dies lunae ante diem XV Kalendas Ianuarias MMDCCLXX ab urbe condita
Mondtag, 15. Tag vor den Kalenden des Januar, 2770. Jahr nach Gründung der Stadt

Rom. Ein illustrierter Führer durch die GeschichteVolker Reinhardt
Rom. Ein illustrierter Führer durch die Geschichte

Verlag: C.H.Beck
Erschienen: Oktober 1999

Bestellen bei:
Amazon | Thalia
BOL | buch.de | buecher.de | eBook.de

Kommentare zu diesem Artikel im Rom-Forum: 4

Alle Kommentare lesen «» Zum letzen Kommentar springen «» Diesen Beitrag kommentieren
Kommentar Nr. 1 von tacitus (21.01.08)
Rom. Ein illustrierter Führer durch die Geschichte
 
Ich zitiere den Verlagstext:
"„Rom hat nie seinesgleichen gehabt und wird nie seinesgleichen haben“, schrieb Francesco Petrarca 1334. An dieser Einschätzung hat sich bis heute nichts geändert. Die zweieinhalbtausendjährige Geschichte der Stadt wird hier aus den sichtbaren Zeugnissen ihrer Vergangenheit mit Kennerschaft erzählt und gedeutet. Über 120 weitgehend farbige Abbildungen fangen die wechselnden Schauplätze ein. So entsteht ein historisches Gesamtbild, ein neuartiger und lebendiger, illustrierter Stadt- und Geschichtsführer für alle Romreisenden und Romkenner. Dieses Buch erzählt und deutet die Geschichte der Ewigen Stadt von den Anfängen bis heute, abgeleitet aus den sichtbaren Zeugnissen ihrer reichen und vielfältigen Vergangenheit. Rom als weltbeherrschende Macht, seine Kaiser, Tyrannen, Päpste und Gegenpäpste, deren Nepoten, Schmarotzer und Rivalen haben ein Heer von Baumeistern und Künstlern ins Brot gesetzt und mit ihrem unbegrenzten Propagandabedarf und intensiven Mäzenatentum die Stadt zu einer Schautafel von Ideen und Ideologien, zu einem steinernen Spiegel der Macht ausgestaltet. Bilder, Statuen und Bauwerke, ja die gesamte Stadt sind nicht nur stumme Zeugen, sondern häufig genug gestaltende Kräfte dieser Geschichte. Gleichzeitig erlebt der Leser auch die Auseinandersetzungen, die so oft um diese Stadt entbrannten, die Plünderungen und die immer wiederkehrenden Heimsuchungen. Und er erfährt von den Lebensumständen und Ängsten der einfachen Leute in einer Stadt, die seit ihrem legendären Beginn dazu verurteilt ist, Sinnbild der sie beherrschenden Institutionen zu sein. Nur selten liegen die Zeitalter so offen zutage wie in Rom."
Kommentar Nr. 2 von Asterixinchen (21.01.08)
.... ist ein sehr schönes und lesenswertes Buch !!!


Gruß - Asterixinchen
Kommentar Nr. 3 von cellarius (21.01.08)
In der Tat ein sehr schönes Buch: sowohl was Äußerlichkeiten (Illustration, Haptik, Satz) als auch was den Inhalt angeht. Reinhardt ist mit Sicherheit einer der kompetentesten deutschprachigen Autoren zur stadtrömischen Geschichte.
Kommentar Nr. 4 von rjr (21.01.08)
Yep. Allerdings ist es fuer meinen Geschmack -und verglichen mit Plaudertaschen wie Hibbert- ein wenig zu knapp, mir fehlte nach dem Lesen was.
Alle Kommentare lesen «» Zum letzen Kommentar springen «» Diesen Beitrag kommentieren

Seite unterstützen
Erfahren Sie wie...
Hotels und Tickets Tiquets - online Tickets buchen Booking
BuchtippRom, offene Stadt
Roberto Rossellini
Rom, offene Stadt
vorgestellt von:
cellarius
Wetter Rom