Italien: Christusporträt auf dem Turiner Schweißtuch: Leonardo da Vinci?

tacitus

Magnus
Stammrömer
Italien erlebt eine beispiellose Entdeckungsserie bisher unbekannter Selbstporträts. Leonardo da Vinci soll sich plötzlich hinter dem Grabtuch Christi in Turin verbergen, Michelangelo sei die Reiterfigur mit Turban in seinem letzten Gemälde. Geht da alles mir rechten Dingen zu?
Leonardo, Michaelangelo & Co.: Ätsch, ich bin es ja selbst! - Kunst - Feuilleton - FAZ.NET

Der Artikel enthält eine Abbildung von Michelangelos "Grablegung" aus der gerade restaurierten Cappella Paolina (vgl. http://www.roma-antiqua.de/forum/rom_79/fresken_michelangelos_paolinischen_kapelle_restauriert-6395/)
 
Oben