Christo verpackt Triumphbogen in Paris; und: Zum Tod von Christo im Mai 2020

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Christo verpackt den Triumphbogen | DW | 04.04.2019

Im April 2020 will der 83-jährige Christo ihn in 25.000 Quadratmeter silbrigblau-schimmernden Stoffs verpacken und mit 7000 Meter roter Kordel verschnüren. Das soll dann so aussehen wie auf diesem Entwurf.
Christo arbeitet wieder mit Stoff aus Greven

25 Jahre nach dem Reichstag: Großer Ansturm erwartet - Christo verhüllt Pariser Wahrzeichen

Zu sehen sein wird das Spektakel, für das 25.000 Quadratmeter silber Stoff und sieben Kilometer rote Schnur verwendet werden, vom 6. bis 19. April 2020. Parallel dazu wird das Centre Pompidou eine Dokumentation über die Verhüllung der Pont-Neuf vor 35 Jahren in Paris zeige. Damals arbeitete der Künstler mit seiner Frau Jeanne-Claude zusammen, die im Jahr 2009 gestorben ist.
Hervorhebung im Zitat von mir.
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
Die Verhüllung des Triumphbogens in Paris wurde ja bereits verschoben.


Nun ist Christo kurz vor seinem 85. Geburtstag verstorben.

 
Zuletzt bearbeitet:

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Artikel der FAZ zum Tod von Christo:


Christos letztes Großprojekt war die Verhüllung des Pariser Triumphbogens. Es soll trotz seines Todes weiterhin zwischen dem 18. September und 3. Oktober 2021 realisiert werden, wie Christos Büro ankündigte. Das Projekt war eigentlich für dieses Jahr geplant gewesen, aber ebenfalls wegen der Corona-Pandemie verschoben worden.
 

Angela

Augustus
Teammitglied
Moderator
Stammrömer
Rom-Reise
15.03.2020-22.03.2020
Schönes Bild: Christo auf seinen Floating Piers. Wir waren zwar erst einige Wochen danach wieder dort, haben aber überall davon gehört damals. Und noch immer erinnern die aufgestellten Tafeln auf Monte Isola an das von den Bewohnern überaus geschätzten Projekts.

 

dentaria

Caesar
Stammrömer

Nürnberg hütet seit 1997 zudem einen einzigartigen Schatz: Im Deutschen Kunstarchiv im Germanischen Nationalmuseum wird auf 13 laufenden Regalmetern eine Dokumentation zum verhüllten Reichstag verwahrt, mit Protokollen und Korrespondenzen, Fotografien und Planungsunterlagen, ja selbst mit Stoffproben und handschriftlichen Notizen von Christo und Jeanne-Claude. "Diese Dokumentation ist singulär", sagt Archivleiterin Susanna Brogi und betont: "Das ist die Biografie eines Kunstwerkes und etwas ganz Besonderes. Die Dokumente vermitteln die nervenaufreibende Vorgeschichte dieses einmaligen Kunstprojekts."
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Er und seine Frau hatten auch den Plan, den Ponte Sant'Angelo zu verhüllen. Daraus ist nichts geworden.
Aus der Verhüllung der Engelsbrücke ist zwar nichts geworden, aber 1974 verpackten Christo und seine Frau die Porta Pinciana in Rom.


Entwurfszeichnungen und Fotos hier: Christo and the Aurelian Walls - Italian Ways
 

Nihil

Pontifex
Stammrömer
Wahrscheinlich gehört mein Kommentar wieder mehr ins OT, aber die Überschrift irritiert mich im Zusammenhang mit der Todesnachricht von Christo. Schön, dass das Verpackungsprojekt trotz des Ablebens des Künstlers weitergeführt wird, aber da Christo nicht mehr selber mit anpacken kann, fände ich eine Änderung im Titel hilfreich, postmortem oder so was.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Daran habe ich auch schon gedacht und werde die Titeländerung gleich vornehmen.
 

Pasquetta

Triumphator
Stammrömer
... 1974 verpackten Christo und seine Frau die Porta Pinciana in Rom.
Zusatz:
Bei ca. Minute 7 bis ca. 8.30 finden sich Aufnahmen davon aus einem Telegiornale von 1974.

Sollte das Video eher zum Thread Hertziana passen, dann kann es gerne verschoben werden.
 

dentaria

Caesar
Stammrömer
Heute wäre der 85. Geburtstag von Christo und Jeanne-Claude!


… sie ihr Leben der gemeinsamen Kunst und verschafften zahlreicher Architektur und ganzen Landstrichen einen einmaligen Auftritt.

 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Im Centre Pompidou wurde am 1. Juli die Ausstellung "Christo et Jeanne-Claude. Paris!" eröffnet. sie dauert bis zum 19. Oktober 2020.


Online-Reservierung ist Pflicht.

Vgl.: Das Centre Pompidou feiert Christo und Jeanne Claude in Paris

Den verpackten Triumphbogen gibt es voraussichtlich vom 18. September bis zum 3. Oktober 2021 (!) zu sehen.
 
Oben