dies lunae ante diem III Idus Decembres MMDCCLXX ab urbe condita
Mondtag, 3. Tag vor den Iden des Dezember, 2770. Jahr nach Gründung der Stadt




Trajansmärkte

Dieses Thema wurde 12 mal beantwortet und 15251 x angesehen.

Antwort
NOTICE Hinweis: Dies ist ein altes Thema Es wurde vor 4087 Tagen eröffnet. Auch wenn es eventuell neuere Antworten gibt, kann es sein, dass nicht mehr alle Informationen aktuell sind. Falls Sie eine Frage haben, ist es vielleicht besser, ein neues Thema zu eröffnen.

 
Themen-Optionen Ansicht

 
Alt 03.10.2006, 10:55
Benutzerbild von cellarius
cellarius cellarius ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2004
Ort: Aelia Augusta (Augsburg)
Beiträge: 7.491
Trajansmärkte

Kommentare zu: Trajansmärkte

Der Raum zwischen dem Trajansforum und den letzten Ausläufern des Quirinal nutzte Trajans Architekt Apollodoros zur Anlage der sogenannten Trajansmärkte. Die Märkte sind dort erbaut, wo der Einschnitt in den Berg stattfand (siehe Trajansforum). Der Hang wurde in mehreren Stufen abgetragen und darauf ein kompliziertes System von Anlagen errichtet. Man nimmt an, dass die dem Trajansforum vorgelagerten Märkte auch deshalb entstanden, weil der Berghang ...

Ganzen Artikel im Original lesen...

Mit Zitat antworten

Kommentare

  #11  
Alt 01.11.2012, 09:37
Benutzerbild von cellarius
cellarius cellarius ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 27.03.2004
Ort: Aelia Augusta (Augsburg)
Beiträge: 7.491
Wir können das ja mal im Auge behalten - vielen Dank für den Hinweis!

Signatur:

FAQ und Reisetipps lesen. Anleitungen zur Benutzung des Forums und Hilfe bei Problemen.

Meine letzte Romreise: Reisebericht

Bitte habt Verständnis, dass ich auf Informationsanfragen per PN und E-Mail nicht antworte. Fragt im Forum - or I'll kill you!


Mit Zitat antworten Abbiegen! (Off Topic-Antwort schreiben)
  #12  
Alt 28.07.2013, 15:32
Benutzerbild von Simone-Clio
Simone-Clio Simone-Clio ist offline
ist von 15.12.2017-19.12.2017 in Rom
Das Rom-Forum sagt Danke!
Moderator
 
Registriert seit: 12.11.2007
Beiträge: 18.025
Dieser für Kinder geschriebene Artikel ist vielleicht nicht nur für diese von Interesse.

Geschichte : Läden oder Büros? Die Trajansmärkte ...

Zitat:
Archäologen können manchmal nämlich nur vermuten, wie die Menschen lebten oder wofür etwa Gebäude gedacht waren. Sie vergleichen dazu zum Beispiel das, was sie an solchen Orten ausgraben. «Oft werden diese Vermutungen von anderen Archäologen jedoch wieder infrage gestellt», erklärt Marta.
Und so war es auch hier. Gegen die Markt-Idee spricht zum Beispiel die enge Straße,. Sie hat nämlich Treppenstufen. «Das ist für das Beliefern von Läden total unpraktisch», sagt Marta. «Die Römer hatten ja schon Wagen. Für die hätten sie sicher Rampen gebaut.»
Von einem regen Wagenverkehr ist auch sonst keine Spur zu sehen, wie Marta uns zeigt: «Die Wagen hätten Spurrillen im Pflaster hinterlassen müssen. So wie auch bei vielen anderen alten römischen Straßen. Hier sind aber keine zu sehen.»
Also untersuchten die Fachleute vor ein paar Jahren die Ausgrabungsstätte erneut. «Sie sahen sich die Fundstätte noch einmal ganz genau an und machten neue Entdeckungen. Seht zum Beispiel diese Inschrift», sagt Marta und deutet auf eine lateinische Schrift, die in einen Steinbalken eingeritzt ist. «Sie erinnert an einen Beamten, der für die Verwaltung des Stadtplatzes zuständig war», erklärt sie. «Für die Archäologen ist das der Beweis, dass hier Beamte gearbeitet haben.»

Mit Zitat antworten Abbiegen! (Off Topic-Antwort schreiben)
  #13  
Alt 21.05.2015, 22:36
Benutzerbild von Simone-Clio
Simone-Clio Simone-Clio ist offline
ist von 15.12.2017-19.12.2017 in Rom
Das Rom-Forum sagt Danke!
Moderator
 
Registriert seit: 12.11.2007
Beiträge: 18.025
In den Trajansmärkten (Museo dei Fori Imperiali) wurden neue Räume mit bisher in den Magazinen untergebrachten Relikten geöffnet. Der Museums-Parcours hat sich somit verlängert. In zwei halbkreisförmigen Räumen im Untergeschoss sind z.B. rund 40 fein gearbeitete Säulenkapitelle, Friese, Statuen und Büsten ausgestellt.

Zitat:
durante i lavori di restauro, infatti, nella parte inferiore dei Mercati di Traiano, due grandi sale semicircolari, sono state risanate, le volte consolidate e le pareti ripulite. Qui sono stati esposti quaranta pezzi di marmo: fregi con vittorie e con grifoni, con sfingi e con Amorini, cornici, statue di Daci in marmo bianco e colorato e busti inseriti in grandi scudi.
In einer ehemaligen Zisterne wird eine Sammlung von 128 restaurierten Amphoren gezeigt.

Zitat:
l'ampliamento delle sale con l'esposizione di 128 anfore restaurate e da oggi visibili al pubblico".
Quelle: Mercati di Traiano, nuove sale e tanti cimeli esposti - Repubblica.it

Fotogalerie: Mercati di Traiano, esposte 128 anfore restaurate - 1 di 1 - Roma - Repubblica.it

Mit Zitat antworten Abbiegen! (Off Topic-Antwort schreiben)
Antwort

Stichworte
sehenswuerdigkeiten, oeffnungszeiten, grabung, baustelle, trajansmaerkte

Lesezeichen


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:20 Uhr.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS

Seite unterstützen
Erfahren Sie wie...
Hotels und Tickets Tiquets - online Tickets buchen Booking
BuchtippDas Forum Romanum. Leben im Herzen Roms
Theodor Kissel
Das Forum Romanum. Leben im Herzen Roms
vorgestellt von:
pyk
Wetter Rom