Das erste Mal in Rom (14.03.-18.03.) - Dieses und jenes ... :-)

sushinator

Optio
Stammrömer
Rom-Reise
14.03.2022-18.03.2022
Sind grad im fattoincasa und dort ist auch der vino della casa klar aufgeführt.
War er gestern nicht. Wobei ich auch noch nie ein italienisches Lokal ohne Hauswein erlebt habe ;)
 

sushinator

Optio
Stammrömer
Rom-Reise
14.03.2022-18.03.2022
Das Fattoincasa ist direkt neben dem 433 und da wir gemerkt haben, dass wir gerne in der Nähe unserer Unterkunft essen nach einem langen Tag, sind wir dort heute eingekehrt.

Wir haben aber auch mal wieder gemerkt, dass wir nach so einem Tag einfach Wohlfühlessen brauchen, also gab's Pizza:) Die war super und ordentlich belegt. Knusprig, dünn - wie man es eben mag. Was man so an den Nachbartischen an Antipasti gesehen hat, hätte uns aber sicherlich auch Spaß bereitet

Vino della Casa übrigens für 5,50 pro Glas. Die Zeiten mit Hauswein für 2,50 scheinen also vorbei zu sein :)
Dafür war aber insbesondere das zweite Glas schon sehr gut gefüllt und somit bin ich auch gut angeheitert:)
Service war top, die Römer hinterlassen aber eh einen unglaublich positiven, sympathischen Eindruck.

Engelsburg hatten wir glaube ich eine andere Vorstellung von. Die Aussicht war dafür grandios, auch wenns etwas bewölkt war zum ersten Mal seit unserem Aufenthalt 20220316_172416.jpg
 

sushinator

Optio
Stammrömer
Rom-Reise
14.03.2022-18.03.2022
Der Petersdom wird vielleicht nicht die Kirche sein, die mich am meisten berührt hat, aber mit Abstand am meisten imponiert hat.
Sehr toll auch, dass man quasi von oben bis unten die ganze Kirche besichtigen kon20220317_120040.jpgnte.
Jetzt erstmal Mittag und verarbeiten
 

sushinator

Optio
Stammrömer
Rom-Reise
14.03.2022-18.03.2022
Bezüglich der Preise im Ponte e Parione kann ich übrigens etwas Licht ins Dunkle bringen.
Man berechnet 10 Prozent Servizio. Waren bei uns heute knapp 10 Euro. Also nicht noch zwingend Trinkgeld geben.
Trotzdem hatten wir einen tollen Abschluss mit Antipasto Antico Romana und der wahrscheinlich besten Tiramisu meines Lebens (und ich hatte viele Tirmaisu).

Wir hatten heute einen ungeplanten und vielleicht deshalb sehr entspannten Nachmittag.
Wir haben zwei Long Distance Adoptions beim Torre Argentina getätigt und dort eine schöne Zeit gehabt. Den Weg hin zum Giardino Degli Aranci haben wir dann zu Fuß getätigt, ebenso wie den Rückweg und haben so vielleicht das erlebt, was Rom so richtig besonders macht. Man latscht einfach an vielen tollen Kirchen, Plätzen etc vorbei und beim nächsten Mal haben wir dann hoffentlich dafür auch richtig Zeit 20220317_205621.jpg20220317_202232.jpg20220317_193149.jpg20220317_184802.jpg20220317_184749.jpg
 

Schwarzwaldgirl

Aedilis
Stammrömer
Rom-Reise
13.08.2022-24.08.2022
Hört sich an, als hätte euch das Romfieber erwischt. Danke, dass wir an eurem Rombesuch teilhaben durften, für die Eindrücke und die Bilder. Ich wünsche euch eine gute Heimreise.
 

pecorella

Caesar
Stammrömer
Wir haben zwei Long Distance Adoptions beim Torre Argentina getätigt und dort eine schöne Zeit gehabt.

Wie schön für beide Seiten, dann war das Katzenasyl ja ein guter Tipp.

Den Weg hin zum Giardino Degli Aranci haben wir dann zu Fuß getätigt, ebenso wie den Rückweg und haben so vielleicht das erlebt, was Rom so richtig besonders macht

Schön, dass ihr auch das noch erlebt habt. Rom ist voller Überraschungen an jeder Ecke und wer sich darauf einlässt, der erlebt wie Rom wirklich ist.

und beim nächsten Mal haben wir dann hoffentlich dafür auch richtig Zeit
Es freut mich zu lesen, dass ihr wiederkommen wollt.

Mein Tipp: Rom einen Teil der Zeit geplant ungeplant genießen.
 

nummis durensis

Censor
Stammrömer
Na das freut mich doch sehr.
Wir verbringen grad den letzten Abend im ponte e parione und der Chef hat uns glaube ich grad den halben Laden verkauft (inkl Vino della Casa )

Würde mich wundern, weil Marco allgemein ziemlich zurückhaltend ist... Aber ist stelle mit Freuden fest, dass das Essen nach den Fotos zu urteilen noch immer einen leckeren Abend verspricht. Ich vermisse es... ich war lange nicht dort.

Grüsse & einen guten Heimflug
Rainer
 

sushinator

Optio
Stammrömer
Rom-Reise
14.03.2022-18.03.2022
Mal schauen, wann wir einen weiteren Rombesuch realisieren können. Irgendwie haben wir auch immer den Drang Neues zu entdecken/bereisen. Leider hat es immer noch nicht für einen weiteren Florenz-Besuch gereicht, wo wir unseren ersten gemeinsamen Urlaub verbracht haben.

Aber Rom wird definitiv ganz oben auf der Liste stehen und wir haben uns schon überlegt es einfach mit einem Erholungsurlaub anschließend zu verbinden.

Und auch wenn wir tolle, besondere Orte gesehen haben hier, wissen wir dass wir einige nicht zwingend ein zweites Mal besichtigen müssen und dann tatsächlich etwas "freier" Rom erkunden können.

Ich glaube den angekündigten Reisebericht kann ich mir fast sparen.
Denke ich werde später aber im Zug noch etwas zu den derzeitigen Gegebenheiten vor den Hotspots schreiben, auch wenn das ja vielleicht ab Ende März schon ganz anders ausschauen kann
 

nummis durensis

Censor
Stammrömer
Und auch wenn wir tolle, besondere Orte gesehen haben hier, wissen wir dass wir einige nicht zwingend ein zweites Mal besichtigen müssen und dann tatsächlich etwas "freier" Rom erkunden können.

Das "erste Mal Rom" ist ansich die Hölle... die Reizüberflutung schlechthin... ein Dauerfeuer an neuen Eindrücken.

Ich habe so beim dritten Besuch angefangen, die Stadt so richtig zu geniessen. Das genialste dabei: Es gibt kein "Muss" mehr, was man jetzt auf der "To-Do-Liste" hat. Und gerade mit diesem unbeschwerten Gefühl, sich einfach auch mal dort treiben lassen zu können, erfährt man erst die wahre Schönheit der Stadt.

Sorry... ich werde wohl gerade etwas philosophisch. :oops:
 

sushinator

Optio
Stammrömer
Rom-Reise
14.03.2022-18.03.2022
Würde mich wundern, weil Marco allgemein ziemlich zurückhaltend ist.
Wir hätten zumindest gedacht, dass das der Chef war. Ein Mann mittleren Alters mit Halbglatze. Offenbar hatte er aber auch irgendetwas zu feiern... War auf jeden Fall schon gut dabei ;)
Das "erste Mal Rom" ist ansich die Hölle... die Reizüberflutung schlechthin... ein Dauerfeuer an neuen Eindrücken.
In der Hinsicht haben wir glaube ich noch Glück gehabt, dass wir uns für den März und für eine Reise in der Pandemie entschieden haben. Wenn ich an so manche Bilder aus Reiseberichten denke, war das hier jetzt dann doch verhältnismäßig entspannt und angenehm
 
Oben