lustigen und zugleich beängstigenden Vorfall wurde zumindest mir die Zeit verkürzt:
Ich stand im McDonalds hinter einer Touristengruppe an, um nochmal aufs Klo zu gehen, da drängte sich plötzlich ein junger Kerl vor- aber nur bis zu drei Leuten vor mir, die ihn aufhielten. Ich versteh zwar kein Italienisch, aber ich wusste trotzdem worum es geht. Etwas später kam ein anderer Mann, der aggressiver vorging als der erste. Auch dieser wurde von den anderen Leuten aufgehalten.
Nun beschwerte sich der erste an der Kasse, und der Filialleiter sagte dem Angestellten, dass er ihn erst mal vorlassen sollte, und rief die Polizei, wie sich rausstellte. Der Angestellte blieb bei der Toilette stehen, und die Polizistin und die beiden Polizisten holten ihn direkt vom Klo.

Darauf folgte dann wenig später, dass unsere reservierten Plätze im Zug besetzt waren. Glücklicherweise waren aber noch Plätze frei und es war kein Problem sich woanders hinzusetzen. Leider gabs dann aber noch ne Tussi, die sich unbedingt auf den Fensterplatz setzen musste, auf den sich eigentlich meine Schwester setzen wollte, wenn sie ihren Rucksack ausgepackt hatte. Ist ja nicht so als wären in dem Wagon noch die Hälfte an Vierern frei gewesen -.-

Sehr komfortabel und vor allem billig kamen wir nach Rom- und liefen uns die Hacken ab um die Fahrkarten zu bekommen und das blöde Gleis zu finden. Zum Glück haben wir das doch geschafft- und mussten dann feststellen, dass unser Hotel gar kein einzelnes Gebäude war, sondern eine Etage. Aber nun gut, es war ja nur zum Schlafen, und wir konnten uns sogar ein Getränk zum Frühstück aussuchen. Leider war es jedoch schwierig, ein frühes Frühstück zu bekommen.

Recht schnell machten wir uns dann wieder auf den Weg in die Stadt- zu San Giovanni in Laterano und Santa Maria Maggiore. Von erstem waren wir mehr als begeistert- nicht nur, weil es eine Toilette gab- sondern weil es wirklich RIESIG war. Von letztem waren wir allerdings enttäuscht. Ich weiß nicht warum, aber irgendwie gefiel es uns da nicht.
Eigentlich wollten wir uns dann noch unsere Archaeologica Card abholen, doch wir wussten nicht, dass der letzte Einlass sehr viel früher war als die Schließungszeit, sodass wir uns nach einer fast Umrundung der Kolosseums auf die Suche nach dem Lokal Luzzi machten. Letztendlich landeten wir jedoch, wie in meinem Planungsthread 7 Tage Rom vom 10.-16.7. erwähnt, im Pizza Forum.
Leider begann es zu regnen, als wir gerade unsere Pizza bekamen, aber wir bekamen problemlos einen Platz am Fenster im Gebäude, und bis wir uns dann aufmachten, hatte der Weltuntergang sich dann doch noch abgewendet. Wir hatten natürlich unsere Regenjacken im Hotel gelassen.
Fortsetzung folgt…

Achja, und hier, frisch bei dm abgeholt, meine Bilder, die ich mit Muttis guter alter Analogkamera gemacht habe :D(Im nächsten Beitrag)
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
.

VIELEN DANK

:thumbup: :nod: :thumbup: :nod: :thumbup:

für den netten Beginn des Fortsetzungsberichtes

:thumbup::thumbup::thumbup:

Schön, dass Ihr heil in Rom angeommen seid ...
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
13.12.2021-18.12.2021

Auch von mir herzlichen Dank für den Beginn des Reiseberichts.
Der Vorfall mit dem Drängler klingt wirklich amüsant.
Ich freue mich auf mehr.

Gruß
dentaria​
 

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
Gut geschont hab ich schon xD
ich moecht das einfach bald hinter mich bringen....und je mehr ich tippen kann umso weinger nervoes bin ich ;)
 

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
Danke euch beiden! Ich hoffe naechste Woche um die Zeit hab ich den nsechsten Teil getippt :)

IMMER mit der Ruhe - so eine "kaputte Hand" bedarf der Schonung​

:!: :!: :!:​

Wir warten geduldig. :nod:​
huch, das hab ich ja total uebersehen :blush: weiss ich doch dass ihr geduldig eartet! Nur bekomm ich diese woche hoffentlich meinen zulassungsbescheid von der uni und hab dann ab oktober wieder einen geregelten tagesablauf ;) vorher sind wir noch in berlin und da moechte ich alle berichte fertig haben ;)
 

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
:D jap! ich habs jetzt erst bei nem bericht von der hobbitcon gemerkt. kaum sind ein paar monate vergangen erinnert man sich nicht mehr so gut und es zieht sich
 

MuseumsTwin

Tribunus plebis
Stammrömer
So, hier der nächste Teil. Langsam wird die Hand wieder, aber für heute solls reichen mit dem Tippen:

Tag 09- Brot und Spiele

An unserem ersten richtigen Tag in Rom ging es dann-wie sollte es anders sein- zum Kolosseum und zum Forum. Obwohl wir schon um 8:40 da waren, kringelte sich die Schlange schon bestimmt bis dort, wo man reinkommt(ich hoffe ich versteht was ich meine), und da ich nicht wusste wohin, hab ich einfach jemanden angequatscht, der ein Shirt von Coopculture trug. Der hat mich zur Gruppenkasse verwiesen, wo wir dann auch nur 5 Minuten anstanden und unsere Karte bekamen.
Ich muss gestehen, ich war echt fasziniert von diesem Bauwerk. Man hätte mich definitiv eine Woche dort einsperren können!
Bevor ich jetzt groß alles beschreibe(ihr kennt es ja ;) ) hier einfach ein paar Bilder:
Das Kolosseum war mit unser längster Aufenthalt in dieser Woche. Nach mehr als zwei Stunden waren wir erst draußen, und natürlich haben wir auch Souvenirs gekauft. Was soll ich sagen, die Kulifetischisten haben endlich wieder zugeschlagen!! Was an diesem Exemplar übrigens besonders schön ist, ist dass man den Kuli auch als Touchpen benutzen kann- sehr praktisch für mich, damit ich auf dem Handy tippen konnte obwohl ich meine Hand zu diesem Zeitpunkt kaum benutzen konnte.
Und zusätzlich dazu kauften wir noch ein Buch-Archaeological Guide to Rome- und ein Geschenk für eine Bekannte in Form einer kleinen Katze auf einer Säule.

Von dort aus ging es dann weiter zum Forum und zum Palatin. Hier war es echt super, einfach an der ellenlangen Schlange vorbeizumarschieren. Ich fand das Forum wirklich toll! Vor allem hat mir aber diese Grotte –oder was es auch immer war- und der kleine Teich obendrüber gefallen. Zu bemängeln habe ich allerdings einiges:


· - es waren jede Menge Brunnen ausgeschildert, aber es gab nirgendwo einen bzw. die waren nicht aufzufinden


· - Es waren mehrere Toiletten ausgeschildert, aber bei der einzigen, die wir gefunden haben(in einem Gebäude Richtung Kapitol) wurden wir von der Frau die da saß wutentbrannt rausgeschmissen, obwohl die Tür offen war und andere Besucher auch an uns vorbei zur Toilette gegangen sind


· - Die Beschilderung der einzelnen Teile war verwirrend. Erst ging es zur Nekropole(ich glaub das hieß so, kann mich aber nicht mehr ganz erinnern) durch die Grotte durch, dann auf einmal wieder in die andere Richtung, etc.


· - Der Bookshop war ausgeschildert, aber plötzlich standen wir in einer Sackgasse
·

-Die Lagepläne waren viel zu dünn gestreut
·

- Es gab leider viel zu viele Baustellen gleichzeitig
Auch hier werde ich statt einer Beschreibung einfach Bilder posten :

(Ich muss nochmal gucken ich glaub ich ab vergessen eines der Bilder vom Vestalinnentempel hochzuladen)
Auch hier verbrachten wir bestimmt zwei oder drei Stunden, aber aufgrund der doch Recht starken Sonneneinstrahlung entschieden wir uns, nachdem wir ein paar Sachen auf dem Palatin gesehen hatten, das Forum zu besichtigen. Nach den Villen von Augustus und seiner Frau folgten wir also den Schildern durch die Gärten(wenn ich das richtig im Kopf habe) einer anderen Villa, von der ich leider den Namen vergessen habe. Dort kamen wir auch zu einem Aussichtspunkt, von wo aus man wirklich einen tollen Blick über die Stadt bis zum Petersdom hatte.
Das Forum gefiel mir sogar noch besser als das, was wir vorher gesehen hatten(ausgenommen das Kolosseum), und obwohl man nicht viel gesehen hat, fand ich den Tempel der Vestalinnen und deren Haus echt toll! Eins habe ich mich jedoch gefragt:
Ich habe irgendwo gelesen, dass sich bei einem Brand der Basilica Emilia Münzen in den Boden geschmolzen haben. Da habe ich jetzt nichts von gesehen. Lag das daran dass dort Räuber unterwegs waren oder war meine Quelle schlecht oder war ich einfach blind?

Schon leicht geschafft machten wir uns dann auf den Weg zur Santa Maria in Aracoeli. Hier dann unsere Rettung: Ein Trinkbrunnen! Wir haben natürlich unsere Flaschen gefüllt und waren erst mal glücklich wieder was Flüssiges zu haben.
Die Kirche war toll, doch ich muss sagen dass ich es schade finde, dass man nur über diese vermaledeiten Treppen dorthin kommt. Standen die Kapitolinischen Museen schon immer direkt an der Kirche oder kam man auch irgendwann mal vom Kapitolsplatz aus in die Kirche? Auch hier hatte ich in einem Buch gelesen, dass man früher(das war jetzt um 1500) entweder auf den Knien pro Stufe ein Gebet sprechend die Treppe nehmen konnte oder den Seiteneingang benutzte, der wohl da lag, wo jetzt das eine Museumsgebäude steht.
Das fand ich jedenfalls weniger gut, aber das Trocknen im Wind nachdem wir aus der Kirche kamen war umso angenehmer.


Als letztes Ziel für diesen Nachmittag gingen wir dann zur Krypta Balbi. Auch hier war ich enttäuscht. Ich mein, die Fundstücke waren super aufbereitet, aber ich hatte mir mehr versprochen. Wenn man reinkam sah es so aus, als könne man auch nach ganz unten in die „Ausgrabungen“, weil dort auch richtige Metallwege und sowas angelegt waren.
Die Bilder der Fundstücke erspare ich euch jetzt mal, dafür komme ich jetzt zum Highlight des Tages: Das Kolosseum bei Nacht.

Diesmal haben wir uns der Einfachheit halber was bei McDonalds geholt und uns dann zu Füßen des Kolosseums auf eine Mauer gesetzt und gegessen. Da wir nicht wussten, wo wir nun hinsollten, sind wir dann einfach eine Runde außenherum gelaufen und haben da geguckt, wo eine Menschenmenge stand.
Auch hier habe ich einfach wieder jemanden angequatscht, und die Dame hat mich an ihren überaus freundlichen Kollegen verwiesen. Er hat das beste Englisch gesprochen, dass ich in diesen zwei Wochen gehört habe und hat mir alles bis ins kleinste Detail erklärt. Wenn man eine Führung vorreserviert hatte, wurde man von einer zweiten Damen zur Kasse geleitet, wo man dann bezahlte und eine Rechnung als Ticket und Sticker mit der Uhrzeit und der Sprache bekam, die man sich ans Shirt kleben musste.
Wir hatten gehofft, dass der Mann, mit dem wir am Eingang zu tun hatten, auch unsere Führung machen würde, weil er sagte, dass die Nummer, die ich ihm gezeigt hatte(die ich zuvor am Telefon bekommen habe), seine Nummer wäre, aber als wir von der Toilette kamen mussten wir feststellen, dass es doch noch jemand ganz anderes war.
Wir bekamen alle so ein Mikroteil und folgten ihr also durch den äußeren Ring. Sie erzählte einiges, auch Dinge, die ich noch nicht wusste, und nun kamen wir auch endlich in die Mitte des Kolosseums. Dort setzten wir uns dann irgendwo hin und hörten der Führerin eine Weile zu. Als nächstes ging es dann nach unten *freu*, wo es meiner Meinung nach wirklich am eindrucksvollsten war. Es war teilweise Stockdunkel, was nochmal einen besonderen Reiz darstellte. Für die Fotos war das leider weniger förderlich, aber ich fand es trotzdem toll!
Zuletzt gingen wir dann noch nach oben zur Sonderausstellung, wo sie uns berichtete, dass einer der bedeutendsten Funde- wie sollte es anders sein- von Studenten bzw. Praktikanten gefunden wurde. Hierbei handelte es sich um eine Speerspitze oder ähnliches aus Kristall bzw. Glas. An einer Stelle, wo man über den Platz blicken konnte, erzählte die Führerin uns dann noch zuletzt, warum das Kolosseum Kolosseum heißt und unverwechselbar im Namen ist:
Vor dem Kolosseum, wo nun eine Reihe Bäume steht, stand damals eine Statue(wir standen in der zweiten Etage beim Shop), deren Sockel allein so hoch war wie die Bäume heute. Die Statue ist nicht mehr vorhanden, weil sie aus Bronze war und außerdem das Gesicht von Nero(korrigiert mich wenns falsch ist) trug und deswegen eingeschmolzen wurde.

Meiner Meinung nach ein tolles Erlebnis, dass seine 20 Euro echt wert war!
Kann ich nur weiterempfehlen!

Fortsetzung folgt…


Ps: Zu eurem Leidwesen find ich Sonnenunter- und aufgänge toll, deswegen auch noch ein paar BIlder davon :D
Ich werd mich auch nochmal um die nicht gedrehten Bilder kümmern, aber dafür hab ich grad keine Zeit mehr...
 

nummis durensis

Censor
Stammrömer
Eins habe ich mich jedoch gefragt:
Ich habe irgendwo gelesen, dass sich bei einem Brand der Basilica Emilia Münzen in den Boden geschmolzen haben. Da habe ich jetzt nichts von gesehen. Lag das daran dass dort Räuber unterwegs waren oder war meine Quelle schlecht oder war ich einfach blind?

Nein, du warst nicht blind, die Münzen gibt's noch. :nod:

Wie mir noch vor ein paar Tagen Herr Dr. von Rummel vom DAI Rom mitteilte, wird der Marmorboden mit den Münzlein von einer Folien- und Sandschicht geschützt. Da das DAI in den letzten Jahren die Basilica Aemilia intensiv erforscht hatte, war mein erster Gedanke, dass der Boden eventuell auf Zeit für genaue Analysen abgetragen worden wäre.

Ich hatte das Glück 2010 im Rahmen einer Sonderausstellung ein paar Fotos des Bodens und der Münzen zu machen; da bin ich gerade bei der Bearbeitung und die kommen in meinen nächsten Bericht; zusätzlich die aktuellen Forschungsergebnisse zur B. Aemilia, denn die sind recht interessant.:)
 

Claude

Triumphator
Stammrömer

Hier ein Bild von den geschmolzenen Münzen, die ich 2006 in der Basilica Aemilia in Augenschein nehmen konnte. Damals wurde dort gerade gearbeitet und ich hatte das Privileg, hinein gehen zu dürfen. Die Funde zeugen von den Ständen der Geldwechsler, die durch den Brand 410 zerstört wurden.​

Viele Grüße
Claude​
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Hallo MuseumsTwin,

Bevor ich jetzt groß alles beschreibe(ihr kennt es ja ;) ) hier einfach ein paar Bilder:

Schöne Bilder hast Du uns vom Kolosseum mitgebracht :thumbup: :nod: :thumbup:. Prima, dass es Euch dort und im Forum gut gefallen hat.

Schon leicht geschafft machten wir uns dann auf den Weg zur Santa Maria in Aracoeli. ...
Die Kirche war toll, doch ich muss sagen dass ich es schade finde, dass man nur über diese vermaledeiten Treppen dorthin kommt. Standen die Kapitolinischen Museen schon immer direkt an der Kirche oder kam man auch irgendwann mal vom Kapitolsplatz aus in die Kirche?

Seid Ihr die steile "Himmelsleiter" hoch gestiegen? Es gibt doch die bequemere Variante, vom Kapitolsplatz aus linker Hand die paar flachen Treppen hoch zu gehen...

Aber Ihr seid ja noch jung und gut per pedes ;) wie aus Deinem Bericht heraus zu lesen ist.:]

Gruß
Pasquetta
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Seid Ihr die steile "Himmelsleiter" hoch gestiegen? Es gibt doch die bequemere Variante, vom Kapitolsplatz aus linker Hand die paar flachen Treppen hoch zu gehen ...
Und zum Kapitolsplatz kommt man auch ganz ohne Stufen über die Via di S. Pietro in Carcere ... aber vermutlich seid ihr ja auch genau diesen Weg gegangen, wie mich der Hinweis auf den endlich gefundenen Nasone vermuten lässt. Oder war das nicht dieser hier?

 

pehda

Praetor
Stammrömer
Danke für Deinen lebendigen Tagesbericht!!:thumbup:

Vor dem Kolosseum, wo nun eine Reihe Bäume steht, stand damals eine Statue(wir standen in der zweiten Etage beim Shop), deren Sockel allein so hoch war wie die Bäume heute. Die Statue ist nicht mehr vorhanden, weil sie aus Bronze war und außerdem das Gesicht von Nero(korrigiert mich wenns falsch ist) trug und deswegen eingeschmolzen wurde.
Zunächst wurde sie, nach Neros Ableben, mit einer Art Strahlenkrone versehen, um sie als Sonnengott zu tarnen. Dann verschwindet sie aus der Geschichtsschreibung, wann, wo und von wem sie eingeschmolzen wurde, ist unbekannt.
 
Oben