Braccio di Carlo Magno: Ausstellung "Leonardo. Il San Gerolamo dei Musei Vaticani"

tacitus

Magnus
Stammrömer
Zusatz:​
Leonardo Da Vinci hat dem Vatikan direkt kein Bild hinterlassen, obwohl er drei Jahre lang (1514-1517) sogar auf dem heutigen vatikanischen Territorium wohnte. In einem Buch, das sich im Archiv der vatikanischen Dombauhütte (Fabbrica di San Pietro) befindet, kann man noch die Unterschrift des Renaissance-Genies sehen. Auch dieses Buch ist in der Sonderausstellung zu sehen. Übrigens, das Hiernoymus-Bild war zuvor im Besitz einer der größten Künstlerinnen des 18. Jahrhunderts, der Schweizerin Angelika Kauffmann (1741-1807).
Sonderausstellung: Vatikan feiert Leonardo da Vinci - Vatican News
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Vgl.: Musei Vaticani: il San Girolamo di Leonardo per tre mesi in piazza S.Pietro - Vatican News mit Video:


Noch ein Zusatz: Vatikan zeigt Leonardo da Vincis "Hieronymus" in Sonderschau

Jatta nannte die Schau "klein, aber bedeutsam". Mit der Präsentation am Petersplatz wolle man das Bild vor allem Pilgern zugänglich machen. Es gehe "nicht nur um Kunstgeschichte, sondern auch um eine Botschaft des Glaubens". Das unvollendete Werk zeigt den Kirchenlehrer und Bibelübersetzer Hieronymus (347-419) als Eremiten in der Wüste.
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Vatikan-Sonderschau zu Leonardo Da Vinci | DOMRADIO.DE

Das einzige Werk da Vincis im Besitz der Vatikanischen Museen geht nach der Sonderschau auf große Reise: Von Juli bis Oktober soll es ans Metropolitan Museum in New York verliehen werden; im Anschluss bis Februar 2020 an den Louvre in Paris, zu dessen großer Leonardo-Ausstellung.

Der Leonardo wandert laut Jatta übrigens ganz ohne einen Tausch-Deal mit dem Louvre nach Paris. Sie sagte, es gelte im Sinn von Papst Franziskus großzügig zu sein. Möglicherweise wollten die Museen aber beim "Heiligen Hieronymus" auch einen wenig heiligen Streit vermeiden, wie es ihn etwa zwischen den Uffizien in Florenz und dem Louvre im Zusammenhang mit Leonardo-Leihgaben und Gegenleihen gab.
 

Pasquetta

Triumphator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Interessant fand ich, nachdem es von Leonardo da Vinci
in den Vatikanischen Museen nur ein Bild gibt, und zwar ein unvollendetes Gemälde über den heiligen Hieronymus,
dass er auf einem Freskenbild von Raffael dargestellt ist.
Und dann ist da noch das berühmte Freskenbild in den Raffael-Stanzen, auf dem auch Leonardo zu entdecken ist, wie Jatta erläutert.
„Auf dem Fresko von Raffael wird auch da Vinci dargestellt. Raffael weist ihm den griechischen Philosophen Platon zu. Da wird Leonardo als greiser Mann dargestellt, doch wir wissen, dass er schon mit 67 Jahren verstarb.“
Die Päpste hielten viel von Leonardo da Vinci, so Jatta.
 

Simone-Clio

Augustus
Mitarbeiter
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Liebe Pasquetta,

danke für die Ergänzung. Für mich neu war folgender Hinweis der Vatican-News-Notiz auf den Wandteppich:

„Die Vatikanischen Museen haben zwei Jahre lang an der Restaurierung eines Wandteppichs gearbeitet, der das berühmteste Bild von Leonardo da Vinci zeigt. Es handelt sich um das Letzte Abendmahl, und wir sind stolz, dass es gerade pünktlich zum 500. Jahrestag des Todes des Renaissance-Genies zu Ende restauriert wurde.“
Leonardo da Vinci, “uomo universale” del rinascimento, 500 anni dopo - Vatican News

Mit Video:


Hier ein weiteres Video zum restaurierten Wandteppich: Restaurato nei laboratori dei Musei Vaticani l'arazzo dell'Ultima Cena

Vgl.: Pinacoteca

Sala VIII - Espone alle pareti un arazzo dell’Ultima Cena tratto dall’opera di Leonardo da Vinci (1452-1519) e arazzi fiamminghi del secolo XVI su cartoni di Raffaello (1483-1520)
 
Top