Das hält doch kein Pferd aus!

Gaukler

Caesar
Stammrömer
Hier nun noch ein kleines Video von den ersten Gehversuchen dieses originellen neuen Gefaehrts :D ... unter den Klaengen einer Dixie-Combo.
 

Gaukler

Caesar
Stammrömer
Brambilla attacca Raggi sulle botticelle: "Temperature roventi, sospenda il servizio" - Repubblica.it

Die Abgeordnete Michela Brambilla, Vorsitzende des Movimento animalista, nennt es eine Schande, dass die Raggi weiterhin die armen Kutschpferde über Roms Straßen traben lässt, noch dazu bei dieser Hitze, und verlangt ein sofortiges Verbot:
"Vergogna, sindaca Raggi. Sospenda immediatamente la circolazione delle botticelle a Roma". La deputata Michela Vittoria Brambilla, presidente del Movimento animalista, chiede a gran voce che alle botticelle venga vietata la circolazione per le strade del centro.
"Condizioni climatiche tali da imporre lo stop di questa barbara tradizione."

Außerdem wirft sie Roms Bürgermeisterin vor, diese habe in einem Jahr Amtszeit nichts zustandegebracht als Ankündigungen; jedoch fehle es immer noch an deren Umsetzung.
"In oltre un anno di amministrazione dopo le reiterate promesse preelettorali di abolire le botticelle, il sindaco Virginia Raggi ha prodotto sull'argomento soltanto annunci, come sullo spostamento dei cavalli nei parchi e la riconversione delle carrozze in veicoli elettrici. Ma la realtà è sotto gli occhi di tutti. Nessuna legge impone a Roma le botticelle, solo la volontà della Raggi e della sua giunta tiene ancora in vita questa barbara tradizione.
 

Gaukler

Caesar
Stammrömer
Mit Strom durch die Ewige Stadt: Roms Pferdekutschen werden elektrisch - n-tv.de

Warum dies als neue Nachricht unter dem Datum von heute erscheint, ist mir zwar nicht so ganz klar :roll: ... aber sei's drum. :D
Die Ästhetik ist minimalistischer als bei den traditionellen Pferdekutschen, die Bottichform (daher der Name "botticella") wurde aber beibehalten. Die Karosserie ist weinrot lackiert, das Innere mit Leder überzogen, und natürlich mit einem Klappverdeck ausgestattet. Die Leistung dieser Elektrokutsche beträgt 4,5 Kilowatt und die Maximalgeschwindigkeit 25 Kilometer in der Stunde. Entworfen wurde sie vom Forschungsdezernat Polo per la mobilità sostenibile (Pomo) der römischen Universität La Sapienza.
 

Gaukler

Caesar
Stammrömer
Mittlerweile versucht man's auf strafrechtlichem Wege; ein Staatsanwalt geht gegen die Kutscher bzw. die Betreiber vor wegen Tierquälerei: Botticelle a Roma, il pm: "Tutti i vetturini a giudizio per maltrattamenti" - Repubblica.it.

Die Pferde hätten sehr zu leiden unter ihrer schlechten Unterbringung in einem Teil des alten Schlachthofs in Testaccio (am Campo Boario; hingegen "Foro" Boario ist natürlich eine Verwechslung oder eine Unachtsamkeit seitens des Artikelschreibers); u.a. fehle es dort auch an Sauberkeit und medizinischer Versorgung der Tiere.
" (...) dentro una struttura posta all'interno del complesso del Foro Boario di Roma in condizioni incompatibili con la natura degli animali e produttivi di gravi sofferenze".
(...)
E ancora, nella parte dell'ex Mattatoio di Testaccio adottata dai vetturini come ricovero per i cavalli vengono ravvisate strutture degradate e non idonee, mancanza di igiene, assenza di un regolare libro di servizi nonché dei registri relativi ai trattamenti farmacologici.
 

mebede

Legionär
Mit Strom durch die Ewige Stadt: Roms Pferdekutschen werden elektrisch - n-tv.de

Warum dies als neue Nachricht unter dem Datum von heute erscheint, ist mir zwar nicht so ganz klar :roll: ... aber sei's drum. :D
Die Ästhetik ist minimalistischer als bei den traditionellen Pferdekutschen, die Bottichform (daher der Name "botticella") wurde aber beibehalten. Die Karosserie ist weinrot lackiert, das Innere mit Leder überzogen, und natürlich mit einem Klappverdeck ausgestattet. Die Leistung dieser Elektrokutsche beträgt 4,5 Kilowatt und die Maximalgeschwindigkeit 25 Kilometer in der Stunde. Entworfen wurde sie vom Forschungsdezernat Polo per la mobilità sostenibile (Pomo) der römischen Universität La Sapienza.

Weil ich's gerade lese: Da hätte man einfach mal Münster fragen sollen, anstatt was Neues zu entwickeln: Hier gibt es schon seit ein paar Jahren den Prinzipalexpress ;)
 

Gaukler

Caesar
Stammrömer
Die Befana hat der Raggi und ihren Mit-Grillen Kohle gebracht, nämlich im Namen der Tierschützer, um Druck zu machen, ihre Ankündigung endlich in die Tat umzusetzen.

"Via le botticelle": Il carbone degli animalisti rianima gli annunci della giunta Raggi

Erreicht hat man damit aber bislang lediglich die Wiederholung besagter Ankündigung:
Intanto dal Campidoglio ritorna l’annuncio: “Nessun passo indietro sul regolamento: Toglieremo i cavalli dalle strade, migliorando sensibilmente il loro benessere."
Wir werden, so lässt man vom Kapitol herab wissen, die Pferde von den Straßen holen und damit ihr Wohlergehen spürbar verbessern.


----------------------
Für evtl. Nicht-Eingeweihte: Kohle von der Befana entspricht der Rute vom Nikolaus.
 

Gaukler

Caesar
Stammrömer
Stop alle botticelle? Il no del M5s alla proposta di delibera popolare: "Non possiamo abolirle"

Mittlerweile scheinen die Tierschützer unter den Grillen auf dem Kapitol die Schlacht dort definitiv verloren zu haben: Ihre Gegner haben eine Vorschrift ausgegraben, derzufolge der Betrieb der römischen Pferdedroschken nationales Recht sei :eek: und demzufolge nur vom Parlament abgeschafft werden könne.

La proposta di delibera infatti, risalente al 2015 chiede "l'abolizione da parte del Comune del servizio delle botticelle con la riconversione delle licenze in altre attività di trasporto", ma sarebbe in contrasto con la normativa nazionale (Legge n. 21/1992) che prevede l'attività.
"A vietarla in termini assoluti deve pensare il Parlamento, il Comune può solamente modificarla" spiega ancora Diaco, in replica anche a chi li accusa di retromarcia rispetto a quanto promesso in campagna elettorale. Ad attaccare i pentastellati, in mattinata, Michela Brambilla, presidente del Movimento Animalista Italiano: "Tra le tante metamorfosi e sbianchettature programmatiche dei 5s 'di governo' ce n'è una che avevamo individuata da tempo: Il parere contrario certifica la completa retromarcia dei grillini".
Der italienische Tierschutzbund kritisiert die 5 Sterne heftig wegen dieser Kehrtwendung, zumal die Abschaffung der Kutschen auch ein Wahlkampfversprechen war.
 

Gaukler

Caesar
Stammrömer
Sooo ... ob es nun wohl endlich geschafft wäre? - Am Donnerstag soll die neue Regelung protokolliert werden, wonach die Pferdedroschken dann nur noch in vier der römischen Grünanlagen (darunter natürlich vor allem die Villa Borghese) fahren dürfen und die Kutscher, welche diese Änderung nicht mitmachen wollen, ihre Lizenzen umwandeln lassen können in Personenbeförderungsscheine für Taxifahrer.

Botticelle via dal centro ma solo in 4 parchi.

Dies sind die künftig erlaubten Einsatzgebiete:
Villa Borghese, Villa Pamphilj, Parco degli Acquedotti e la tenuta di Castel di Guido

... und hier der Satz bzgl. der Lizenz-Umschreibung:
(...) la possibilità per i vetturini che decidessero di non aderire a questo cambiamento di convertire l'attuale licenza in licenza taxi.
 

Gaukler

Caesar
Stammrömer
Jedenfalls haben die Kutscher insofern beim Verwaltungsgericht obsiegt: Die Stadtverwaltung muss in Kolosseums-Nähe einen neuen Stall (bzw. Remise, also auch für die Droschken) zur Verfügung stellen.

Roma, i vetturini battono il Comune al Tar: "Il Campidoglio trovi un nuovo stallo di sosta per i cavalli accanto al Colosseo"

Dafür hat das Gericht eine Frist von 30 Tagen gesetzt.
Il Campidoglio a guida 5S ha 30 giorni per trovare un nuovo stallo per botticelle nei dintorni del Colosseo. Così ha deciso il Tar del Lazio, accogliendo un primo ricorso dei vetturini.
 

Gaukler

Caesar
Stammrömer
Über ein Jahr ist vergangen seit der Neuregelung im Mai 2018 (s. oben), und nichts davon wurde umgesetzt. Darum steht den armen Gäulen nun ein weiterer heißer Sommer auf Roms Straßen bevor. :mad:

Darum erheben die Tierschützer erneut heftige Vorwürfe gegen OB Raggi: Als die 5 Sterne noch in der Opposition waren, hätten sie sich für den Tierschutz eingesetzt. Aber seit sie an die (Stadt-)Regierung gekommen seien: nur noch leere Versprechungen. Keine Rede mehr von dem vorgesehenen Maßnahmen-Paket, demzufolge die Kutschen nur noch in Parkanlagen sollten fahren dürfen, und gar nicht vom 1. Juni bis zum 30. September sowie auch sonst nicht zu Tageszeiten, an denen die Temperatur 30° übersteigt.
Una battaglia quella animalista contro le botticelle che ha visto anche i pentastellati in prima linea da consiglieri di opposizione. Poi però, una volta al governo di Roma, sulla questione non si è andati oltre gli annunci. Il pacchetto di misure illustrato un anno fa prevedeva il trasferimento delle carrozze dal centro ai parchi e ville storiche della città, con tutta un'altra serie di restrizioni, come il divieto di circolare dal 1 giugno al 30 settembre, e negli orari in cui la temperatura supera i 30 gradi.



Wobei natürlich allen Beteiligten klar sein dürfte, dass diese Einschränkungen de facto die Abschaffung der Kutschfahrten bedeuten. Denn auf Grundlage eines dergestalt reduzierten Angebots dürfte sich die Sache nicht mehr rechnen.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Von der Verkehrskommission des italienischen Parlaments in Rom wurde ein Abänderungsantrag zur Straßenverkehrsordnung verabschiedet demzufolge Pferdekutschen in Zukunft lediglich in Parks oder Naturschutzgebieten oder bei Veranstaltungen mit religiösem, kulturellem oder historischem Charakter eingesetzt werden sollen.

Vielleicht der entscheidende Schritt auf dem Weg zum Abschied von Pferdekutschen im Straßenverkehr.



und

 

Gaukler

Caesar
Stammrömer
Zwar ist, wie ich die Gesamtheit dieser Informationen verstehe, das letzte Wort noch nicht gesprochen - aber unzweifelhaft sieht es nun für die armen Gäule besser und hoffnungsvoller aus denn je.
 

Gaukler

Caesar
Stammrömer

Heute Mittag (gegen 12.30 h) gab es an der Piazza di Spagna, neben der Barcaccia, eine Blitz-Aktion der Tierfreunde gegen die Droschkenkutscher. "Lasst die Pferde in Frieden", so das dabei entrollte Spruchband. Sofort folgte eine heftige Auseinandersetzung mit den Kutschern, die jedoch durch die Polizei beendet werden konnte, bevor es zu Handgreiflichkeiten kam.
In piazza di Spagna stamani si è sfiorato lo scontro tra animalisti e vetturini. Una ventina di attivisti anti-botticelle si è presentata sotto la canicola intorno alle 12.30 ai piedi della scalinata di Trinità dei Monti e ha iniziato a scandire slogan contro i conducenti delle carrozze: "Lasciate in pace i cavalli", recita lo striscione srotolato senza autorizzazione al fianco della Barcaccia (...). Si è subito accesa la rissa verbale con i conducenti delle botticelle, che intanto si erano spostati in via dei Condotti. Sul posto sono intervenuti gli agenti della polizia locale e una decina di poliziotti, che hanno evitato lo scontro fisico, faticando non poco per ristabilire la calma.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
13.12.2021-18.12.2021
Hm, gibt es überhaupt noch Kutscher? Ich habe vergangene Woche keine mehr gesehen!
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Letzte Woche und auch zuvor war es ja in Rom sehr heiß, soweit ich weiß dürfen die Pferde ab einer gewissen Temperatur nicht mehr dort stehen. Vielleicht ist das die Erklärung.

Wobei für mich dort niemals ein Pferd stehen muss, egal wie warm oder kalt es gerade ist.
 

dentaria

Augustus
Stammrömer
Rom-Reise
13.12.2021-18.12.2021
Das könnte aber der Grund sein, weshalb ich kein Pferd gesehen habe!
 
Oben