dies lunae ante diem XV Kalendas Ianuarias MMDCCLXX ab urbe condita
Mondtag, 15. Tag vor den Kalenden des Januar, 2770. Jahr nach Gründung der Stadt




Palatin: Archaische Spuren

Dieses Thema wurde 34 mal beantwortet und 16515 x angesehen.

Antwort
NOTICE Hinweis: Dies ist ein altes Thema Es wurde vor 3701 Tagen eröffnet. Auch wenn es eventuell neuere Antworten gibt, kann es sein, dass nicht mehr alle Informationen aktuell sind. Falls Sie eine Frage haben, ist es vielleicht besser, ein neues Thema zu eröffnen.

 
Themen-Optionen Ansicht

 
Alt 01.11.2007, 08:16
Benutzerbild von cellarius
cellarius cellarius ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2004
Ort: Aelia Augusta (Augsburg)
Beiträge: 7.491
Palatin: Archaische Spuren

Kommentare zu: Palatin - Archaische Spuren

Auf dem südwestlichsten Teil des Palatin, den der Abhang des Cermalus mit dem Forum Boarium verbindet, befindet sich der älteste überlieferte Schauplatz der Geschichte Roms. Hier befand sich am Fuß des Hügels das Lupercal. Die Höhle war eine heilige Grotte des Fauns Lupercus. Sie befand sich an der Stelle, wo der Sage nach das Tiberhochwasser das Körbchen mit den Zwillingen Romulus und Remus angeschwemmt hatte.

Ganzen Artikel im Original lesen...

Signatur:

FAQ und Reisetipps lesen. Anleitungen zur Benutzung des Forums und Hilfe bei Problemen.

Meine letzte Romreise: Reisebericht

Bitte habt Verständnis, dass ich auf Informationsanfragen per PN und E-Mail nicht antworte. Fragt im Forum - or I'll kill you!


Mit Zitat antworten

Kommentare

  #21  
Alt 21.11.2007, 10:27
Benutzerbild von sira
sira sira ist offline
 
Registriert seit: 04.09.2005
Ort: CCAA
Beiträge: 5.977
Weil es ja oben Thema war:
Archäologie-Sensation: Höhle von Romulus und Remus entdeckt - Bild.T-Online.de

Nicht nur Harry und Chelsy sind interessant....

Mit Zitat antworten Abbiegen! (Off Topic-Antwort schreiben)
  #22  
Alt 21.11.2007, 10:32
Benutzerbild von Gaukler
Gaukler Gaukler ist offline
Das Rom-Forum sagt Danke!
 
Registriert seit: 15.09.2007
Beiträge: 34.150
Schön ... vielleicht ein Ausdruck des Bemühens der Redaktion, sich auch bei bekennenden Harry-und-Chelsy-Verächtern gut zu verkaufen?

Mit Zitat antworten Abbiegen! (Off Topic-Antwort schreiben)
  #23  
Alt 21.11.2007, 10:43
Laetitia Laetitia ist offline
 
Registriert seit: 08.08.2007
Beiträge: 872
Zitat von Angela Beitrag anzeigen
Wenn ich mir so manche 70er Jahre-Bauten hier anschaue, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die mehr als höchstens 70 Jahre einigermassen erhalten bleiben. Es mag Ausnahmen geben, aber Vieles aus dieser Zeit ist nach nur 30 Jahren in einem solchen Zustand, dass Abreissen und Neubauen die einzige Alternative ist. Vielleicht sind ja auch die heutigen modernen Bauten substanziell besser als die vor 30 Jahren?

Gruß Angela
Das stimmt, nur leider sind sehr viele dieser Gebäude unter Denkmalschutz, so dass man sie wohl erhalten muß.

Was mich (wenn ich das Wort jetzt auch mal benutzen darf) so demütig macht, ist, dass so viele imposante und/oder schöne Bauten mit einfachsten Mitteln erbaut werden konnten. Was mich heute noch beeindruckt, sind z.B. die Petronas Towers in Kuala Lumpur.

Mit Zitat antworten Abbiegen! (Off Topic-Antwort schreiben)
  #24  
Alt 21.11.2007, 11:30
Benutzerbild von Gaukler
Gaukler Gaukler ist offline
Das Rom-Forum sagt Danke!
 
Registriert seit: 15.09.2007
Beiträge: 34.150
Ja, stimmt schon ... wobei es allerdings so ist, dass wir heutzutage viele jener althergebrachten Mittel und Techniken durchaus kennen und wieder anwenden könnten ... rein theoretisch; denn rein praktisch bzw. finanziell können wir uns das gar nicht leisten - so paradox das klingt. Und es ist diese Feststellung auch durchaus nicht auf meinem eigenen geistigen Frühbeet gewachsen, sondern unser Kölner Dombaumeister (Prof. Arnold Wolff) hat das des öfteren in meinem Beisein gesagt - und auch, warum das so ist: einfach zu personalintensiv. Und das wiederum bringt mich auf den Punkt, der meine "Demut" (noch einmal) gegenüber den früheren Erbauern durchaus einschränkt - das heißt: gegenüber denen, also den Bauherren, die sich als solche in den Annalen rühmen lassen. Denn was hätten sie getan ohne die Heerscharen von Arbeitern: schlecht bezahlt oder teils auch gar nicht, mit "optimalen" Arbeitsbedingungen und "minimalem" Unfall- und Invaliditätsrisiko noch dazu ... ja, also das können und wollen wir uns heutzutage nicht mehr leisten, jedenfalls nicht hier im "alten Europa".

Signatur:
In omnibus requiem quaesivi, et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.
(Thomas von Kempen)


********


Mit Zitat antworten Abbiegen! (Off Topic-Antwort schreiben)
  #25  
Alt 21.11.2007, 13:32
Laetitia Laetitia ist offline
 
Registriert seit: 08.08.2007
Beiträge: 872
@ Gaukler:
Da hast Du natürlich Recht, dass man bei den antiken Gebäuden nie die geschundenen Arbeiter und den Kostenfaktor vergessen darf. Allein Marmor und Sandstein in den Massen kann sich kaum noch einer heute leisten.

Mit Zitat antworten Abbiegen! (Off Topic-Antwort schreiben)
  #26  
Alt 22.11.2007, 08:34
tacitus tacitus ist offline
Das Rom-Forum sagt Danke!
 
Registriert seit: 01.09.2007
Beiträge: 7.309
Hallo,

und noch ein Artikel zum Thema:

Hintergründe - Feuilleton - FAZ.NET - Sensationsfund in Rom: Ein Fest der Sinne

Schönen Gruß
Ulf

Mit Zitat antworten Abbiegen! (Off Topic-Antwort schreiben)
  #27  
Alt 22.11.2007, 21:52
rjr rjr ist offline
 
Registriert seit: 12.03.2006
Beiträge: 450
Ahja. Fein. :-)

Ich hab mich mal auf die Suche nach der Lage des Lupercal gemacht.

Hier gibt es ein Foto der Oberflaeche:
Hintergründe - Feuilleton - FAZ.NET

Ein Eintrag in der englischen Wikipedia gibt den Fundort als zwischen dem Tempel des Apollo auf dem Palatin und der Basilika Sant´Anastasia am Fusse des Palatin an.

Google Earth ist fix zur Hand - der Weg aus obigem Foto fuehrt vom Haus des Augustus unter dem Apollotempel vorbei zum sogenannten Paedagogium.

Die ungefaehre Lage des Fundortes ist demnach 41°53'18.20"N 12°29'5.30"O

Dem FAZ-Artikel moechte ich uebrigens in einem widersprechen - der Palatin ist keineswegs gruendlich erforscht und "feinst durchgesiebt", es gibt dort noch viele offene Fragen, die Kruste ist quasi kaum angekratzt. :-) So steht die Identifikation vieler Bauten dort oben auf toenernen Fuessen und was unter dem Rest der Farnesinischen Gaerten liegt, weiss auch keiner.

Das ist ja auch irgendwie das Schoene an Rom - mit jeder Reise erwartet einen was ganz Neues. Und oft ist das Neue eines der unerwarteten Koernchen Wahrheit in den uralten Legenden und Ueberlieferungen.

Roman


Geändert von cellarius (18.12.2007 um 23:05 Uhr)
Mit Zitat antworten Abbiegen! (Off Topic-Antwort schreiben)
  #28  
Alt 23.11.2007, 08:00
Jule Jule ist offline
 
Registriert seit: 27.07.2007
Ort: in Großgarnstadt, einem 750-Seelenort in der Gemeinde Ebersdorf, diese ein Teil des Landkreises Cobu
Beiträge: 86
Zitat von rjr Beitrag anzeigen
...

Das ist ja auch irgendwie das Schoene an Rom - mit jeder Reise erwartet einen was ganz Neues. Und oft ist das Neue eines der unerwarteten Koernchen Wahrheit in den uralten Legenden und Ueberlieferungen.

Roman
Des haste aber schö gsacht ......

Mit Zitat antworten Abbiegen! (Off Topic-Antwort schreiben)
  #29  
Alt 18.12.2007, 18:18
Claude Claude ist gerade online
 
Registriert seit: 04.01.2007
Ort: Lutetia Parisiorum
Beiträge: 5.431
Hallo,

nachdem ich jetzt mal etwas Zeit hatte, mich mit den Artikeln und Bildern zu beschäftigen ... erst jetzt ein Kommentar.

Sicher ein bedeutender Fund. Aber ich zweifle ein wenig an den Schlüssen von Herrn Carandini, dass es sich um die Grotte von Romulus und Remus handelt.
Es ist zwar seine Lieblingsthese, viel aus dem Mythos mit einem wahren Hintergrund zu versehen, aber das verstellt auch manchmal den Blick.

Ich würde angesichts der Dekoration eher an ein Sommertriklinium als an eine für einen Kult genutzte Grotte denken. Es war dann in einer Art Kellergeschoß gelegen, um auch an den heißesten Tagen in kühler Athmosphäre speisen zu können. Vgl. etwa das Sommertriklinium aus der Villa der Livia in Prima Porta.

A plus

Claude

Mit Zitat antworten Abbiegen! (Off Topic-Antwort schreiben)
  #30  
Alt 20.12.2007, 17:36
Benutzerbild von gengarde
gengarde gengarde ist offline
Das Rom-Forum sagt Danke!
Moderator
 
Registriert seit: 06.03.2006
Ort: Region Hannover
Beiträge: 2.640
Hallo Claude und alle anderen Interessierten,

ich verlinke hier noch mal den von mir gesondert eröffneten Thread Remus und Romulus: Die Religionsgeschichte der Grotte in Rom.

Ich finde, in dem Hörbeitrag des Deutschlandfunks, den ich dort gepostet habe, ist die vermutete Geschichte und Bedeutung der entdeckten Höhle ganz glaubwürdig dargestellt.

Gruß gengarde

Mit Zitat antworten Abbiegen! (Off Topic-Antwort schreiben)
Antwort

Lesezeichen

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Roma Pass: Forum, Kolosseum, Palatin klausim Rom-Reiseplanung 13 14.10.2009 08:10
Schülergruppeneintritt Forum, Palatin, Kolosseum felisfelix Sehenswürdigkeiten in Rom 3 24.09.2009 17:52
Kombiticket Colosseum, Palatin, Forum Romanum ny_marathoni Sehenswürdigkeiten in Rom 8 15.09.2008 13:50
Vatikan/Papst: Auf den Spuren den hl. Paulus durch Rom Anna Neueste Nachrichten: Rom, Italien, Vatikan 1 10.06.2008 21:02
aus: Rucola auf dem Palatin patta Abgebogen! Off Topic aus anderen Themen 10 25.01.2008 21:54


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:49 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS

Seite unterstützen
Erfahren Sie wie...
Hotels und Tickets Booking Tiquets - online Tickets buchen
Buchtipp


vorgestellt von:
RheaSilvia
Wetter Rom