Cittadini del mondo

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Gianni di Gregorio, u.a. bekannt für seinen Film Pranzo di ferragosto, hat einen neuen Film mit dem Titel Cittadini del mondo gedreht.


Tief verwurzelt in ihrem Viertel sind der Professore und Giorgetto. Nur schon die Busfahrt zu Attilio (Ennio Fantastichini), der dritte im Bunde, löst ein mulmiges Gefühl in der Magengrube aus. Fortan schmieden die drei an ihrem Auswanderungsplan – auf die Azoren soll’s gehen –, erstellen eine To-do-Liste, einen Grundstock an Geld für gemeinsame Ausgaben und lernen Portugiesisch. Sie sind solidarisch im Lamentieren, merken aber schon bald, dass es ihnen im Vergleich zu anderen gar nicht so schlecht geht. Sie haben ein Dach über dem Kopf, immer was Frisches zum Anziehen und genug Geld für ein feines Essen und einen Wein. Sie sind zwar Lebenskünstler, aber es geht nicht ums Überleben. Da geht es dem jungen Malier Abu wesentlich schlechter. Er darf bei Giorgetto duschen, und sie laden ihn auch zum Essen ein. Was er aber wirklich bräuchte, ist Geld für den Flug nach Kanada zu seinem Bruder.
mit kurzem Trailer:


Vgl.: Xenix Filmdistribution GmbH
 
Oben