Aussichtspunkte: Ausguck gesucht!

sternchen

Legionär
Hallo!

Kann mir bitte jemand einen Tip geben, von WO ich einen netten Blick über Rom werfen kann?
Am liebsten etwas ohne mörderisch enge Wendeltreppen in Kirchtürmen, hab ein bisschen Problem mit Schwindel und Platzangst, *schäm* :blush:

Viele Grüsse,
Silke
 

Asterixinchen

ehemalige Moderatorin
Stammrömer
AW: Ausguck gesucht!

Hallo und Moin, Moin!

So ganz spontan fallen mir da auch nur die Engelsburg und die Kuppel des Petersdomes ( Aufstieg ist aber schon etwas eng und teilweise auch "steil" ) ein ....

Vielleicht macht es nachher ja noch mal "klick" ...

Gruß - Asterixinchen :)



PS. Von oben von der " Schreibmaschine " ( Denkmal V. Emanuele ) kann man auch ganz schön schauen ...



.
 
Zuletzt bearbeitet:

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
AW: Ausguck gesucht!

Hallo,

da gibt es in Rom einige Möglichkeiten, schließlich gibt's ja sieben Hügel - Petersdom würde ich bei (wirklicher) Klaustrophobie nicht empfehlen, so schlimm ist es aber auch nicht. Da gab's hier schon mal einen Thread, kannst ja mal suchen.

Du kannst aber auf jeden Fall die Aussicht vom Aventin (schau Dir mal den [thread=164]Spaziergang hier[/thread] an), vom Gianicolo (vgl. [post=1332]Reisebericht hier[/post]) oder vom Eingang der Villa Borghese hoch über der Piazza del Popolo (vgl. den [post=495]Tourvorschlag für Radler hier[/post]) genießen. Da hast Du drei ganz unterschiedliche Perspektiven auf die Stadt.

Herzlichen Gruß
Sven
 

sternchen

Legionär
AW: Ausguck gesucht!

Ja, den Thread hatte ich irgendwann mal gelesen; hatte ihn nur nicht wiedergefunden, weil ich nicht wusste, welche Kirche es war, war wirklich der Petersdom.
Da brauche ich gar nicht rauf; habe vor ein paar Jahren mal in einem Turm in einer portugiesischen Kirche "festgesessen" - muss ich nicht nochmal haben.

Die anderen Tips hab ich gerade notiert,
vielen lieben Dank!!!

Gruss,
Silke
 

DiscoverRome

Centurio
Stammrömer
AW: Ausguck gesucht!

Das "Problem" Roms ist, dass es keinen wirklich zentralen Aussichtspunkt gibt. Sowohl Gianicolo als Monte Mario sind außerhalb, man brauch ein Fernglas, um die Stadt gut erkennen zu können.

Der zentralste, aber nicht sehr hohe, Aussichtspunkt ist tatsächlich die Schreibmaschine, der Altare della Patria, das Monumento di Vittorio Emanuele II, nennt es wie ihr wollt, ich rede von dem häßlichen Ding an der Piazza Venezia, für welches man halb Rom abgerissen hat. Immerhin hat die Stadt etwas Intelligentes damit angestellt: Man kann drauf steigen, so muss man es nicht mehr ansehen!

Weitere Aussichtspunkte können die Piazza del Quirinale sein, der Platz vor der Trinità dei Monti, also oberhalb der Spanischen Treppe.

Und dann gab es da mal - oder gibt es immer noch? - den Heißluftballon in der Villa Borghese, der 150m hoch steigt. Fotos gefällig? Findet ihr hier: http://www.euxus.de/rom-oben.html

Gruß,
Torsten
 

dalet

Legionär
AW: Ausguck gesucht!

So sehr außerhalb finde ich den Gianicolo nicht, das geht ohne Schwierigkeiten.
Auch vom Pincio aus (wenn du die U-Bahn bis Spagna nimmst, dann mit dem Aufzug nach oben fährst und rüber läufst) hat man einen schönen Ausblick.

Stimmt schon, der wohl beste Blick auf das antike Rom hat man vom Viktorianum aus.
Und gleich neben an, von Santa Maria in Aracoeli aus, kann man auch einiges entdecken.
 

Susanne

Libertus
AW: Aussichtspunkte: Ausguck gesucht!

Mein Favorit ist der Orangengarten - "Giardino Degli Aranci". Er liegt in unmittelbarer Nähe von der "Bocca della Verità". Es führt eine kleine mit Kopfstein gepflasterte Straße hinauf in diesen Garten. Der Ausblick ist wunderschön und der Garten ein ruhiges schattiges Plätzchen zum Ausruhen., Picknicken und Verweilen. Nebenan liegt die Malteser Kirche mit dem berühmten "Guckloch" (...Werbung Roma von Laura Biagotti)...mittlerer Weile leider kein Geheimtipp mehr, man muß sich in die Schlange der Bustouristen anstellen. Aber um die Mittagszeit, wenn die Gruppen alle zum Essen sind, hat man gute Chancen auf ein wenig Ruhe. Wenn man dann die Straße zurücknimmt (nicht mehr vorbei an dem Giardino degli aranci), führt diese direkt zu einem schönen Rosengarten und man ist fast beim Circo Massimo angekommen.
Wie auch schon andere Mitglieder gesagt haben: der Gianicolo lohnt sich immer...besonders romantisch bei Sonnenaufgang. Habe die Tour mal mit dem Fahrrad gemacht. Macht viel Spaß, ist aber auch recht anstrengend.
Viel Spaß!!!!
Susanne
 

Susannah

Dictator
Stammrömer
Hallo Claudius,

etwas am Thema vorbei! :? :nod: In diesem Thread geht es einzig und allein, um Aussichtspunkte in Rom und nicht um Köln oder gar andere Städte. :roll:

Liebe Grüße,
Susannah
 

922andreas

Civis Romanus
Ich war 2006 bei dem Aussichtspunkt über der Piazze del Popolo. Von dort kann man ein paar Stiegen hoch zu einem Park gehn und von dort hat man einen wirklich schönen Ausblick.
 

cellarius

Administrator
Teammitglied
Administrator
Moderator
Stammrömer
Ich war 2006 bei dem Aussichtspunkt über der Piazze del Popolo. Von dort kann man ein paar Stiegen hoch zu einem Park gehn und von dort hat man einen wirklich schönen Ausblick.
Das ist ja höchst interessant!
Was drhoette mit seinem Kommentar vermutlich ausdrücken will: Ja, vom Pincio aus hat man einen schönen Blick. Und ja: davon war hier in diesem Thread und anderswo im Forum schon mehrfach die Rede ;)
 

drhoette

Princeps Senatus
Stammrömer
Wir sollten Andreas vielleicht mal zum Garibaldi-Reiterstandbild schicken ;);) Oder auf die Kuppel. Oder auf die Schreibmaschine...
 
Oben