10.04.2016 - 22. Rom-Marathon

humocs

Caesar
Stammrömer
Am kommenden Sonntag, den 10.04.2016 findet der 22. Rom-Marathon (Maratona di Roma) statt.

Es ist mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen, Sperrungen und Einschränkungen im ÖPNV zu rechnen.

Offizielle Veranstaltungsseite: Maratona di Roma -

Laufstrecke: http://www.maratonadiroma.it/PWA_uploads/percorso-big.png
Und noch etwas detaillierter: http://www.maratonadiroma.it/PWA_uploads/percorso-race-course-partenza-start-arrivo-finish.png

Start und Ziel befinden sich - wie üblich - in der Via dei Fori Imperiali, allerdings in diesem Jahr sozusagen am anderen Ende in der Nähe des Kapitols.

Folgende Startzeiten werden hier angegeben:
8:35 Uhr Athleten mit Behinderung (Rollstuhl oder Handbike)
8:40 Uhr Erste Welle: Top-Läufer und Athleten aus Startreihe A & B
8:45 Uhr Zweite Welle: Startreihe C
8:51 Uhr Dritte Welle: Startreihe D

Der abgesperrte Start-/Zielbereich zieht sich allerdings die gesamte Via dei Fori Imperiali entlang bis zum Kolosseum und ist ab dort nur für Teilnehmer zugänglich.

Hier noch eine Liste der gesperrten Straßen und Haltestellen: Maratona di Roma - Info ai Residenti
Teilweise werden die Sperrungen schon am Vorabend (09.04.) ab 22 Uhr eingerichtet.

[EDIT] Natürlich sind auch sämtliche Touristenbusse (Hop-On/Off) von den Sperrungen betroffen. Da nahezu alle üblichen Haltestellen auf der Laufstrecke liegen, dürften die jeweiligen Betreiber ihren Dienst während des Laufs komplett einstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

humocs

Caesar
Stammrömer
Inzwischen gibt es datalliertere Informationen zu den Einschränkungen im ÖPNV während des Marathons: Muoversi a Roma - Maratona di Roma 2016

Und zum Ökologie-Sonntag ;) ebenfalls: Muoversi a Roma - Domenica ecologica
bzw. in Kartendarstellung: Fascia verde e Anello Ferroviario Roma Servizi per la MobilitÃ*

Die Informationen bezüglich des ÖPNV sind sehr umfangreich, deswegen zitiere und übersetze ich sie hier nicht in Gänze.
Durante la manifestazione, 10 linee saranno deviate, 8 sospese e 45 limitate.
Während der Veranstaltung werden 10 Linien umgeleitet, 8 (komplett) eingestellt und 45 fahren nur (zeitlich oder von der Linienführung) eingeschränkt.
Die Liste der betroffenen Linien:
Le linee 23, 69, 83, 85, 118, 160, 673, 766, C2 e C3 saranno deviate mentre una limitazione è prevista per i collegamenti H, 3, 3B, 8, 19, 32, 34, 44, 46, 49, 60, 62, 63, 71, 75, 80, 81, 87, 89, 115, 128, 130, 170, 180, 190, 200, 201, 301, 446, 490, 492, 495, 590, 715, 716, 719, 780, 792, 870, 881, 910, 911, 913, 916 e 990. Temporaneamente sospese le linee 2, 40, 51, 53, 64, 70, 280 e 628.
Eine detalliertere Aufschlüsselung, inwiefern diese Linien betroffen sind, findet sich im verlinkten Artikel darunter. Bitte ggf. einfach nachfragen.
Ich habe ein paar "wichtige" Linien (häufig verwendet) mal in der Liste fett markiert. Weiterhin ist der Viale Aventino Teil der Laufstrecke und somit fahren dort ebenfalls keine Busse und Trams.

Es sind nahezu alle Querverbindungen zwischen Termini und den Gebieten auf der anderen Tiberseite (bspw. Vatikan oder Trastevere) nur eingeschränkt oder gar nicht nutzbar.

Die Metrostation Colosseo der Metro B/B1 wird während des Laufs gesschlossen sein.

Weiterhin fährt die Tram 3 und 8 nur eingeschränkt.
Viele weitere Linien werden umgeleitet oder haben verlegte Haltestellen bzw. ihre Endhaltestelle wurde verlegt.
Bei einigen Linien sind nur gewisse Zeitfenster eingeschränkt.

Es haben sich ungefähr 17.000 Läufer angemeldet.
 
Zuletzt bearbeitet:

humocs

Caesar
Stammrömer
Zuletzt bearbeitet:

humocs

Caesar
Stammrömer
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Auf alle Fälle werde ich mir merken, künftig in unseren Reiseplanungsthreads auf den Rom-Marathon hinzuweisen (zumal ja auch für kommende Jahre die Zusammenlegung mit einem der recht häufigen römischen autofreien Sonntage nicht eben unwahrscheinlich ist), sofern der betr. Nutzer ein Quartier im Zentrum anpeilt.

Maratona di Roma 2017: 2. April.
 

Angela16

Civis Romanus
Marathon

Anders als in Berlin hielten sich die Sperrungen aber in Grenzen: Erst am Vorabend wurde die Laufstrecke mit Bändern versehen und von parkenden Autos geräumt. Wir wohnen in Ponte-Rione und hatten als Fussgänger keine Einschränkungen und der Verkehr war auch schnell wieder normal. In Berlin erleben wir Absperrungen lange vorher und auch Fußgänger dürfen die Straßen nicht passieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gaukler

Caesar
Forum-Sponsor
Stammrömer
Es ging aber (was sich allerdings aus diesem Thread nicht ergibt) um die Anfahrt zum Hotel per Taxi während des Laufs; vgl. Erstbesuch Rom, 10.-15.4.16 ;)

Und eben deswegen werde ich in künftigen einschlägigen Planungsthreads diesen Punkt thematisieren; auch für den Flughafen-Rücktransfer natürlich.

---------- Beitrag ergänzt um 13:01 ---------- Vorangegangener Beitrag um 11:49 ----------

Und das ist letztlich daraus geworden; für eine Adresse nahe der Piazza di Spagna:
Unser Taxifahrer hat uns an der Piazza Baberini abgesetzt und hat 35,- € :x verlangt! Habe wegen der 5,- € mehr nicht diskutiert.
Vgl. ferner auch hier: Erstbesuch Rom, 10.-15.4.16

Also es besteht schon Veranlassung, für Zentrums-Quartiere vor der An- oder Abreise an einem Marathon-Tag zu warnen.
 

Angela16

Civis Romanus
Marathon

Also es besteht schon Veranlassung, für Zentrums-Quartiere vor der An- oder Abreise an einem Marathon-Tag zu warnen.

Das wollte ich auch nicht in Abrede stellen, sondern nur anmerken, dass man in Rom dennoch das Wochenende nicht insgesamt meiden muss, während ich in Berlin nur jedem Nichtteilnehmer dringend von einer Reise am Marathonwochenende abraten würde.
 

amator_antiquitatis

Pontifex
Stammrömer
Es kommt auch drauf an, wie man Einschränkungen definiert. Abgesperrt wurde tatsächlich fast nur direkt an der Strecke, aber es ging ja auch um die Frage, wie weit dürfen Taxis noch fahren. Hier konnte ich beobachten wie alle Fahrzeuge, inkl. Taxis, bereits am Morgen entlang der kompletten Via delle Quattro Fontane abgeblockt wurden, sowohl an der Ecke Via Nazionale als auch an der Ecke Via del Quirinal. Sehr zum Ärger einiger Fahrer wie man sehen konnte.

Ob man irgendwo als Fußgänger durchkam, hing natürlich auch von der Uhrzeit ab. In Bereich, die früh "belaufen" wurden, war das ab dem Nachmittag natürlich kein Problem mehr. Im Start-/Zielbereich sah das aber etwas anders aus. Unten stehende Fotos zeigen die Piazza del Popolo gegen 15 Uhr, also zu einer Zeit, in der kaum noch Läufer auf diesem Teil unterwegs waren. Man sieht sehr schön, wie Fußgänge an einigen ausgewählten Stellen nun durchgelassen wurden. Insgesamt muss ich schon sagen, dass man dieses Thema in Zukunft auf jeden Fall ansprechen muss, gerade wenn Transfer ansteht, denn ganz so ohne fand ich es dann doch nicht.

 
Oben