Buchung Zugticket aus Deutschland

annacan82

Libertus
Hallo! Ich habe das Forum schon so weit es mir möglich war durchsucht und nichts passendes gefunden.

Ich möchte mit dem Zug nach Rom fahren und auch wieder zurück nach Deutschland. Die entsprechenden Tickets würde ich gerne vorher im Internet buchen. Die Internetseite der Deutschen Bahn gibt mir zwar Auskunft über die Verbindungen, aber leider keine Preisauskunft. Weiß jemand, wo und wie ich Zugtickets hin UND zurück buchen kann?

Danke für eure Hilfe!
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Hallo Annacan82 und willkommen im Forum,

es gibt ja vielfältige Möglichkeiten, mit dem Zug nach Rom zu fahren. Eurocity und Euronight/CNL-Verbindungen sollte auch über die DB-Seite buchbar sein. Die CNL-Vebindungen (Nachtzug) laufen alle über München.
Ansonsten empfiehlt es sich vielleicht, zum nächst größeren Bahnhof zu gehen und sich im DB-Reisezentrum beraten zu lassen.
Du könntest aber auch eine Verbindung bis nach Norditalien über die DB buchen und dann die Weiterfahrt über die Trenitalia-Seite buchen.
Sobald eine Verbindung einen Umstieg in Italien beinhaltet, kann die DB-Seite den Preis nicht mehr ermitteln, das ist also normal.

Alternativ kannst Du es auch mal über den Sparpreis-Finder probieren: DB Bahn - Europa Spezial - Preisfinder Italien
Weitere Informationen auch hier: DB Bahn: Mit dem Europa-Spezial ab 39,- Euro nach Italien!

Gruß

humocs
 
Zuletzt bearbeitet:

annacan82

Libertus
Danke für die Antworten. Solange wir noch kein Zugticket gefunden haben, machen wir uns auch noch keine weiteren Gedanken. Aber ich komme gerne auf das Angebot zurück (Danke Gaukler). Die Links zur Deutschen Bahn waren sehr vielversprechend. Hab auch schöne Verbindungen gefunden, aber leider sind die beim Buchungsvorgang dann nicht mehr verfügbar. Und 3 Monate im Voraus kann ich leider momentan nicht planen, da ich auf Jobsuche bin. Somit wird das wohl noch dauern... :(
 

humocs

Caesar
Stammrömer
Kurzfristig ist natürlich eher schlecht, das wird dann recht teuer. Das ist bei Flügen aber auch nicht anders. Du kannst natürlich auch immer nach München fahren und dort in den Nachtzug einsteigen. Aber auch da muss man nach günstigen Angeboten schauen. Ich würde wirklich mal in ein DB-Reisezentum in einem größeren Bahnhof gehen, die können da noch besser suchen.
 

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Das ist auch in meinen Augen das einzig Senkrechte.



So lange wir noch kein Zugticket gefunden haben, machen wir uns auch noch keine weiteren Gedanken. Aber ich komme gerne auf das Angebot zurück (danke, Gaukler).
Bitte, gerne. :nod:



(...) 3 Monate im Voraus kann ich leider momentan nicht planen, da ich auf Jobsuche bin. Somit wird das wohl noch dauern ... :(
Dem entnehme ich mal, dass es auf alle Fälle eine kurzfristige Planung werden soll? - Was sich natürlich, wie humocs ja schon schrieb, wenig vorteilhaft auswirken wird auf die finanziellen Konditionen. Und zwar nicht nur bzgl. der Reise, sondern auch bzgl. des Quartiers; insbesondere in römischen Hochsaison-Monaten wie September und Oktober. Darum wäre mein Rat, eben nicht so herum vorzugehen:
So lange wir noch kein Zugticket gefunden haben, machen wir uns auch noch keine weiteren Gedanken.
Denn es ist einfacher, Fahrt (oder Flug) passend zum Quartier zu buchen als anders herum. Und sollte sich dann bei der Fahrschein-Buchung herausstellen, dass tatsächlich die An-/Abreise einen Tag früher oder später einen erheblichen Preisvorteil brächte, könnte man immer noch rasch anrufen an der Rezeption und sich erkundigen, ob eine entsprechende Verschiebung möglich wäre.

Zudem: Sollte es dann wirklich ganz dumm kommen, so dass ihr euer Zimmer tatsächlich aufgrund einer unerwarteten Entwicklung bei der Jobsuche stornieren müsstet, dann würde euch das allenfalls den Preis für eine Nacht kosten; bei rechtzeitiger Absage noch nicht einmal das. Und dieser Betrag kann locker und erheblich überstiegen werden durch die Mehrkosten aufgrund einer kurzfristigen Buchung.

Das nur mal so als Hintergrundinformation. ;)
 
Oben