Vatikan/Papst: 31. Mai bis 2. Juni: Franziskus besucht Rumänien

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Papst Franziskus besucht Ende Mai Rumänien | DOMRADIO.DE

Papst Franziskus will vom 31. Mai bis 2. Juni nach Rumänien reisen. Er folge damit einer Einladung von Staatspräsident Klaus Johannis und der katholischen Kirche des Landes, teilte der Vatikan an diesem Freitag mit.
Vgl.: Papst Franziskus wird Ende Mai nach Rumänien reisen - Vatican News

Ein doppelter Grund zum Feiern: Rumänien hat an diesem Freitag nicht nur die Ratspräsidentschaft der Europäischen Union angetreten, seine Bürger dürfen sich auch auf einen Besuch des Papstes freuen.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Papst in Rumänien: Vatikan veröffentlicht aktualisiertes Programm - Vatican News

Der Vatikan hat am Mittwoch ein aktualisiertes Programm der Reise von Papst Franziskus nach Rumänien veröffentlicht. Die Reise ist lange geplant und sollte ursprünglich Etappe in einer Südosteuropa-Visite sein, die auch nach Bulgarien und Nordmazedonien führt.
Diese beiden Länder wurden dann für 5. bis 7. Mai vorgezogen, die päpstliche Visite in Rumänien folgt von 31. Mai bis 2. Juni.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Aktueller Zusatz:

Programm des Papstbesuchs in Rumänien im Überblick - Vatican News

Papst pilgert in größten Marienwallfahrtsort Rumäniens - Vatican News

Am 1. Juni feiert Papst Franziskus im rumänischen Marienwallfahrtsort Sumuleu Ciuc eine große Messe unter freiem Himmel. Sumuleu Ciuc (ung. Csiksomlyo, dt. Schomlenberg) ist einer der größten Pilgerorte des Balkanlandes, das Johannes Paul II. bei seinem Rumänienbesuch 1999 der vielen Marienkirchen wegen einen „Garten der Muttergottes“ nannte.
Papst spricht Märtyrerbischöfe der kommunistischen Ära selig - Vatican News

Papst Franziskus spricht am 2. Juni im siebenbürgischen Blaj (Blasenburg) Kardinal Iuliu Hossu (1885-1970) sowie weitere sechs rumänische Märtyrerbischöfe aus kommunistischer Zeit selig. Die sieben griechisch-katholischen Bischöfe durchliefen ab 1948 mehrere Foltereinrichtungen der kommunistischen Diktatur, weil sie den katholischen Glauben nicht aufgeben wollten.
 

Simone-Clio

Augustus
Teammitglied
Moderator
Forum-Sponsor
Stammrömer
Vor dem Abflug nach Rumänien traf Franziskus noch Obdachlose - Vatican News

Papst Franziskus ist um 8.16 Uhr an diesem Freitag nach Bukarest abgeflogen. Bevor er abreiste, begrüßte der Papst vor seiner Residenz Santa Marta im Vatikan eine Gruppe von 15 Obdachlosen rumänischer Herkunft, die in Rom leben.
Mit Fotos von der Ankunft in Bukarest.

Franziskus in Rumänien: gemeinsamer Kampf um Ökumene

Der Besuch von Papst Franziskus in Rumänien wirft ein Schlaglicht auf die Beziehungen Roms zur Orthodoxie. Die orthodoxe Kirche des Landes ist dafür grundsätzlich offen – doch nicht alle Gruppen.
 
Oben